China Centrum Tübingen (CCT)

Februar 2018

Von CCT unterstütztes China Startup erlangt großzügige Förderung

Das Startup SkillRoad, gegründet von Studenten und Absolventen der Sinologie Tübingen, kann sich über eine großzügige Förderung des Forschungszentrum Jülichs im Rahmen des Programm “EXIST - Existenzgründungen aus der Wissenschaft" in Höhe von EUR 135.000 als Anschubfinanzierung freuen. Das China Centrum Tübingen unterstützt das Projekt offiziell mit Expertise, Mentoring und lokalen Netzwerken in China. Die Geschäftsidee von SkillRoad besteht in einer kombinierten Recruiting und Relocation-Agentur, die sowohl in China als auch in Deutschland sitzt und v.a. für hiesige KMUs geeignete Fachkräfte aus China anwirbt, diese aber sowohl vor und nach dem Umzug systematisch begleitet (http://skillroad.de). Das Startup wird seit zwei Jahren von Prof. Dr. Matthias Niedenführ (CCT-Vizedirektor) als Mentor begleitet. Das China Centrum hat unter anderem die Aufgabe breite Chinakompetenz zu vermitteln und notwendiges Wissen über die Wirtschaftskultur Chinas in Form von Praxistransfer an Akteure in der Wirtschaft wiederzugeben. Das Startup selbst arbeitet mit einem Geschäftsmodell, dass einer vertrauensvollen Kooperation zwischen Deutschen und Chinesen zuträglich ist.


Göttliche Freiheit: Ein Gespräch über den Islam, China und den Westen, 22.2.2018, 18:00 c.t.

Prof. Helwig Schmidt-Glintzer (Direktor des CCT‘s) wird gemeinsam mit Prof. Claus Dierksmeier (Direktor des Weltethos-Instituts) und Prof. Erdal Toprakyaran (Direktor des Zentrums für islamische Theologie) auf einer Podiumsdiskussion die Übereinstimmungen aus muslimischen, asiatischen und westlichen Kulturkreisen untersuchen. Dabei wird auf einen transkulturellen Kern spiritueller Freiheit eingegangen, der als Grundlage für einen Weltethos gesehen werden kann.

Ort: Weltethos Institut, Hintere Grabenstr. 26, 72070 Tübingen


Feier zum chinesischen Neujahr im CCT

Am 12. Februar veranstalteten die Fachschaft Sinologie und der Verein der chinesischen Studierenden an der Universität Tübingen am CCT eine chinesische Neujahrsfeier. Bei der traditionellen Feier wurden Jiaozi von den Studenten selbst zubereitet.