Personal und Innere Dienste

Führungskräfteentwicklung

Bitte beachten Sie das geänderte Anmeldeverfahren über ILIAS unter https://ovidius.uni-tuebingen.de/ > Kategorien > Sonstiges > Dezernate > Dezernat VI > Personalentwicklung.

Weitere Veranstaltungen sind in Planung und werden fortlaufend aktualisiert eingestellt.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen und stehen gerne beratend und bei Fragen telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung!

Veranstaltungen

1. Führung auf Distanz ONLINE

Donnerstag, 14.01.2021 und 21.01.2021 | 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Die Flexibilisierung von Arbeitszeit und des Arbeitsortes bringen viele Vorteile mit sich. Gleichzeitig offenbaren sich diverse Herausforderungen: Kommunikation, Konfliktmanagement, Beziehungsbildung und die verschiedenen Zeitzonen sind laut Untersuchungen aktuell die Favoriten. Doch was ist genau zu tun und zu beachten, um die Vorteile auszukosten und den Herausforderungen zu begegnen? Das wollen wir uns im Online-Seminar nicht nur genauer anschauen, sondern auch erproben.

Inhalte Teil 1:

  • Was bedeutet 'Distanz' eigentlich und wie verändert diese unsere Kommunikation?
  • Welche Fähigkeiten und Kompetenzen sind für das Führen auf Distanz wichtig/hilfreich?
  • Welche Regeln brauchen Teams, um auch auf Distanz gut miteinander zu arbeiten und ergebnisorientiert zu bleiben?

Inhalte Teil 2:

  • Welche Führungsinstrumente sind beim Führen auf Distanz besonders hilfreich und warum? Einführung in das 'Situative Führen'.
  • Welcher Zusammenhang besteht zwischen virtuellen Konflikten und Kommunikationsmangel, Mangel an Vertrauen/Teamentwicklung und Führungsproblemen?

Methodik: Die fachlichen Inhalte und Gruppenarbeiten werden didaktisch mit technischen Tools gekoppelt, welche die Meeting-Plattform Zoom bereitstellt (White-Board, Break-out-Session, Umfrage, Chat). Darüber hinaus werden externe Apps genutzt, die das Führen auf Distanz unterstützen.

Zielgruppe: Führungskräfte aus Wissenschaft und Verwaltung der Universität Tübingen (Fakultäten, Zentrale Verwaltung, Zentrale Einrichtungen etc.)

Referentin: Susanne Kamp, Coaching, Training und Moderation, Berlin

Anmeldung über ILIAS unter https://ovidius.uni-tuebingen.de/ilias3/goto.php?target=crs_2720701&client_id=pr02

2. "Organisationale Resilienz": ICH, DAS SYSTEM in Gegenwart und Zukunft ONLINE

10.12.2020 | 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Der Begriff Resilienz bezeichnet die psychische Widerstandskraft. Bei der nachfolgend beschriebenen Online-Fortbildung handelt es sich um ein hybrides Format aus zwei Online-Seminaren und zwei zeit- und ortsunabhängigen Online-Lernformaten („eLearning-Nuggets“). Die Teilnehmenden der Online-Fortbildung „Organisationale Resilienz“ als Teilaspekt zum Thema „Gesundes Führen an der Universität Tübingen“ werden für das Thema Führung und Resilienz als psychische Widerstandkraft in einem 3-stündigen Online-Seminar sensibilisiert. Hierbei wird den folgenden Fragen nachgegangen:

  • Was ist Resilienz? Was hat das Thema mit „Gesundem Führen“ zu tun?
  • Wie kann Optimismus und positive Selbsteinschätzung, Akzeptanz und Realitätsbezug sowie Lösungsorientierung und Kreativität gestärkt und gefördert werden?
  • Wie kann systemische Zukunftsgestaltung und Visionsentwicklung und zugleich Improvisationsvermögen und Lernbereitschaft gewährleistet oder sogar gesteigert werden?

