Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW)

Pressemitteilungen

07.07.2017

Stellenangebot: HiWi-Stelle in ELISA

Das Internationale Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine wissenschaftliche Hilfskraft (ca. 40 Stunden/Monat) für das Projekt „ELISA – Ethische Implikationen des IT-Exports nach Subsahara-Afrika“.
ELISA untersucht die Praxis der Digitalisierung Subsahara-Afrikas. Im Mittelpunkt stehen dabei Bemühungen von westlichen Konzernen und Organisationen der Entwicklungshilfe, den „digital divide“ zwischen Subsahara-Afrika und den Industrienationen durch den Export von Informations- und Kommunikationstechnologien zu überwinden. ELISA bewertet diese Praxis am Fallbeispiel Kenia kritisch aus ethischer Perspektive. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf den Werten, die Unternehmen und Entwicklungshilfeorganisationen gemeinsam mit den jeweiligen Technologien exportieren, insbesondere bezüglich des Zugangs zu Informationen und der Privatheit.

Die Projektsprache ist überwiegend Englisch. Die Stelle steht sowohl Bewerber*innen mit Bachelor- als auch mit Masterabschluss offen.

Ihre Aufgaben:

  • Literaturrecherche und weitere Recherchetätigkeiten
  • Unterstützung bei der Veranstaltungsorganisation, insbesondere für eine mehrtägige internationale Konferenz in Tübingen im Sommer 2018
  • Unterstützung bei der Erstellung eines Tagungsbands
  • Unterstützung bei der Organisation von Projektreisen nach Kenia
  • Transkriptionen, Textbearbeitung und -formatierung, Korrekturlesen
  • Literaturverwaltung (Citavi)

Voraussetzungen:

  • Sehr gute Englischkenntnisse, Deutschkenntnisse sind von Vorteil
  • Abgeschlossenes Bachelorstudium, bevorzugt in Philosophie, Soziologie, Medienwissenschaften, Ethnologie, Theologie oder Politikwissenschaften
  • Selbstständiges Arbeiten, Zuverlässigkeit, organisatorische und analytische Stärke
  • Interesse an ethischen Fragestellungen; Interesse an interkulturellen Fragestellungen, spezifisch im afrikanischen Kontext, ist von Vorteil
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit

Die Vergütung richtet sich je nach Qualifikation nach den geltenden Sätzen für Wissenschaftliche Hilfskräfte.

Bitte richten Sie ihre Bewerbung bis 31.07.2017 mit Anschreiben, Lebenslauf und aktuellem Notenauszug per E-Mail an maria.pawelec[at]uni-tuebingen.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte ebenfalls an Maria Pawelec.

Zurück