Studierende

Projekt: Bildungsketten / BESTOR / Teilprojekt BW²

Im Rahmen der Initiative „Bildungsketten“ des Bundes startet das Land Baden-Württemberg verschiedene Projekte zur Berufs- und Studienorientierung in der Sekundarstufe II (BESTOR). Ziel ist es, spätestens bis zum Schuljahr 2021/22, wenn der neue Bildungsplan in der Oberstufe greift, die mit den Projekten verbundenen Maßnahmen an allen allgemeinbildenden Gymnasien anzubieten. Die nachfolgend aufgeführten Projekte/Maßnahmen werden von verschiedenen Hochschulen des Landes im Auftrag des MWK in den nächsten Jahren weiterentwickelt:

Downloadbereich

Teilprojekt BW² an der Universität Tübingen

Im Rahmen von BESTOR entwickelt die Universität Tübingen im Auftrag des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg eine nachhaltige Informationsplattform, in der alle Hochschulen in Baden-Württemberg aus ihren grundständigen Studiengängen/ Studienfächern Beispielaufgaben mit Lösungen/Feedback als Selbstlerntools für Schüler*innen bereitstellen können. Die Selbstlerntools sollen auch als Unterrichtsmaterial für Lehrkräfte im neuen Schulfach/Leitprinzip „Berufsorientierung“ nutzbar sein. Die zu entwickelnde Informationsplattform soll in das Portal www.studieren-in-bw.de integriert werden.

Die Ziele:

Die in dem Tool zur Verfügung gestellten Aufgaben und Lösungen sollen dazu beitragen, dass Schüler*innen sich ein repräsentatives Bild über die Inhalte und Methoden eines Studienfaches/Studienganges machen können. Mit Hilfe der Beispielaufgaben (aus den ersten beiden Semestern) sollen Schüler*innen herausfinden können, ob die eigenen Interessen und Fähigkeiten zu den Inhalten und Anforderungen eines Studienfaches passen. Es wird davon ausgegangen, dass die Tools dazu beitragen, dass Schüler*innen eine fundierte Studienwahl treffen und Studienfachwechsel und -abbrüche reduziert werden können. Die Fragen sollen mit Hilfe interaktiver Elemente Neugier wecken, zum Ausprobieren anregen und eine einladende Wirkung haben. Die Aufgaben sollen leicht zugänglich und übersichtlich sein, gleichzeitig jedoch auch das Studienfach repräsentativ darstellen.

Anhand der Auswahl der Fragen sollen exemplarisch der Gegenstand, Fragestellungen und die Methodik eines Studienfaches erschlossen werden können.

Das Tool soll ferner Wege für weitere Erkundungsmöglichkeiten bei der Wahl des Studienfaches aufzeigen und auf Kontextinformationen verweisen (z.B. Informationen zur Hochschule, zum Studiengang, Bewerbung, Beratung).

Zu den Aufgaben des Teilprojektes BW² gehören u.a.:

Im Rahmen des Projektes soll auch ein geeigneter Name für die Informationsplattform ausgewählt werden.

Projektmitarbeiter*innen:

Dr. Kathrin Nieder-Steinheuer

(M.A. Kommunikationswissenschaft)

 

Koordination, Organisation und Konzeptentwicklung
 07071 29-76146
kathrin.nieder-steinheuerspam prevention@uni-tuebingen.de

Dominik Palek

(M.Ed. Cantab.)

 

 

Didaktische Konzeption und Unterstützung der Fachverantwortlichen
07071 29-76144
dominik.palekspam prevention@uni-tuebingen.de

Julian Rost

(M.Sc. Informatik)

 

Technische Konzeption und Umsetzung
 07071 29-76158
julian.rostspam prevention@uni-tuebingen.de

Ala Schönberger

(M.A. Medien und Kommunikation)
 

Koordination, Organisation und Konzeptentwicklung
(momentan in Elternzeit)

Birgit Grunschel

(Dipl.-Soz.wiss.)
 

 

Projektleitung
Leiterin der Zentralen Studienberatung
 07071 29-74204
birgit.grunschelspam prevention@uni-tuebingen.de

Projektpartner