Anschließend werden die Themenbereiche der Resilienzförderung in zwei 45-minütigen Online-Lernformaten („eLearning-Nuggets“) als selbstständige, praktische Teile der Online-Fortbildung angeboten.

  1. „eLearning Nugget“ mit den Themenschwerpunkten Optimismus und positive Selbsteinschätzung, Akzeptanz und Realitätsbezug, Lösungsorientierung und Kreativität
  2. „eLearning Nugget“ mit den Themenschwerpunkten Zukunftsgestaltung, Visionsentwicklung; Improvisationsvermögen und Lernbereitschaft; Konkrete Schritte zur Etablierung

Für eine Sicherstellung der Umsetzung des Gelernten in den Arbeitsalltag erfolgt ein finales (Abschluss-)Online-Seminar mit einer Dauer von 2,5 Stunden, welches eine Reflexion und Analyse vorsieht.

Zielgruppe: Führungskräfte der Universität Tübingen

Durchführung: Prof. Katrin Keller (KellerPartner GmbH)

Die Anmeldung erfolgt über Ilias. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an bgmspam prevention@uni-tuebingen.de.

 

3. Einstieg in das agile Projektmanagement ONLINE

Donnerstag, 17.09.2020, und Freitag, 18.09.2020 | 09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Projektarbeit bestimmt immer stärker den Arbeitsalltag von Mitarbeitenden deutscher Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Traditionellen Techniken des Projektmanagements, welche auf eine möglichst hohe  Planungsqualität abzielen, wird häufig vorgeworfen, dass diese kompliziert und schwergängig seien. Durch den Workshop erlernen die Teilnehmenden das Handwerkszeug mittels agiler Projektmanagementtechniken für bestehende Projekte, um effektiver zu agieren und zukünftige Projekte mittels agiler Methoden durchzuführen. Der Workshop widmet sich dem Projektmanagement unter Würdigung der besonderen Bedingungen an Hochschulen.

Themenschwerpunkte

  • Agiles vs. traditionelles Projektmanagement
  • Projekte agil planen und durchführen: Was es mit ‚agilen Boards‘, ‚Kanban‘, ‚Scrum‘, ‚Trello‘, ‚Design Thinking‘ auf sich hat…
  • das agile Mind Set: Was ist das und wie funktioniert die Umsetzung?

Die Seminarteilnahme setzt die vollständige Teilnahme an den Präsenztagen sowie dem Online-Coaching voraus (zwei Tage Präsenzseminar und zwei online-basierte Umsetzungscoachings (Terminfindung in Absprache mit der Seminargruppe und dem Trainer)).

Zielgruppe: Projektverantwortliche Führungskräfte des wissenschaftsunterstützenden Dienstes und Professor/innen

Referent: Dr. Lukas Bischof

4. Umgang mit Konflikten: Wie alle gewinnen - Sie und Ihr Team ONLINE

Dienstag, 08.12.2020 | 09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Ungelöste Konflikte erschweren die Zusammenarbeit und gefährden Projekterfolge. Das Management der Firma Google wollte wissen, was Teamerfolg in ihrem Unternehmen ausmacht. Die Antwort hat viele überrascht: "Angstfreie Teams sind die besseren Teams." Was das mit dem Umgang mit Konflikten zu tun hat und wie Sie Konflikte gewinnbringend für sich und Ihr Team nutzen können, erfahren Sie in diesem Praxis-Workshop.

Konflikte wirken, ob wir uns um sie kümmern oder nicht. In diesem Praxis-Workshop geht es darum, wie Sie eigene Konflikte oder Konflikte in Ihrem Team gezielt (und trotzdem gelassener) angehen, lösen oder moderieren können. Auch wenn niemand Konflikte „braucht“, kann Ihr Verhalten als Führungskraft in Konfliktsituationen eine entscheidende Wirkung auf den Teamerfolg haben. Ziel des Seminars ist es, Ihre persönlichen Handlungsoptionen im Umgang mit Konflikten zu erarbeiten, damit das (Berufs-) Leben leichter wird und am Ende alle gewinnen: Sie, Ihr Team, die Führungsebene.

