Universitätsbibliothek

Adventskalender 2020

Tipps und Tricks aus der UB

Stille Nacht

Am 24.12.1818 wurde das berühmteste Weihnachtslied aller Zeiten in einer Kirche im Salzburger Land uraufgeführt.​ Obwohl "Stille Nacht" als Inbegriff des Weihnachtsbrauchtums im deutschsprachigen Raum gilt, wird es mittlerweile in allen Sprachen auf der ganzen Welt gesungen.​ In vielen Wohnzimmern hierzulande fängt das Fest erst dann richtig an, wenn die Familie zusammen die ersten drei Strophen des Klassikers gesungen hat.​

​Sollten Sie noch instrumentelle Unterstützung dafür brauchen – hier finden Sie eine schöne Version als Begleitung: Stille Nacht - instrumental​. Und für die Textsicherheit oder den Chorgesang bietet sich das hier an: ​Stille Nacht - Chorsatz SAB

​Gutes Gelingen und ​Von Herzen – frohe Weihnachten!​


Die Weihnachtsgurke

Ist der Weihnachtsbaum schon geschmückt?​ Haben Sie an die Gurke gedacht?​

Die Weihnachtsgurke ist ein Weihnachtsbaumschmuck aus Glas, der zwischen den Zweigen versteckt wird. Durch die grüne Farbe tarnt sie sich ein bisschen. Wer die Gurke zuerst entdeckt, bekommt ein zusätzliches Geschenk. ​

Woher dieser Brauch kommt, ist unklar. ​In den USA wird der Brauch als deutsche Tradition beschrieben. In den meisten deutschsprachigen Regionen ist er jedoch unbekannt. ​

​Wie auch immer – vielleicht lohnt sich die Anschaffung ja.​ ​Wir wünschen frohe Gurkenjagd!


Einfach Literaturverzeichnisse erstellen mit ZoteroBib

Sie müssen für eine Arbeit ein kurzes Literaturverzeichnis erstellen, möchten dafür aber nicht extra ein Literaturverwaltungsprogramm wie Zotero, Citavi oder Endnote installieren oder sich (noch) ein Onlinekonto zulegen?​

Mit ZoteroBib können Sie entweder nach Titeln suchen oder deren Daten manuell eingeben. Anschließend wählen Sie einen Zitierstil aus. ZoteroBib erstellt daraufhin ein fertig formatiertes Literaturverzeichnis, das Sie in Ihre Arbeit einfügen, aber auch in die Desktopversion von Zotero importieren können.​

Übrigens: Die Universitätsbibliothek bietet Schulungen und Selbstlernmodule zu Zotero (einschließlich ZoteroBib), Citavi und Endnote an.


Scones-Rezept​

Zutaten: ​
220 g Mehl, 2 TL Backpulver, ½ TL Salz, 50 g Margarine, 150 Milch oder Buttermilch​

  • Mehl mit Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen​
  • Margarine einarbeiten bis bröselige Konsistenz erreicht ist​
  • Milch dazugeben, bis der Teig weich, aber nicht klebrig ist​
  • Den glatt gekneteten Teig 2 cm dick ausrollen und 8 runde Stücke im Durchmesser von 5 cm ausstechen (z. B. mit einem Trinkglas)​
  • Auf gefettetes Backblech legen, mit wenig Milch bestreichen und im heißen Ofen in 8-10 Minuten bei 220° C hellbraun backen.

​Scones werden aufgeschnitten, mit Marmelade bestrichen und mit Sahne oder Sahnequark getoppt.​

Happy holidays!


