Universitätsentwicklung, Struktur und Recht

Wahl der Schwerbehindertenvertretung

Wer wird gewählt?
Bei dieser Wahl sind eine Vertrauensperson und vier Stellvertreter/innen für die Amtszeit vom 1. Dezember 2018 bis 30. November 2022 zu wählen. Die Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen und ihre Stellvertreter/innen werden in getrennten Wahlgängen gewählt.

Wer ist wahlberechtigt?
Wahlberechtigt sind grundsätzlich alle in dem Betrieb/der Dienststelle am Wahltag beschäftigten schwerbehinderten und gleichgestellten Menschen (§§ 177 Abs. 2, § 151 Abs. 3 SGB IX).

Wer ist wählbar?
Wählbar sind alle in dem Betrieb/der Dienststelle nicht nur vorübergehend Beschäftigten, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben und dem Betrieb/der Dienststelle seit sechs Monaten angehören (§ 177 Abs. 3 SGB IX). Wahlvorschläge können bis spätestens 24.10.2018 beim Wahlvorstand eingereicht werden.

Wann wird gewählt?
Die nächste Wahl findet im Herbst 2018 (Wahltag 21.11.2018) statt. Der Wahlvorstand hat schriftliche Stimmabgabe beschlossen. Die Briefwahlunterlagen werden allen wahlberechtigten Personen im November zugeschickt und müssen spätestens bis zur öffentlichen Auszählung am 21.11.2018, um 12 Uhr, beim Wahlvorstand eingegangen sein.

Tübingen, 22. November 2018

Bekanntgabe des Ergebnisses der Wahl der Schwerbehindertenvertretung
am 21. November 2018

Wahlberechtigte: 194Wahlberechtigte: 194
Wähler/innen: 96
Gültige Wahlbriefe: 95 - ungültige Wahlbriefe: 1

Wahlbeteiligung: 49,5 %

Wahl der Vertrauensperson der Schwerbehinderten Menschen

gültige Stimmzettel: 93, ungültige Stimmzettel: 1

Name Vorname Art der Beschäftigung Dienststelle Stimmen

Preußner

Doris Technische Assistentin Zentrale Verwaltung, Abt. VIII 2 93

Als Vertrauensperson ist gewählt: Preußner, Doris

Wahl der Stellvertreterinnen/Stellvertreter der Schwerbehindertenvertretung 

gültige Stimmzettel: 94, ungültige Stimmzettel: 1

Name Vorname Art der Beschäftigung Dienststelle Stimmen

Miersch

Michael Bibliotheksangestellter Philosophische Fakultät, Bibliothek Neuphilologie 72

Schirrmeiste

Kirsten Bibliotheksangestellte Universitätsbibliothek 74

Härtner

Thomas Technischer Angestellter Interfakultäres Institut für Mikrobiologie und Infektionsmedizin (IMIT) 67

Maier

Daniel Technischer Angestellter Zentrum für Datenverarbeitung 63

Als Stellvertreter/innen sind folgende vier Personen gewählt worden:

  1. Schirrmeister, Kirsten
  2. Miersch, Michael
  3. Härtner, Thomas
  4. Maier, Daniel

Die Amtszeit beginnt am 1. Dezember 2018 nach Ablauf der Amtszeit der bisherigen Schwerbehindertenvertretung und endet am 30. November 2022.

Tübingen, 8. November 2018

Bekanntmachung der Bewerber/innen für die Wahl der Schwerbehindertenvertretung am 21. November 2018

1. Mit gültigen Wahlvorschlägen werden vorgeschlagen:

a) Für die Wahl zur Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen (in alphabetischer Reihenfolge)

Name

Vorname

Art der Beschäftigung

Dienststelle

Preußner

Doris

Technische Angestellte

Zentrale Verwaltung, Abt. VIII 2

b) Für die Wahl zu Stellvertreter/innen der Schwerbehindertenvertretung (in alphabetischer Reihenfolge)

Name

Vorname

Art der Beschäftigung

Dienststelle

Miersch

Michael

Bibliotheksangestellter

Philosophische Fakultät, Bibliothek Neuphilologie

Schirrmeister

Kirsten

Bibliotheksangestellte

Universitätsbibliothek

Härtner

Thomas

Technischer Angestellter

Interfakultäres Institut für Mikrobiologie und Infektionsmedizin (IMIT)

Maier

Daniel

Technischer Angestellter

Zentrum für Datenverarbeitung

2. Es sind eine Vertrauensperson und vier Stellvertreter/innen zu wählen. Die Wahl findet in Form der Briefwahl statt.

Tübingen, 10. Oktober 2018

Wahlausschreiben für die Wahl der Schwerbehindertenvertretung einschließlich Stellvertretung

1. Zum Wahlvorstand wurden bestellt
- Renate Ludewig als Vorsitzende
- Dr. Hartmut Blum als weiteres Mitglied
- Dr. Michael Kittel als weiteres Mitglied
- Dr. Birgit Umbreit als Ersatzmitglied

2. Gemäß § 94 SGB IX ist für die Universität als Dienststelle mit wenigstens fünf schwerbehinderten Menschen eine Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen und wenigstens eine Stellvertretung zu wählen. Die Vertrauensperson und die stellvertretenden Mitglieder werden in geheimer und unmittelbarer Wahl nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl gewählt.