Wesentliche Elemente des Seminars:

  • Was passiert bei Konflikten und was können Sie tun?
  • Was sagt die Gehirnforschung?
  • Achtsamkeit in Konflikten
  • Welcher Konflikttyp sind Sie und wie gehen Sie mit Konflikten um?
  • Die Bedeutung von Konflikten für Sie und die Entwicklung Ihres Teams
  • Konfliktprävention
  • Konfliktlösungs-Tools
  • Wertschätzende bzw. Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg

Methodik: Interaktiver Workshop, Vortrag, kollegialer Austausch, Einzel-/Gruppenarbeit, Erarbeiten konkreter Handlungsziele 

Zielgruppe: personalverantwortliche Führungskräfte aus Verwaltung und Wissenschaft

Durchführung: Klaus-Dieter Boll, Zeit-Gut Coaching, Dipl-Betriebswirt (FH), Systemischer Coach (DGfC – Deutsche Gesellschaft für Coaching), Mediator (Systemische Mediationskompetenz SIT – Systemisches Institut Tübingen)

Bitte beachten Sie auch die Seminarausschreibung für den wissenschaftsunterstützenden Dienst unter Fort- und Weiterbildung 3.2 "Konflikt als Chance: zum positiven Umgang mit herausfordernden Situationen". Beide Veranstaltungen sind konzeptuell aufeinander abgestimmt.

Anmeldung über ILIAS unter https://ovidius.uni-tuebingen.de/ilias3/goto.php?target=crs_2720706&client_id=pr02

5. E-Mail-Produktivität ONLINE

Dienstag, 09.02.2021 | 10:00 Uhr - 11:30 Uhr

E-Mails sind im Hochschul-Alltag für alle Beschäftigten sehr präsent, und dies nicht erst seit der Home-Office-Welle durch die Corona-Pandemie. E-Mails werden im Alltag der Beschäftigten auf vielerlei Art eingesetzt, zum Beispiel, um ganze Gruppen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mittels Newslettern auf dem Laufenden zu halten, es werden Aufgaben delegiert, Statusberichte abgegeben, Termine vereinbart, Bestellungen für Material aufgegeben, Fragen aufgeworfen und geklärt oder Rückmeldungen zu Sitzungen eingeholt.

Im Mittelpunkt dieses Online-Seminars stehen Themen und Ansatzpunkte für den Umgang mit E-Mails, die jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter direkt selbst beeinflussen kann. Der dadurch erzielte Zeitgewinn kann für andere, meist inhaltreichere Tätigkeiten eingesetzt werden.

Die Teilnehmenden erhalten durch Experteninputs einen fundierten Überblick zum Thema E-Mail-Produktivität. Sie reflektieren zudem den eigenen Umgang mit E-Mails und lernen konkrete Möglichkeiten der Produktivitätssteigerung im Umgang mit elektronischer Post kennen. Sie erhalten einfache, nützliche und praktische Tipps für den Umgang mit E-Mails. Diese Tipps und Tricks werden im Online-Seminar gezeigt und direkt angewendet, so dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach 90 Minuten einen bewussteren Umgang sowie Tipps und Anregungen für Verbesserungen erhalten haben.

Durchführung: Dr. Lukas Heierle, Lukas Bischof Hochschulberatung

Anmeldung über ILIAS.

6. Fokus ONLINE

Donnerstag, 28.01.2020 | 10:00 Uhr - 11:30 Uhr

Fokus beschreibt die Fähigkeit, die eigene Aufmerksamkeit zu kontrollieren und bewusst einzusetzen. Durch die ständige Erreichbarkeit in der sich beschleunigenden Welt - in der Multitasking vorausgesetzt wird - wird dies immer schwieriger.

