Plattformen

Um die interdisziplinären Interaktionen in den verschiedenen Forschungsschwerpunkten der Universität Tübingen zu unterstützen, werden - wie im Zukunftskonzept vorgesehen – insgesamt vier Forschungsplattformen eingerichtet.  Mit den Plattformen Personalisierte Medizin, Medizintechnik und Umweltsystemanalytik werden zukünftig in den Lebens- und Naturwissenschaften Vernetzungen zwischen Grundlagenforschung und anwendungsorientierter Forschung unterstützt. Diese „Entsäulung“ universitärer und außeruniversitärer Forschung bietet die Möglichkeit, den Informationsaustausch weiter zu intensivieren. Die Vernetzung der anwendungsbezogenen Forschung in den Geistes- und Sozialwissenschaften soll mit der breit angelegten vierten Plattform Bildung–Gesellschaft–Normen–Ethische Reflexion unterstützt werden.

 

Die Universität Tübingen erwartet, dass die Plattformen im direkten, aber auch im weiteren Umfeld wichtige Impulse für die Grundlagenforschung geben können und mitunter auch forschungsschwächere Bereiche dabei unterstützen können, den Anschluss an die internationale Spitzenforschung zu gewinnen.