3. Bei dieser Wahl sind eine Vertrauensperson und vier Stellvertreter/innen für die Amtszeit vom 1. Dezember 2018 bis 30. November 2022 zu wählen. Die Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen und ihre Stellvertreter/innen werden in getrennten Wahlgängen gewählt.

4. Der Wahlvorstand hat schriftliche Stimmabgabe beschlossen. Die Wahlbriefe müssen spätestens am Mittwoch, 21. November 2018, 12.00 Uhr, in der Geschäftsstelle des Wahlvorstands eingegangen sein. Ein Antrag auf Zusendung der Unterlagen ist nicht erforderlich.

5. Wahlberechtigt sind alle in der Dienststelle beschäftigten Schwerbehinderten und Gleichgestellten. Sie können aber nur dann wählen, wenn sie in der Liste der Wahlberechtigten eingetragen sind. Einsprüche gegen die Richtigkeit der Liste der Wahlberechtigten können nur innerhalb von zwei Wochen seit dem Erlass dieses Wahlausschreibens, also spätestens bis zum 24. Oktober 2018, schriftlich beim Wahlvorstand eingelegt werden.

6. Die Liste der Wahlberechtigten und die Wahlordnung liegen ab 10. Oktober 2018 an jedem Arbeitstag bis zum Abschluss der Stimmabgabe in der Geschäftstelle des Wahlvorstands, Alte Botanik, Wilhelmstr. 5, Dachgeschoss, Zi. 221 / Zi. 119 und im Büro der Schwerbehindertenvertretung, Keplerstraße 2, Zi. 034 sowie beim Inklusionsbeauftragten, Auf der Morgenstelle 15, EG, Zi. 0.004, zur Einsicht aus. Eine telefonische Auskunft können Sie beim Wahlvorstand (07071/29-72646), der Schwerbehindertenvertretung (07071/29-73568) und dem Inklusionsbeauftragten (07071/29-77607) erhalten.

7. Die wahlberechtigten schwerbehinderten Menschen werden aufgefordert, innerhalb von zwei Wochen nach Erlass dieses Wahlausschreibens, spätestens bis zum 24. Oktober 2018, Wahlvorschläge für die Vertrauensperson und ihre Stellvertreter/innen schriftlich beim Wahlvorstand einzureichen. Nach diesem Termin eingehende Wahlvorschläge können nicht berücksichtigt werden.

8. Wählbar als Vertrauensperson oder als Stellvertretung ist jede/r in der Universität Tübingen nicht nur vorübergehend Beschäftigte, der/die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat und der Dienststelle seit mindestens 6 Monaten angehört. Auch nicht selbst schwerbehinderte Beschäftigte sind wählbar. Wer kraft Gesetzes dem Personalrat nicht angehören kann, ist nicht wählbar.

9. Gewählt kann nur werden, wer in einen gültigen Wahlvorschlag aufgenommen ist.

10. Familienname, Vorname, Geburtsdatum, Art der Beschäftigung sowie die Universitätseinrichtung des Bewerbers/der Bewerberin sind anzugeben. Dem Wahlvorschlag ist die schriftliche Zustimmung des Bewerbers/der Bewerberin beizufügen. Formulare für Wahlvorschläge sind beim Wahlvorstand erhältlich; die Benutzung der Formulare ist aber nicht zwingend erforderlich.

11. Jede/r Bewerber/in kann nur auf einem Wahlvorschlag benannt werden, es sei denn, dass er in dem einen Wahlvorschlag als Vertrauensperson, in dem anderen als Stellvertretung benannt wird.

12. Jeder Wahlvorschlag muss von mindestens zehn Wahlberechtigten unterzeichnet sein. Jede/r Wahlberechtigte kann nur einen Wahlvorschlag für die Vertrauensperson und einen Wahlvorschlag für die Stellvertretung unterzeichnen.

13. Wahlvorschläge, die nicht die erforderlichen Unterschriften aufweisen oder nach Ablauf der Einreichungsfrist eingereicht werden, sind ungültig.

14. Die gültigen Wahlvorschläge werden spätestens am Mittwoch, 14. November 2018, und bis zum Abschluss der Stimmabgabe an der gleichen Stelle wie dieses Wahlausschreibens bekannt gegeben.

15. Die öffentliche Sitzung des Wahlvorstandes zur Auszählung der Stimmen und Feststellung des Wahlergebnisses findet am 21. November 2018, Alte Botanik, DG, Zi. 221, ab 12.00 Uhr statt.

16. Einsprüche, Wahlvorschläge und sonstige Erklärungen sind an den Wahlvorstand zu richten. Die Geschäftsstelle des Wahlvorstands für die Wahl der Schwerbehindertenvertretung ist in der Alten Botanik, Wilhelmstraße 5, DG, Zi. 221 / Zi. 219.

Renate Ludewig, Dr. Hartmut Blum, Dr. Michael Kittel