Zentrum für Gender- und Diversitätsforschung

 

 

Das Zentrum für Gender- und Diversitätsforschung ist ein fakultätsübergreifendes Forschungszentrum der Universität Tübingen. Es ist interdisziplinär ausgerichtet und fördert den Dialog zwischen Geistes-, Sozial-, Kultur- und Naturwissenschaften im Bereich der Geschlechter- und Diversitätsforschung.


Zu den zentralen Aufgaben des ZGD gehören

 

  • die Erarbeitung von Forschungsfragen an der Schnittstelle von Geschlecht und Diversität in allen Fachbereichen


  • das forschende Begleiten der universitären Gleichstellungspolitik


  • die Etablierung eines Netzwerkes von Gender- und Diversitätsforscher_innen an der Universität Tübingen und anderen nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen


  • und die Bildung einer Schnittstelle zwischen Universität und Gruppierungen, die im Bereich von Gender-, Queer- und Diversitätsforschung aktiv sind oder werden wollen. Das ZGD ist damit auch Anlaufstelle für alle, die eine Anbindung für die Entwicklung eigener Forschungs- oder Veranstaltungsideen zu den Themen Geschlecht und Diversität suchen.

 

 

 

Kontakt

Eberhard Karls Universität Tübingen

Zentrum für Gender- und Diversitätsforschung

Brunnenstr. 30

72074 Tübingen

 

Tel.: (+49)7071 - 29 75674

E-Mail: info(at)zgd.uni-tuebingen.de

 

 

 

Aktuelles

"Women in Phoenician Society"


Donnerstag, 23. Februar 2017, 9 Uhr c.t.

 

Workshop des Instituts für Klassische Archäologie und des Zentrums für Gender- und Diversitätsforschung im Kontext der TEA-Gastprofessur.

 

Plakat

 


 

Begleitforschung zum Projekt "Gemeinsam zum Studienerfolg: Initiationswege in die Wissenschaft"

 

Informationen zum neuen Forschungsprojekt des ZGD sind nun online.

 


 

"Der Charme des Extremismus: Welche Rollen spielen Frauen- und Gender-Themen in der AfD und dem Front National?"

 

Donnerstag, 26. Januar 2017, 20.00 - 22.00 Uhr


Neue Aula, Hörsaal 5

 

Vortrag von Prof. Dr. Birgit Meyer im Rahmen der Vortragsreihe "Où allons nous? Deutschland und Frankreich vor den Wahlen", organisiert vom Deutsch-Französischen Kulturinstitut Tübingen e.V. und dem Institut für Politikwissenschaft, in Kooperation mit dem Zentrum für Gender- und Diversitätsforschung.

 

Plakat