Paul Michael Nikolaus Bonatz

Paul Bonatz wurde am 6. Dezember 1877 in Solgne (heute Frankreich) geboren und starb am 20. Dezember 1956 in Stuttgart.  Er war Architekt und Brückenbauer und erbaute das erste Gebäude der Universitätsbibliothek. ​

​Der heute gleichnamige Gebäudeteil diente zunächst als Hauptgebäude. Er wurde 1910-1912 im neoklassizistischen Stil erbaut, enthalten sind aber auch Stilelemente des Barock und des Jugendstils.​

​Da er nicht nur im Advent gestorben ist, sondern auch – wie im vollständigen Namen gewürdigt - ein Nikolauskind war und zudem eine große Rolle für die UB spielte, bekommt er einen Platz in unserem Adventskalender. ​

Weitere bekannte Werke von Paul Bonatz sind u. a. der Stuttgarter Hauptbahnhof, das Kraftwerk der Pulverfabrik in Rottweil und sogar das Opernhaus in Ankara.​

​Der Bonatzbau der UB beherbergt heute den Historischen Lesesaal, den Handschriftenlesesaal und den Schulungsraum (das aktuelle ​Schulungsprogramm). ​

Außerdem ist im Obergeschoss die graphische ​Sammlung des Kunsthistorischen Instituts zu ​finden sowie das Universitätsarchiv.​

Die Ausstellungen sowie die wunderschönen ​Wandgemälde können Sie sich dann nach der ​Pandemie gerne auch wieder live ansehen.


Duplikate in Excel entfernen

Wenn Sie oft mit tabellarischen Daten in Excel arbeiten, ist es Ihnen vielleicht schon mal passiert, dass eine oder mehrere Zeilen dupliziert wurden. Solche Duplikate lassen sich aber schnell entfernen:

  1. Wechseln Sie zum Reiter „Daten“.
  2. Wählen Sie die Spalten aus, die Sie bearbeiten möchten.
  3. Klicken Sie auf „Duplikate entfernen“ unter „Datentools“.
  4. Jetzt bestätigen Sie noch einmal die Spalten, die beim Deduplizieren berücksichtigt werden sollen.
  5. Klicken Sie auf „OK“. Excel entfernt jetzt alle Zeilen, in denen die Kombination aus Spalte A und Spalte B zuvor schon einmal vorkamen.

Kennen Sie Blackle? ​

Blackle ist eine modifizierte Version der Suchmaschine Google, bei der die Sucheingaben in weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund zu sehen sind. Diese Abweichung von der normalen Version mit schwarzer Schrift auf weißem Hintergrund soll den Stromverbrauch des Computermonitors senken.


Shortcuts Windows

Copy & Paste (C&P)

  • [Strg] + [C]​: Kopieren​
  • [Strg] + [X]​: Ausschneiden​
  • [Strg] + [V]​: Einfügen​
  • [Strg] + [A]​: Alles markieren​

Mehrere Dateien auf einmal umbenennen​

  1. ​Alle Dateien markieren: [Strg] + [A]​
  2. [F2] - Taste drücken​
  3. Name der ersten Datei verändern​
  4. [Enter] drücken​

​Nun sind alle markierten Dateien einheitlich ​benannt und durchnummeriert.​


Impulse aus dem Schreibzentrum

Arbeitest du auch gerade an einem Schreibprojekt? Kommst du gerade vielleicht nicht so gut voran? Wir, die Schreibtutor/innen des Diversitätsorientierten Schreibzentrums, geben dir wöchentlich neue Impulse rund ums wissenschaftliche Schreiben, nützliche Hinweise auf weitere Angebote und Ideen für praktische Übungen, um dir bei deinen Texten weiterzuhelfen. Die Impulse werden einmal wöchentlich in unserem Ilias-Kursraum ‚Impulse und praktische Tipps zum wissenschaftlichen Schreiben‘ hochgeladen. Vielleicht hilft dir der ein oder andere Impuls bei deinen Schreibprojekten?! Schau einfach rein! Link zum Ilias-Kursraum.


OECD​ iLibrary

Sie suchen Bildungsstudien, Wirtschaftsstatistiken und Umwelt-informationen – aber seltsam, so viel ​gibt der Katalog nicht her?​

​Schauen Sie in die OECD iLibrary, ​eine der größten Online-Bibliotheken ​zu diesem Bereich! Jedes Jahr ​kommen allein 300 E-Books hinzu, ​dazu Zeitschriften, Working Papers​ und Statistiken der OECD. ​

​Durchblick verloren? Hier gibt es ​eine ausführliche Hilfeseite.


