HELP - "Helping the Elderly to enjoy Long comPlete lives"

Alterswissenschaften an der Eberhard Karls Universität Tübingen
Interdisziplinäre Interfakultäre Interessengruppe

Deutschland altert und ist damit nicht allein. Die demografische Entwicklung in nahezu allen Industrieländern sorgt in den nächsten Jahrzehnten für Herausforderungen, denen sich Wissenschaft, Regierungen, Wirtschaft und BürgerInnen stellen müssen. Entsprechend müssten Konzepte entwickelt werden, um diesen Herausforderungen begegnen zu können. Dabei können fragmentarische Lösungen keinen Erfolg versprechen. Vielmehr muss transdisziplinär nicht nur über Fakultätsgrenzen hinweg, sondern auch über die üblichen Grenzen zwischen Lebenswissenschaften, Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften und Sozialwissenschaften hinweg ein gemeinsamer Ansatz gefunden werden.

Seit 2006 arbeiten WissenschaftlerInnen der Eberhard Karls Universität in Tübingen über die Grenzen der klassischen Diziplinen und Fakultäten hinweg an dieser die nächsten Jahrzehnte bestimmenden Herausforderung. Die Interessengruppe "HELP" (von Helping the Elderly to enjoy Long comPlete lives) bündelt dabei die große wissenschaftliche Expertise zu dem Themenkomplex Alterswissenschaften an der Universität Tübingen und richtet sich an alle bei diesem Prozess beteiligten Gruppen der Gesellschaft.

Integrierte Fakultäten
Medizinische Fakultät,
Fakultät für Biologie,
Fakultät für Chemie und Pharmazie,
Fakultät für Mathematik und Physik,
Fakultät für Informations und Kognitionswissenschaften,
Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften,
Evangelisch-theologische Fakultät und
Interfakultäre Institute der Eberhard Karls Universität zu Tübingen