Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW)

16.06.2017

Policy Paper: Fake News – Ohne Kenntnis in aller Munde?


Was sind eigentlich „Fake News“? Wer erstellt und verbreitet sie? Wie sind sie rechtlich zu beurteilen? Und wie soll die Gesellschaft mit ihnen umgehen?

Diese Fragen beantwortet der Forschungsverbund „Forum Privatheit und selbstbestimmtes Leben in der digitalen Welt“ in seinem neuen Policy Paper „Fake News“. Das Ethikzentrum ist mit einem Teilprojekt Mitglied im Forum Privatheit.
Das Policy Paper bietet dabei grundlegende Informationen über das Thema Falschmeldungen in Social Media und diskutiert verschiedene Maßnahmen, mit ihm in einer freien Gesellschaft umzugehen.

Veranstaltungshinweis:

Zum Thema „Fake News“ veranstaltet das Forum Privatheit am 22. Juni 2017 von 17 Uhr bis 22 Uhr im Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin, ein Symposium „Von Profiling bis Fake News", sowie am 23. Juni 2017 von 13 Uhr bis 16 Uhr einen Praxisworkshop „Fake News“ im Fraunhofer Forum, Anna-Louisa-Karsch-Straße 2, 10178 Berlin. Die Anmeldung finden sie hier.

Zurück