Wie man einen Serienbrief per Mail verschickt​

  1. Text in ein Word-Dokument schreiben, den Reiter „Sendungen“ auswählen.
     
  2. ​Mit „Empfänger auswählen“ -> „vorhandene Liste verwenden“ eine ​Excel-Datei auswählen, in der vorher die E-Mail-Adressen der Empfänger gespeichert wurden. Datenblatt auswählen, eine größere Datei kann schon mal aus mehreren bestehen. ​Mit einem Klick auf „Seriendruckfeld einfügen“ fragt Word jetzt, welche Daten aus dem Datenblatt verwendet werden sollen. Daher ist es hilfreich, die Spalten vorher zu benennen.
     
  3. Alle Spalten werden mit einem Klick darauf angezeigt. Man kann so viele hinzufügen, wie man will. Das ist z.B. für einen Header interessant oder eine persönliche Ansprache. Damit die Mail losgeschickt wird, fehlt nur noch ein Schritt: letzten Punkt in der Leiste auswählen ​„fertig stellen und zusammenführen“.
     
  4. E-Mail-Nachricht senden. ​Jetzt kann ein Betreff eingegeben werden, mit dem die Mail verschickt wird.​ Beim „Zu“ Feld muss die Spalte stehen, unter der in der Excel- Tabelle die ​E-Mail-Adresse eingetragen ist.
     
  5. Fertig!

Eine PDF mit Beschreibung und Screenshots bekommen Sie, wenn Sie auf die Zahl 14 klicken.



Kommunikation ist alles

"Man kann nicht nicht kommunizieren" wusste schon Paul Watzlawick.​

​Um zum Beispiel auch in Bewerbungsgesprächen gut zu punkten, ist es hilfreich, das Kommunikationsquadrat zu kennen. Darin beschreibt der Psychologe Friedemann Schulz ​von Thun die Grundlagen und Missverständnisse in der menschlichen Kommunikation.​

​Er stellt vier Ebenen vor: ​

  •     Die Sachebene​
  •     Die Selbstoffenbarungsebene​
  •     Die Beziehungsebene​
  •     Die Appellebene

Um die Kommunikationsebene zu erkennen, achten Sie ​auf Signale wie Blicke, Körpersprache oder unbewusste ​Handlungsweisen. Wenn Sie Ihrem Gesprächspartner ​aufmerksam folgen, signalisieren Sie Interesse und ​können die Aussagen besser einordnen.


Kopierte Texte in Word einfach bereinigen

Wer Texte aus anderen Quellen kopiert, kennt das Problem: die kopierten Textblöcke haben ein falsches Format, die falsche Schriftart oder enthalten verlinkte Inhalte.

Hier gibt es zwei hilfreiche Shortcuts in Word:​

  • Strg+Shift+N setzt den Text auf die Standard-Formatvorlage
  • Strg+Leertaste entfernt alle Auszeichnungen (wie Fettung, Kursivierung, Links oder Farbe)

Alternativ können Sie den Text auch in den Texteditor übertragen und von dort wieder nach Word.

 


Google - filetype

Ist Google für wissenschaftliche Arbeiten nutzbar? Die Suchmaschine liefert zitierfähige Ergebnisse, wenn man den Suchoperator "filetype" benutzt.​ So werden nur Dokumente angezeigt, die aus einer PDF, PPT, XLS etc. -Datei bestehen.​

Beispiel: filetype:pdf "wissenschaftliche Suche"​

Die damit erhaltenen Dateien verfügen meistens über ein Impressum. Sie taugen also als Quellenangabe! ​​

P.S.: Noch mehr Tips zu Google gibt es in unserer Google-Schulung! ​​


Fake News erkennen​

Das Erkennen von Fake News ist nicht immer einfach, und es kann sehr zeitaufwändig sein, die Fakten hinter einer Meldung zu überprüfen. ​Viele Falschnachrichten werden jedoch immer wieder verbreitet, so dass sie längst von Faktencheckern geprüft worden sind.

