China Centrum Tübingen (CCT)

Oktober 2017

Karl Schlecht erhält Universitätspreis 2017

Universität würdigt Engagement für universitäre Forschung und Lehre in Tübingen

Die Universität Tübingen verleiht den diesjährigen Universitätspreis an den Unternehmer und Stiftungsgründer Professor h. c. Karl Schlecht. Die Stiftung des Unternehmers gründete 2012 zusammen mit der Universität das Weltethos-Institut Tübingen. Seit 2016 forscht auch das China Centrum Tübingen (CCT) dank Untersützung der Karl Schlecht Stiftung an der Universität Tübingen.

Rektor Professor Bernd Engler überreicht den Preis im Rahmen des Festakts zum Dies Universitatis am Mittwoch, den 18. Oktober 2017 (17 Uhr c.t., Alte Aula, Münzgasse 30). Die Laudatio hält Professor Dr. Dr. h. c. Klaus Michael Leisinger, Präsident der Stiftung Globale Werte Allianz. Den Festvortrag hält Professor Dr. Helwig Schmidt-Glintzer, Direktor des China Centrums Tübingen.


Erster Termin der Vortragsreihe zum EPI-Projekt „Sprache – Welt – Erfahrung“

Eine ausgearbeitete ‚Didaktik der Interkulturalität‘, die sich auf die Prinzipien von Allgemeiner Pädagogik und Interkultureller Philosophie bezieht, ist bislang ein Forschungsdesiderat. Zu der Frage „Kann man Interkulturalität lernen und lehren?“ spricht am 23. Oktober Dr. Jan Christoph Heiser (Wirtschaftsuniversität Wien).

China Centrum Tübingen, Hintere Grabenstr. 26, 18:00 c.t.

Mehr Informationen erhalten Sie hier


Vortragsreihe zum EPI-Projekt „Sprache – Welt – Erfahrung: China-Studienreisen als pädagogisches Projekt interkultureller Bildung an Schulen“

Interkulturelle Bildung ist für junge Menschen zum unverzichtbaren Schlüssel geworden. Diesen Bildungsprozess möchte das Erich-Paulun-Institut fördern, indem es sich nicht nur dafür einsetzt, die chinesische Sprache an Schulen dauerhaft zu verankern, sondern auch wissenschaftlich-didaktisch fundierte Konzepte interkulturellen Lernens zu entwickeln. In einer Vortragsreihe soll dieses Konzept im Wintersemester 2017/18 aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Perspektiven beleuchtet und diskutiert werden.

Die Vorträge finden jeweils Montag, 18 Uhr c.t. am China Centrum Tübingen statt. Mehr Informationen zur Vortragsreihe finden Sie auf unserer Veranstaltungsseite.


“A World Ethos for Global Business?” - Konferenz am Weltethos-Institut Tübingen, 5. - 6. Oktober

In der 5. Annual Humanistic Management Conference treffen sich erneut Wissenschaftler und Fachleute um darüber zu diskutieren, wie ein Weltethos für den Unternehmensbereich im Kontext einer globalisierten und kulturell vielfältigen Welt, entwickelt werden kann. Die zweitägige Konferenz wird sich aus unterschiedlichen kulturellen Perspektiven durch die Linse von Theorie, Praxis und Politikumsetzung mit dieser Frage beschäftigen.




Konferenzprogramm


Die Key-Note-Speech „A World Republic – for Business?“, die Prof. Dr. Otfried Höffe, Universität Tübingen, halten wird, ist für das Publikum offen.

Für die Teilnahme an allen weiteren Programmpunkten der Konferenz ist eine Registrierung erforderlich. Für Ihre Anmeldung klicken Sie bitte hier.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.


Lehrangebot am Weltethos Institut im Wintersemester 2017-18

Im Wintersemester 2017/18 wird Prof. Dr. Hans-Wolf Sievert ein Blockseminar zum Thema Interkulturelles Management mit Fokus auf chinesische Unternehmenskultur am Weltethos Institut geben. Bitte überprüfen Sie Ihre individuellen Studienpläne und klären Sie mit Ihrer Fakultät ab, ob sie für die Teilnahme an diesem Kurs die vorgesehenen 6 ECTS-Punkte erhalten.

Weitere Information finden Sie hier