Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW)

Leistungsnachweise und Prüfungen

EPG-Scheinformular

Für das EPG ist das EPG-Scheinformular zu benutzen. Sie erhalten es über Ihr Fach bzw. Ihren Fachbereich oder können es hier herunterladen und ausdrucken.

Der EPG-Schein wird erst durch die Unterschrift der Dozentin bzw. des Dozenten und durch das Siegel der ausstellenden Institution, das heißt, Ihres Fachs oder Ihrer Fakultät, gültig.

Prüfungsleistungen

Als Prüfungsleistungen sind möglich:

  • Hausarbeit / Schriftliche Ausarbeitung
  • Klausur
  • Referat
  • mündliche Prüfung (Bei einer mündlichen Prüfung muss ein Protokoll erstellt werden.)

Benotung / Prüfungsmodalitäten

Für eine erfolgreiche Teilnahme muss der Schein mindestens mit 'ausreichend' benotet sein. Die Noten sowie die weiteren Prüfungsmodalitäten richten sich nach der Prüfungsordnung, nach der der Studierende/die Studierende studiert.

Gymnasiallehrerprüfungsordnung I (GymPO I)

Studierende nach der Gymnasiallehrerprüfungsordnung GymPO I vom 31.7.2009, also Studierende, die ihr Studium seit dem WiSe 2010/11 aufgenommen oder in die GymPO I gewechselt haben:

  • erhalten Noten in Drittelschritten: sehr gut (1,0), sehr gut minus (1,3), gut plus (1,7), gut (2,0) etc. (vgl. Studien- und Prüfungsordnung der Eberhard Karls Universität für den Studiengang Lehramt an Gymnasien (hier: § 18)
  • können eine bestandene Prüfung nicht noch einmal wiederholen.
  • können bei Nicht-Bestehen die Prüfung zweimal wiederholen (oder ein neues Seminar besuchen).
  • sind im Prinzip frei, in welchem Fachbereich (auch außerhalb ihrer Fächerkombination) und wann sie das EPG ablegen. Es wird aber dringend geraten, EPG 1 vor EPG 2 abzulegen bzw. den Besuch einer EPG-1-Veranstaltung zur Voraussetzung zum Besuch einer EPG-2-Veranstaltung zu machen.
  • können in einem Seminar nur einen Schein erwerben; die sog. Doppelverwertung ist nicht möglich.
  • werden längerfristig mit ihren Leistungsnachweisen elektronisch erfasst, so dass es hier längerfristig keine Papierscheine mehr gibt. Derzeit nimmt das neu eingerichtete Prüfungsamt Lehramt die elektronische Erfassung aufgrund der von den DozentInnen eingereichten Notenlisten vor. Bitte stellen Sie als EPG-DozentIn den Studierenden für eine Übergangszeit zusätzlich einen EPG-Papierschein aus und dokumentieren Sie die Noten wie auch die Prüfungsunterlagen in Ihren Unterlagen. Bitte übermitteln Sie Ihre EPG-Noten per Hauspost mit einem unterschriebenen Exemplar (siehe Muster) an das Prüfungsamt und vorab elektronisch per Email an:

Daniela Junk und Sven Luidhardt
Prüfungsamt der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fächer und Theologie
Haußerstraße 11
72074 Tübingen

+49 7071 29-78216

daniela.junkspam prevention@uni-tuebingen.de
sven.luithardtspam prevention@uni-tuebingen.de
cc: epgspam prevention@izew.uni-tuebingen.de

Wissenschaftliche Prüfungsordnung (WPO)

Studierende nach der „alten“ Wissenschaftlichen Prüfungsordnung (WPO) vom 30. März 2001, also Studierende, die ihr Studium zwischen dem SoSe 2001 und dem SoSe 2010 aufgenommen haben:

  • erhalten Noten in Halbnotenschritten: sehr gut (1,0), sehr gut bis gut (1,5), gut (2) etc.
  • erhalten ihre EPG-Scheine persönlich in Papierform und tragen sie selbst bei der Anmeldung zur Staatsexamensprüfung zum Landeslehrerprüfungsamt.
  • können auch eine bestandene Prüfung noch einmal wiederholen, indem sie erneut ein weiteres EPG Seminar besuchen (falls sie z.B. ihre Note verbessern wollen).
  • sind im Prinzip frei, in welchem Fachbereich (auch außerhalb ihrer Fächerkombination) und wann sie das EPG ablegen. Es wird aber dringend geraten, EPG 1 vor EPG 2 abzulegen bzw. den Besuch einer EPG 1 Veranstaltung zur Voraussetzung zum Besuch einer EPG 2 Veranstaltung zu machen.
  • Achtung: Auch Studierende nach der WPO können in einem Seminar nur noch einen EPG-Schein oder einen Fachschein erwerben; die sog. Doppelverwertung ist nicht mehr möglich! (Über einzelne Ausnahmen entscheiden die Fächer.)

ECTS / Modulbeschreibung

Das EPG 1 und das EPG 2 Modul enthalten je eine Lehrveranstaltung à 6 ECTS. EPG Seminare sind zweistündig; EPG Vorlesungen sind vierstündig oder werden zweistündig in Kombination mit einer zweistündigen Übung/einem zweistündigen Tutorium angeboten. Die Module werden in der EPG Modulbeschreibung näher charakterisiert.

Weitere Prüfungsmodalitäten

Für Studierende nach der GymPO I gelten außerdem die Vorgaben der Studien- und Prüfungsordnung der Eberhard Karls Universität für den Studiengang Lehramt an Gymnasien.

Gesamtuniversitärer Prüfungsausschuss

Für Studierende nach der Gymnasiallehrerprüfungsordnung I (GymPO I) vom 31.7.2009, das heißt, für Studierende, die ihr Studium seit dem WiSe 2010/11 aufgenommen oder in die GymPO I gewechselt haben, wird ein Gesamtuniversitärer Prüfungsausschuss für das EPG, das Bildungswissenschaftliche Begleitstudium und den Bereich Personale Kompetenz bestellt.

Prüfungsordnungen

Für das EPG einschlägig sind: