Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW)

Symposium „Ethik als Beruf“

4.–5. April 2019, Wilhelmstr. 19, Raum 0.02

Am Tübinger Ethikzentrum arbeiten seit über 25 Jahren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen gemeinsam an gesellschaftlich relevanten ethischen Fragestellungen, die zumeist Schnittstellen zwischen Universität, Öffentlichkeit und Politik betreffen. Anders als Ende der 1980er Jahre haben ethische Fragen inzwischen in Wissenschaft und Gesellschaft einen festen Platz in öffentlichen Diskursen und zahlreichen Institutionen. Doch was bedeutet es, anwendungsbezogene Ethik als Berufsprofil zu verstehen, welche Rolle können und sollen akademisch ausgebildete Ethiker*innen sowohl innerhalb als außerhalb der Hochschullandschaft einnehmen?

Unseren nicht nur langjährigen, sondern mittlerweile auch breit aufgestellten beruflichen Erfahrungshintergrund möchten wir nutzen, um gemeinsam mit ehemaligen und jetzigen Kolleg*innen Herausforderungen, Chancen und Grenzen der „Ethik als Beruf“ auszuloten und zu diskutieren.

Nach einem kurzen Blick auf das Tübinger Ethikzentrum und einigen Bemerkungen zur Rahmung des Themas wird dann Prof. Dr. Andreas Lob-Hüdepohl (Katholische Hochschule für Sozialwesen, Berlin) im Abendvortrag die systematische Frage stellen, inwiefern es einer Professionsethik der Ethik bedarf. Der zweite Tag bietet Gelegenheit, weiter intensiv miteinander ins Gespräch zu kommen. Bei parallelen „Tischgesprächen“ zu drei spezifischeren Themenfeldern können in kleiner Runde Erfahrungen ausgetauscht, Problemkonstellationen deutlich gemacht und Lösungsmöglichkeiten angedacht werden:

  1. (Inter)Disziplinäre Identitäten und Karriere (Moderation: Thomas Potthast)
  2. Europäische Perspektiven (Moderation: Mitglieder des International Boards des IZEW)
  3. Wege außerhalb des akademischen Raumes (Moderation: Johannes Reidel, Robert-Bosch-Stiftung)

Eingeladen sind alle früheren und jetzigen Mitglieder des Tübinger Ethikzentrums sowie interessierte Kolleg*innen. Anmeldung bitte bis zum 01.03.2019 an izewspam prevention@uni-tuebingen.de

Die Veranstaltung wird unterstützt vom Verein zur Förderung der Ethik in den Wissenschaften e.V.

Programm

Donnerstag, 4. April 2019

16:00 Uhr

Begrüßung,  Regina Ammicht Quinn, IZEW

16:30 Uhr Das Ethikzentrum heute, Cordula Brand und Birgit Kröber, IZEW
17:00 Uhr Ethik als Beruf 1919-2019 – Einige Überlegungen mit und gegen Max Weber, Thomas Potthast, IZEW
18:00 Uhr Pause
19:00 Uhr

„Ethik als Beruf – eine Professionsethische Perspektive“
Prof. Dr. Andreas Lob-Hüdepohl, Katholische Hochschule für Sozialwesen, Berlin

ab 20 Uhr Sektempfang und Buffet

Freitag, 05. April 2019

10:00 Uhr Begrüßung & Vorstellen der Gesprächspartner*innen
10:15 Uhr Tischgespräche zu den Themen 1-3, Teil I
11:00 Uhr Pause & Wechsel
11:15 Uhr Tischgespräche zu den Themen 1-3, Teil II
12:00 Uhr Pause & Wechsel
12:15 Uhr Tischgespräche zu den Themen 1-3, Teil III
13:00 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Ergebnispräsentation der Tischgespräche
14:30 Uhr Abschlussdiskussion
15:30 Uhr Ende