Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW)

Studium Oecologicum

Das Studium Oecologicum ist ein Lehrangebot zur Nachhaltigen Entwicklung für Studierende aller Fachrichtungen.

Die StudierendenInitiative Greening the University e. V. initiierte das Studium Oecologicum im Sommersemester 2009. Heute ist das Studium Oecologicum ein etabliertes Angebot der Universität Tübingen, das in Kooperation von StudierendenInitiative, Career Service (Dezernat II - Studium und Lehre) und Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) der Universität Tübingen getragen und im Rahmen des BMBF-Projekts ESIT finanziell gefördert wird.

Einführungsfilm

In diesen Kursen sind noch Plätze frei!

In folgenden Kursen des Studium Oecologicums gibt es noch freie Plätze:

  • 1SOT01 | Nachhaltige Entwicklung – Diskurse in den Fachdisziplinen
  • 1SOT04 | Welche Universität wollen wir?
  • 1SOT15 | Ökologie und Kulturgeschichte
  • 1SOT19 | Let’s talk climate: Learn how to debate about climate change & migration

Weitere Informationen zu den einzelnen Kursen findest Du im aktuellen Studium Oecologicum Kursprogramm.

Zur Anmeldung bitte zeitnah Kurswunsch, Namen  & Matrikelnummer schicken an: studium.professionale@uni-tuebingen.de

 

Faire Schokolade on air

Studierende des Seminars 'Faire Schokolade on air' waren live zu hören beim Freien Radio Wüste Welle.

Im Rahmen des Studium Oecologicum-Seminars beschäftigten sie sich mit der Wertschöpfungskette von Kakao und fairen Handel, führten Interviews durch (u.a. mit den Beauftragten für faire Beschaffung, dem Weltladen und der Kooperative Kallari) und gingen nach einem Radio-Workshop direkt auf Sendung.

Die Eindrücke und Ergebnisse aus dem transdisziplinären Lehrprojekt sind hier zu sehen und zu hören: https://www.wueste-welle.de/redaktion/view/id/28/tab/weblog/article/78284/Faire_Schokolade_On_Air.html

Auf dem Weg zu einem regionalen Ernährungsrat!

Das Studium Oecologicum hat im Sommersemester 2020 zusammen mit der FH Rottenburg und der Solidarischen Landwirtschaft Tübingen ein transdisziplinäres Seminarprojekt zum Thema reginale Ernährungswege angeboten. Die teilnehmenden Studierenden befragten ernährungspolitische stakeholders und beteiligen sich mit einer Posterausstellung an der Organisierung der Kick-off-Veranstaltung für den Aufbau eines Ernährungsrates. Zu der Kick-off-Veranstaltung am 14. Oktober kamen Vertreter*innen bereits bestehender Ernährungsräte aus Berlin, Leipzig und Freiburg zu einem Dialoggespräch nach Tübingen. Das Seminarprojekt wurde von Trafo, dem Netzwerk für transferorientierte Lehre gefördert. Weitere Infos zum Ernährungsrat auf: https://ernaehrungsrat-tuebingen.de/

Hier geht's zu einem Artikel vom Schwäbischen Tagblatt zum Ernährungsrat und der Erstsemesterakademie "let's nez".

Berichte aus den Workshops 2019

1) Eine Dokumentation des Workshops "Nachhaltigkeitszertifikate an Hochschulen"  gibt es hier zum Download.

2) Eine Foto-Dokumentation des Workshops 'Lehre - Forschung - Transfer' für die Dozent*innen des Studium Oecologicum steht hier zum Download bereit.

Koordination

Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften

Wilhelmstraße 56, 72074 Tübingen

 +49 7071 29-77 986
info.studium-oecologicum@uni-tuebingen.de

Sprechstunde nach Vereinbarung

Inhaltliche Konzeption und Beratung für Dozent*innen

Kontakt

Überfachliche Bildung und berufliche Orientierung
Studium Professionale

Wilhelmstraße 9, Raum 21
72074 Tübingen

 +49 7071 29-77071
studium-professionalespam prevention@uni-tuebingen.de
Für alle Fragen zur Zulassung, Anmeldung auf Alma u. Scheinausstellung.

Programm

Das neue Programm fürs Sommersemester ist online!

