Preise der Universität Tübingen

  • Alfons Auer Ethik-Preis
    Der mit 25.000 Euro dotierte Preis wurde 2015 erstmals von der Katholisch-Theologischen Fakultät vergeben und wurde vom Unternehmer Siegfried Weishaupt gestiftet. Anlässlich des 100. Geburtstags des Moraltheologen Alfons Auer in diesem Jahr wird er an eine Persönlichkeit verliehen, die sich im Sinne eines besonderen ethischen Engagements im religiösen, wissenschaftlichen oder gesellschaftlichen Bereich auszeichnet.

  • Attempto-Preis
    Der Attempto-Preis wurde 1983 von dem Psychiater Konrad Ernst und seiner Ehefrau Dorothea gestiftet. Er wird jährlich an zwei Nachwuchswissenschaftler für herausragende Arbeiten über Hirnleistungen und deren Störungen vergeben, die an der Universität Tübingen und an den der Universität verbundenen Tübinger Einrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft entstanden sind. Der Preis ist mit jeweils 10.000 Euro dotiert.

  • Hölderlinpreis (gemeinsam mit der Stadt Tübingen)
    Mit dem Friedrich-Hölderlin-Preis der Universität und der Stadt Tübingen werden Personen gewürdigt, die einen neuen dichterischen Beitrag zur deutschen Sprache geleistet haben oder als Forscher, Schriftsteller, Künstler oder Kritiker dem Werk Friedrich Hölderlins besonders verbunden sind. Die Auszeichnung wird seit 1989 alle zwei Jahre verliehen und ist mit 10.000 Euro dotiert.

  • Lehrpreis der Universität Tübingen
    Seit 2007 wird an der Universität Tübingen für besonders nachhaltige Lehrleistungen und Engagement für Studierende jährlich der Lehrpreis der Universität Tübingen ausgelobt. Der Preis ist i.d.R. mit 2.500 Euro dotiert.

  • Leopold Lucas-Preis
    Der mit 50.000 EUR dotierte Dr. Leopold Lucas-Preis würdigt alljährlich hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Theologie, der Geistesgeschichte, der Geschichtsforschung und der Philosophie. Die Auszeichnung wurde 1972 von dem am 9. Juli 1998 verstorbenen Generalkonsul Franz D. Lucas, ehemals Ehrensenator der Universität Tübingen, zum 100. Geburtstag seines in Theresienstadt umgekommen Vaters, des jüdischen Gelehrten und Rabbiners Dr. Leopold Lucas gestiftet. Die Evangelisch-theologische Fakultät vergibt den Preis alljährlich im Namen der Universität Tübingen.

  • Leopold Lucas-Nachwuchspreis
    Der Dr. Leopold-Lucas- Nachwuchswissenschaftlerpreis wird für hervorragende Leistungen junger Wissenschaftler einmal in vier Jahren in einem der von Dr. Lucas selbst gepflegten Gebiete Philosophie, Geschichte und Theologie auf Vorschlag der betroffenen Fakultät vom Rektor vergeben.
    Den Dr. Leopold-Lucas-Gedächtnispreis vergibt die Evangelisch-theologische Fakultät für einen herausragenden international wirksamen Beitrag zur Wissenschaft sowie zur Verständigung zwischen den Kulturen zur Förderung von Toleranz und Humanität.

  • Nachhaltigkeitspreis
    Seit 2011 schreibt die Universität Tübingen jährlich den Nachhaltigkeitspreis für Abschlussarbeiten aus. Mit dem Nachhaltigkeitspreis werden Abschlussarbeiten auf Bachelor- und Masterebene ausgezeichnet, die sich in hervorragender Weise einem Thema Nachhaltiger Entwicklung widmen. Der Preis ist mit 300 Euro für Bachelorarbeiten und 500 Euro für Masterarbeiten dotiert.

  • Sonderpreis für herausragendes studentisches Engagement
    Die Universität Tübingen honoriert seit dem Jahr 2010 jährlich herausragendes studentisches Engagement mit dem Sonderpreis für herausragendes studentisches Engagement.

  • Studium Professionale Preis
    Der Studium Professionale Preis ehrt seit 2008 herausragende Arbeiten und Projekte, die im Rahmen des Studium Professionale an der Uni Tübingen entstehen. Seit 2012 wird der Preis in vier unterschiedlichen Kategorien vergeben.

  • Tübinger Förderpreis für Ältere Urgeschichte und Quartärökologie
    Die Abteilung Ältere Urgeschichte und Quartärökologie des Instituts für Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters der Universität Tübingen vergibt jährlich den von Romina Mineralbrunnen GmbH gestifteten und mit 5.000 Euro dotierten Tübinger-Förderpreis für Eiszeitforschung. Mit diesem Preis sollen innovative Arbeiten von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern zur eiszeitlichen Archäologie, Quartärökologie und menschlichen Evolution ausgezeichnet werden.

  • Universitätspreis