Ein guter erster Schritt zur Enttarnung von Fake News ist also z.B. eine Seite wie Mimikama aufzusuchen und dort zu recherchieren, ob eine Nachricht, ​die einem zweifelhaft vorkommt, evtl. bereits als Fake enttarnt wurde. Mimikama ist ein österreichischer Verein, ​der sich zum Ziel gesetzt hat, Internetmissbrauch ​und -betrug sowie Falschmeldungen zu bekämpfen, ​und der die Resultate seiner Recherchen auf der ​o.g. Homepage veröffentlicht. Dort können Sie auch ​selbst eine zweifelhafte Nachricht melden.​


Kostenlose Bilddatenbanken:


DeepL

DeepL ist ein maschineller Übersetzungsdienst, der – wie sein Name schon sagt – tief in Sprachstrukturen eintaucht. Selbst komplizierte Satzkonstruktionen können erstaunlich präzise übersetzt werden.

​Dabei funktioniert das Ganze denkbar einfach: Über den Browser kann die Anwendung aufgerufen werden, um dann im linken Fensterflügel den zu übersetzenden Text einzugeben. Es können auch Dokumente sowie Powerpoint-Präsentationen in die Zielsprache umgewandelt werden. Bisher stehen 11 Sprachen zur Verfügung.

Psst: Wer es noch genauer wissen möchte, findet weitere Informationen auf Ilias.


Maria von Linden - erste Studentin an der Uni

Maria von Linden (1869-1936) ​erhielt mit Bescheid vom König ​von Württemberg vom 6. Dezember 1892 als erste Frau die Zulassung ​für ihr Studium an der Universität Tübingen.

Daraufhin belegte sie Vorlesungen in 6 Fächern und promovierte schließlich als erste Doktorandin der Tübinger Universität im Fach Zoologie.

Mehr dazu: Objekt des Monats 12/2019 Maria von Linden


Excel – ​ kleine Zelle, viel Inhalt

Der Inhalt einer einzigen Zeile sprengt das Format der ganzen Zelle?​ Verteilen Sie den Text auf mehrere Zeilen, indem Sie einen Zeilenumbruch einfügen.​

  • ​Der Shortcut: Alt + Enter

Wie kann ich einen Text auf einem ​bunten Hintergrund lesbarer machen?

  1. Entweder eine einfarbige transparente Fläche unter den Text legen oder
  2. Textschatten hinzufügen.

Literaturverzeichnis erstellen

Ein Literaturverzeichnis auf die Schnelle, dazu formgerecht und in offiziellem Zitierstil erstellen? Das geht mit Zoterobib!
Unter Zoterobib lässt sich mit der Eingabe der ISBN, DOI, PMID oder URL ganz fix ein Literaturverzeichnis anfertigen.​

Verfügbar sind über 9000 Stile - die bibliographischen Daten lassen sich danach dann auch ganz einfach in die größeren Literaturverwaltungsprogramme wie Citavi, Endnote & Zotero importieren.


Startpage

Sie mögen die Ergebnisse, die Google Ihnen liefert? Sie finden die Datenschutzvereinbarungen aber grenzwertig? ​Vielleicht ist Startpage eine Lösung! ​
Startpage ist eine Suchmaschine, die die eingegebenen Suchanfragen an die Google-Suchmaschine weiterleitet und die Ergebnisse anonymisiert anzeigt. ​
Startpage will damit den Datenschutz ihrer Nutzer gewährleisten.​

P.S.: Noch mehr Alternativen zu Google und Hinweise zum ​Datenschutz gibt es in unserer Google Schulung.


Online-Learning leichtgemacht

Noch unsicher beim Thema Online-Learning? ​
Tipps zur Selbstorganisation im Home Office gesucht?​
Vielleicht ist hier was Nützliches dabei:

https://lead.schule/digitales-lernen/