Mentale Klarheit und Fokus sind wertvolle Ressourcen und entscheidend dafür, die eigenen Ziele, Erfolg und Zufriedenheit zu erreichen. In diesem Online-Seminar lernen die Teilnehmenden, ihre eigene Aufmerksamkeit aktiv zu steuern und schaffen die Voraussetzungen, um hochkonzentriert in einem optimalen Verhältnis von Anforderungen und individuellen Fähigkeiten zu arbeiten. Insbesondere werden praxisnahe Techniken zur Selbstorganisation, Priorisierung und Konzentration vermittelt, die eine einfache und langfristig nachhaltige Umsetzung gewährleisten.

Inhalte des Online-Seminars auf einen Blick:

  • Einführung + Abfrage: "Wie gut kann ich mich zu 100% auf eine Aufgabe konzentrieren? Wann gelingt mir dies, wann eher nicht?"
  • Fokus - der Schlüssel zur Potentialentfaltung
  • Theoretische Grundlagen von optimalem Fokus (z.B. Monotasking, Biorhythmus, Flow-Zustand)
  • Voraussetzungen für mentale Klarheit schaffen durch Selbstorganisation und Priorisierung
  • Praxisnahe Techniken für hohe Konzentration
  • Meine persönliche Toolbox

Durchführung: Dr. Meike Zöger, Lukas Bischof Hochschulberatung

Anmeldung über ILIAS.

Hochschulort- und hochschulartübergreifende Führungskräftequalifizierung in der Hochschulregion Hohenheim-Tübingen

(Modulare) Führungskräftequalifizierung

Für Führungskräfte ist Grundlagenwissen rund um die Themenbereiche „Führungskommunikation“, „wirkungsvolle Führungsinstrumente“ und die „Bedeutsamkeit besonderer Führungssituationen“ unerlässlich. Mindestens genauso wichtig ist der Austausch von Erfolgsstrategien unter Kolleginnen und Kollegen, die kollegiale Beratung und das Innehalten im Führungsalltag.

Die Qualifizierungsreihe richtet sich an Professorinnen und Professoren und Führungskräfte des wissenschaftsunterstützenden Diensts und erstreckt sich über sechs bis acht Monate. Für die nächste Qualifizierungsreihe ab voraussichtlich Herbst 2020 kommt die Personalentwicklung auf die Zielgruppe zu.

Weitere Informationen unter http://www.hochschulregion.de/.

Einführungsqualifizierung für den höheren Dienst in der Landesverwaltung

Qualifizierungsangebote für Bedienstete des Landes Baden-Württemberg

Neu unbefristet eingestellte Bedienstete im höheren Dienst lernen in der Einführungsqualifizierung für Bedienstete des Landes Baden-Württemberg die Grundzüge und Wandelprozesse der Verwaltung kennen und vertiefen Ihre Kenntnisse in den Bereichen Selbstführung, Gesprächsführung und Führungswissen. Die einzelnen Themen sind modular aufgebaut und können in beliebiger Reihenfolge belegt werden. Die Zielgruppe wird i.d.R. direkt von der Abteilung Personalentwicklung angeschrieben. Die Anmeldung erfolgt über Frau Knichal.

Weitere Informationen unter https://t1p.de/ifhb.

Neue Mitarbeitende empfangen, integrieren und Einarbeitung organisieren

Checkliste für Führungskräfte

Neue Mitarbeitende im Team bereichern, entlasten und tragen zur Erledigung der Teamaufgaben bei. Sie als Führungskraft sind vor, nach und während der Einarbeitungs- und Integrationsphase stark gefordert. Die online verfügbare Checkliste ist als Orientierungs- und Gedankenstütze zu verstehen, um personalverantwortliche Führungskräfte im Einarbeitungs- und Integrationsprozess zu entlasten. Bereichsspezifische Ergänzungen sind erwünscht und unerlässlich.

Checkliste für Führungskräfte

Für Ihre individuellen Beratungs-, Fort- sowie Weiterbildungsanliegen sowie sonstige Unterstützungsanfragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Daniela Bister.