Anmeldung: vom 27. Februar bis 16. März auf Alma

 

Was ist das Studium Oecologicum?

Das Studium Oecologicum ist ein Lehrangebot zur Nachhaltigen Entwicklung für Studierende aller Fachrichtungen. Ziel des Studium Oecologicum ist, die Ausbildung eines analysengestützten, reflektierten und verantwortungsbewussten Handelns und somit die Gestaltungskompetenz bei den Studierenden zu fördern. Dabei geht es um die Herausforderungen unserer Zeit wie soziale Ungerechtigkeit, Klimawandel, zunehmende Ressourcenknappheit und ein Wirtschaftssystem in der Krise.

Für die Blockseminare des Studium Oecologicum sind keine besonderen Vorkenntnisse nötig. Sie werden von universitären und externen Referenten und Referentinnen geleitet. Die Programmgestaltung erfolgt im Austausch mit den studentischen Vertretr*innen des Beirats für Nachhaltige Entwicklung und der Studierendeninitiative NEZ.

Die Vermittlung von Bildung für Nachhaltige Entwicklung ist durch methodische Vielfalt sowie Inter- und Transdisziplinarität gekennzeichnet. In diesem Sinne stellen die Kurse einen gemeinsamen Lernprozess von Teilnehmenden und Dozierenden dar.

Welche Kurse werden angeboten?

Das Studium Oecologicum bietet Grundlagen- und Themenkurse an. Grundlagenkurse führen in die Thematik der Nachhaltigen Entwicklung ein. In den Themenkursen werden praxisorientierte Lösungswege erarbeitet sowie einzelne Aspekte vertieft. Es werden sowohl sich wiederholende als auch variierende Kurse angeboten.

Hier finden Sie einen Überblick über das Kursangebot und das gesamte aktuelle Kursprogramm für das Sommersemester 2021. Die Anmeldung zu den Kursen ist vom 27. Februar bis 16. März (erste Belegrunde) über Alma möglich.

Wie kann ich mich anmelden?

Die Anmeldung zu den Kursen erfolgt über das Vorlesungsverzeichnis auf Alma. Zum Kursprogramm und der Anmeldung gelangt man über das Alma-Portal unter:

Außerfakultäre Veranstaltungen ->Überfachliche Bildung und berufliche Orientierung (ehem. Career Service) -> Studium Professionale Bachelor | Transferable Skills -> Nachhaltige Entwicklung (inkl. Studium Oecologicum)

Was ist das Zertifikat Studium Oecologicum?

Studierende, die mehrere Kurse des Studium Oecologicums besucht haben, können das Zertifikat „Studium Oecologicum“ erhalten. Folgende Voraussetzungen sind für den Erwerb des Zertifikats erforderlich:

  • mind. ein Grundlagenkurs:
    Anrechnungsfähig sind die sog. Grundlagenkurse (im Studium Professionale durch Kursbezeichnungen 1SOG… gekennzeichnet).
  • mind. zwei Themenkurse:
    Themenkurse sind im Studium Professionale-Programm durch Kursbezeichnungen 1SOT... gekennzeichnet. Nach Absprache mit der Koordination des Studium Oecologiucm können zusätzlich ausgewählte „disziplinäre Kurse“, die dem regulären Lehrbetrieb der Fakultäten entstammen, in das Zertifikat eingebracht werden.
  • mind. 12 ECTS - Punkte:
    Den Kursen im Studium Oecologicum sind meist 2 bis 4 ECTS-Punkte zugeordnet. Für das Zertifikat ist der Erwerb von mindestens 12 ECTS-Punkten notwendig.

Das Zertifikat bescheinigt den Erwerb fundierter Grundkenntnisse und interdisziplinärer Schlüsselkompetenzen zu Fragestellungen einer nachhaltigen Entwicklung und wird von der Universität Tübingen ausgestellt. Die dafür benötigten Scheine können über mehrere Semester hinweg erworben werden. In bestimmten Fällen können auch Leistungsnachweise zu NE-Themen von anderen Hochschulen angerechnet werden, u.a. von der Virtuellen Akademie Bremen.

Sobald alle benötigten Scheine vorliegen, können diese beim Career Service zu den Öffnungszeiten vorgelegt werden. Nach Fertigstellung des Zertifikats werden die Studierenden per E-Mail darüber informiert.