2012 wurde die Eberhard Karls Universität Tübingen im Rahmen der zweiten Ausschreibung der Exzellenzinitiative ausgezeichnet.

Die Exzellenzinitiative von Bund und Ländern hat das Ziel, herausragende Wissenschaft zu fördern und die Qualität deutscher Universitäten und Forschungseinrichtungen zu verbessern. Damit soll der Forschungsstandort Deutschland attraktiver und im internationalen Vergleich wettbewerbsfähiger werden.

Es wurden drei Förderlinien eingerichtet: Zukunftskonzepte, Exzellenzcluster und Graduiertenschulen. Die Universität Tübingen ist in all diesen drei Förderlinien der Exzellenzinitiative erfolgreich:

Exzellenzcluster CIN

Werner Reichardt Centrum für integrative Neurowissenschaften

 

Graduiertenschule LEAD

Learning, Educational Achievement, and Life Course Development

 

Zukunftskonzept

“Research – Relevance– Responsibility” ist das Motto des Zukunftskonzepts der Universität Tübingen. Ziel ist es, die herausragende Grundlagenforschung der Universität weiter zu stärken und durch anwendungsorientierte wie auch gesellschaftsrelevante Forschung zu erweitern. Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, Gleichstellungsmaßnahmen sowie die stetige Steigerung der internationalen Sichtbarkeit sind weitere wichtige Bestandteile des Konzeptes.

Schwerpunktbereiche:

 
Druckansicht schliessen