Universitätsbibliothek

Gedruckte Dissertationen

Um Ihre Veröffentlichungspflicht nachzukommen, gibt es neben der elektronischen Publikation folgende Möglichkeiten:

1. Verlagsdissertation:

Ein gewerblicher Verlag übernimmt die Verbreitung über den Buchhandel, eine Mindestauflage von 150 Exemplaren ist gewährleistet.

Das Dissertationstitelblatt muss in jedem Pflichtexemplar (bereits eingebunden oder lose beigelegt) enthalten sein.

2. Herstellung von Pflichtexemplaren durch Fotodruck im Selbstverlag (nicht in allen Fakultäten möglich):

Bei solchen Dissertationen sind folgende Anforderungen zu beachten:

  • Als Format der Pflichtexemplare wird DIN A5, beidseitig bedruckt, empfohlen.
  • Das verwendete Papier muss weiß, chlorfrei gebleicht und alterungsbeständig sein.
  • Nur eine Klebebindung ist zugelassen. Ring- oder Spiralbindung sind nicht zulässig.
  • Das vom Dekanat genehmigte Titelblatt muss in der Dissertation enthalten sein.

Die Anzahl der abzuliefernden Exemplare richtet sich nach den Bestimmungen der jeweiligen Promotionsordnung.

Die Pflichtexemplare können persönlich abgegeben werden oder per Post geschickt werden. Bitte fügen Sie in jedem Fall die Druckfreigabe / genehmigtes Titelblatt plus die Genehmigung dieser Publikationsart des Dekanats bei.