Center for Interdisciplinary and Intercultural Studies

Fellows

Ausschreibung Fellowships 2021/2022

Das CIIS lädt in unregelmäßigen Abständen Wissenschaftler dazu ein, für einige Wochen am CIIS zu arbeiten und sich in die Lehre einzubringen.

In Kooperation mit dem Gleichstellungsbüro der Universität Tübingen schrieb das Forum Scientiarum (jetzt CIIS) 2009 und 2010 Fellowships im Rahmen des Genderforschungskollegs aus. → mehr

Bewerbungen sind ab Frühjahr 2021 wieder möglich // New applications are welcome starting Spring 2021


Fellow 2020/21: Dr. Eveline Cioflec

Email: eveline.cioflec@ciis.uni-tuebingen.de

Dr. Eveline Cioflec wurde 2008 an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg promoviert. Seitdem hatte sie verschiedene Lehraufträge inne und hielt sich zu Forschungsaufenthalten an Universitäten in Kyoto, New York, Bukarest, Cluj-Napoca (Rumänien), Berlin, sowie East London (Südafrika) auf. Seit 2012 ist sie Postdoc Fellow und Lehrbeauftragte der University of KwaZulu-Natal in Durban.

Ihre Forschungsbereiche sind Phänomenologie, Hermeneutik, Soziale und Politische Philosophie sowie Interkulturelle Philosophie. Ihre Forschungstätigkeit in Deutschland begann Cioflec 1999 am Philosophischen Seminar Tübingen als DAAD-Stipendiatin aus Rumänien. Am CIIS arbeitet Cioflec an einer Fortsetzung des Projekts "Das offene Selbst: Eine Erörterung der Zugehörigkeit".

mehr über ihr Projekt

Fellow 2020/21: Dr. Hora Zabarjadi Sar

Email: hora.zabarjadi-sar@ciis.uni-tuebingen.de

Dr. Hora Zabarjadi Sar hat im Jahr 2020 ihre Promotion an der Universität Queensland in Australien mit der Arbeit "The Other at the Threshold: A Husserlian Analysis of Ethics and Violence in the Home/AlienEncounter" abgeschlossen.

In ihrem aktuellen Forschungsprojekt "To Which Home do We Belong? Phenomenology of Interculturality and the Problematic of ‘Belonging’" arbeitet sie aus phänomenologischer Perspektive in Auseinandersetzung mit postkolonialer Theorie über das 'kulturell Andere'. Das vorgeschlagene Forschungsprojekt zielt darauf ab, die folgenden Fragen zu beantworten: Was ist die phänomenologische Beschreibung interkultureller Erfahrung? Können wir irgendeine Art von Normativität in der interkulturellen Erfahrung erwarten?

mehr über ihr Projekt

Fellow 2020/21: Dr. Jonathan Chimakonam Okeke

Email: jonathan-chimakonam.okekespam prevention@ciis.uni-tuebingen.de

Jonathan Chimakonam Okeke PhD ist Senior Lecturer an der University of Pretoria, Südafrika. Zuvor war er Research Associate an der University of Johannesburg (2017-2019) und lehrte mehrere Jahre an der University of Calabar, Nigeria. Seine Lehr- und Forschungsinteressen umfassen die Bereiche Afrikanische Philosophie, Interkulturelle Philosophie, Logik, Umweltethik und postmodernes/postkoloniales/dekoloniales Denken.

Sein Ziel ist es, neue Wege in der Afrikanischen Philosophie zu beschreiten. Dazu entwickelt er ein System, das zum einen neue Konzepte und Perspektiven für das Denken eröffnet (Konversationsphilosophie); zum zweiten eine Methode begründet, die einen neuen Ansatz für das Philosophieren in der Afrikanischen und Interkulturellen Philosophie darstellt (Konversationsdenken); und drittens eine Logik formuliert, die beides begründet (Ezumezu).

mehr über sein Projekt

Fellow 2020/21: Dr. Abbed Kanoor

Email: abbed.kanoor@ciis.uni-tuebingen.de

Dr. Abbed Kanoor hat an den Universitäten Paris IV La Sorbonne und Bergische Universität Wuppertal promoviert. Seine Forschungsschwerpunkte sind deutsche und französische Phänomenologie, Philosophie der Interkulturalität, philosophische Anthropologie und Kulturphilosophie.

In seinem aktuellen Forschungsprojekt „Zwischen. Über die Erfahrung der interkulturellen Situation“ arbeitet er an einer phänomenologischen Herangehensweise an Interkulturalität und damit verbunden an einem philosophischen Annährungsversuch an die Frage nach der interkulturellen Identität. 

 

 

 

mehr über sein Projekt

Fellow 2019 bis 2021: Dr. Ada Agada

Email: ada.agada@ciis.uni-tuebingen.de

Ab dem Sommersemester 2019 bis Februar 2021 ist Dr. Ada Agada Research Fellow am CIIS. Dr. Agada ist George-Forster-Stipendiat der Alexander von Humboldt Stiftung.
Das Forschungsprojekt von Dr. Agada trägt den Titel “Consolationism in and beyond African Philosophy: A Systematic Approach to Intercultural Philosophy.”

Es geht von der These aus, dass Afrikanische Philosophie ihre Relevanz im Zeitalter der Globalisierung nur im Kontext einer interkulturellen Perspektive behaupten können wird. Die neue Denkrichtung des „Consolationalism“ (Philosophie des Trostes) lässt die Spannung zwischen Tradition und Moderne, die die Afrikanische Philosophie lange Zeit geprägt hat, hinter sich. Sie erscheint deshalb als besonders geeignet, die interkulturelle Dimension Afrikanischer Philosophie herauszuarbeiten.


Mehr über sein Projekt

Aktuell: Aeon Artikel


Ehemalige Fellows

Fellow 2019/2020

Dr. Eveline Cioflec

Fellow 2018

Prof. Dr. James Ogude

Fellow Winter 2015/16

Prof. Dr. Sami Pihlström

Fellow 2015
Dr. Eveline Cioflec

Fellow 2014/15
Prof. Dr. Ryōsuke Ōhashi

Fellow 2012
Prof. Dr. Friedrich Stadler

Fellow 2011/2015
Prof. Dr. Workineh Kelbessa

Fellow 2010
Heikki Aleksanteri Kovalainen

Fellow 2009
Prof. Dr. Niels Henrik Gregersen

Fellows 2008
Prof. Dr. F. LeRon Shults

Fellow
Prof. Dr. Georg Stenger

Fellow

Prof. Dr. Kwasi Wiredu