Uni-Tübingen

Fachliche Service Learning-Seminare

Service Learning-Seminare in den Fächern sind meist auf einen spezifischen Fachinhalt ausgerichtet. In den meisten Fällen sind sie curricular verankert, dementsprechend richten sich Inhalt, Aufwand und Benotung nach der jeweiligen Prüfungsordnung bzw. dem jeweiligen Modulhandbuch.

Aktuell haben wir feste Projektpartner in den Fächern, die regelmäßig Service Learning-Seminare anbieten. Bei Interesse an Service Learning in Ihrem Fach, können Sie sich gerne an die jeweiligen Ansprechpartnerinnen und -partner wenden:

Good Practice Beispiele aus den Fächern

Empirische Kulturwissenschaft

Studienprojekt "Das Private ist politisch" - Proteste bewegen eine Stadt (WiSe 2013/14 - WiSe 2014/15)
Dozentin: Gesa Ingendahl

Studierende erforschen ethnographisch-empirisch, wie sich Protestbewegungen der 1970er bis 1990er Jahre ins Alltagsleben einer Stadt einschrieben. Die Ergebnisse wurden vom 5.2.2015 bis 5.7.2015 unter dem Titel "PROTEST! Stricken, Besetzen, Blockieren in den 1970er/80er Jahren in Tübingen" im Stadtmuseum Tübingen ausgestellt. Sie werden durch einen ausführlichen Aufsatzband begleitet.

Erziehungswissenschaft

 Multiprofessionelle Kooperation an der Friedrich-Kammerer-Schule in Ehningen (SoSe 2014)
Dozentin: Prof. Dr. Petra Bauer

In Zusammenarbeit mit der Steuergruppe eines an der Schule angesiedelten Projekts mit dem Titel "Multiprofessionelle Schule" befragten Studierende verschiedene Akteure, die Leistungen und Angebote an der Schule vorhalten und/oder eng mit der Schule zusammenarbeiten. Auf diese Weise konnten die Studierenden sich und den Praktiker/innen vor Ort einen tieferen Einblick in einen komplexen und schnell unübersichtlich werdenden Kooperationszusammenhang verschaffen. Die Ergebnisse der Arbeit sollen dazu genutzt werden, die Zusammenarbeit aller Akteure rund um die Schule systematisch weiterzuentwickeln und auch inhaltlich gut aufeinander zu beziehen.

Ethnologie

Angewandte Ethnologie - Ethnologie in der Schule (fortlaufendes Angebot im SoSe)
Dozentin: Dr. Veronika Ederer

Studierende der Ethnologie entwickelten und organisierten Projekttage an weiterführenden Schulen unter Anwendung des im Seminar erarbeiteten Wissens der Interkulturellen Erziehung, indem sie korrektes ethnologisches Wissen für Kinder verständlich und anschaulich darstellten.

Geographie

Integratives Projekt: Planung und Umsetzung eines Kultur- Naturschutzbezogenen Lehrpfades
Dozent/in: Simon Hauenstein; Prof. Dr. Yvonne Oelmann

Studierende planen in Zusammenarbeit mit der Universität Erlangen, dem Landschaftspflegeverband Forchheim und kommunalen Entscheidungsträgern einen Lehrpfad und setzen diesen um. Die Studierenden setzen hierbei Kenntnisse der Geoinformatik, Bodenkunde, Geoökologie und Anthropogeographie in der Praxis um. Die Studierenden entwickelten achtzehn Schautafeln, welche die Besucher/innen über die Landschaft rund um Hetzles informieren.

Integratives Projekt: Bürgerschaftliches Engagement (WiSe 2012/13)
Dozent: Dr. Timo Sedelmeier

Studierende erhoben qualitative Daten und erstellten einen Projektbericht zum Thema "Die Rolle des bürgerschaftlichen Engagements in Tübingen" für die Stadt Tübingen

 

Medienwissenschaft

Lehrforschungsprojekt, Kurs B: Ausstellung „Die Humpis in Avignon“ (SoSe 2017)


Ausstellungsprojekt "Die Humpis in Barcelona" - mittelalterliche Kaufleute aus Oberschwaben im Königreich Aragon (SoSe 2014)
Dozent/inn/en: Kurt Schneider, Dr. Andreas Schmauder, Barbara Kiolbassa

Das Museum Humpis-Quartier Ravensburg zeigt von Frühjahr bis Herbst 2015 eine große Sonderausstellung. Die Humpis waren von 1380 bis ca. 1450 die bedeutendsten deutschen Kaufleute in Barcelona. Ungewöhnliche Originalexponate werden mit spannenden audiovisuellen bzw. multimedialen Beiträgen konfrontiert, die von den Master-Studierenden im Lehrforschungsprojekt erarbeitet wurden. Ebenso haben die Studierenden eine Social Media Strategie für die Ausstellung entwickelt und Beiträge vorproduziert.


Ausstellungskonzeption "Verborgen, Vergessen, Verwunschen" (SoSe 2013)
Dozentinnen: Prof. Susanne Marschall und Dr. Rada Bieberstein

Studierende fertigten Kurzfilme, Audiobeiträge, Fotostrecken und Installationen an und organisierten eine Ausstellung zu "Vergessenem, Verwunschenem und Verborgenem" der Stadt Tübingen.

Sportwissenschaft

 Sport konzipieren, organisieren und evaluieren (fortlaufendes Angebot über zwei Semester, Beginn im WiSe)
Dozent/inn/en: Dr. Verena Burk, Andreas Dietrich, Anke Goriss

In diesem zweisemestrigen Angebot erlernen Studierende die Grundlagen des Veranstaltungs- und Projektmanagements und setzen diese Kenntnisse direkt bei der Organisation eines Sportevents, wie bspw. dem Tübinger ERBE-Lauf, um.

Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters

Museologie - Evaluation und Konzeption - neue Museumsmodelle für die Heuneburg (SoSe 2013)
Dozent: PD Dr. Gunther Schöbel

Studierende evaluierten Besucherbedürfnisse und befragten Mitarbeitende des Freilichtmuseums Heuneburg, um die Bemühungen um den Erhalt des Freilichtmuseums zu unterstützen. Die Ergebnisse wurden im Juni 2013 dem Tübinger Regierungspräsidenten vorgestellt.

Gefördert vom: