Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW)

Céline Gressel

Bereich Gesellschaft, Kultur und technischer Wandel

Céline Gressel ist Techniksoziologin. Sie studierte Soziologie, Psychologie und Erziehungswissenschaft in Tübingen. Seit 2011 arbeitet sie am IZEW. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt HIVE-Lab erforscht sie neben sozialen und ethischen Aspekten, der Nutzung virtueller und augmentierter Realitäten für ein gesundes Leben auch die Frage nach den Bedingungen für eine gelungene Integration dieser Aspekte in Technikentwicklungsprojekte.  

Forschungsschwerpunkte

  • Techniksoziologie
  • VR/AR
  • ELSI (Integration sozialwissenschaftlicher Aspekte in Technikentwicklung)
  • Qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung insbesondere Grounded Theory
  • Ethik in den Wissenschaften

Studium

2015

Abschluss 10/2015 Magister Artium Soziologie
Margisterarbeit: „Verteiltes Untersuchen im Spannungsfeld zwischen Wissen und Unsicherheit. Eine techniksoziologische Analyse der Interaktionen und Interaktivitäten bei der klinischen Endoskopie des Verdauungstraktes.“ (Betreuer: Prof. Dr. Jörg Strübing, bewertet mit der Note: sehr gut)

 

Magisterstudium der Soziologie (Hauptfach), Erziehungswissenschaft und Psychologie an der Eberhard Karls Universität Tübingen.

Beruflicher Werdegang

Seit 12/18

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am IZEW

Im Projekt HIVE-Lab

03/16 bis 03/19

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am IZEW

Im Projekt INTEGRAM

10/15 bis 03/16

Wissenschaftliche Hilfskraft am IZEW

Im Projekt INTEGRAM

2011 bis 2012

und

2014

Studentische Hilfskraft am IZEW

Unter anderem in den Projekten KRETA (Körperscanner: Reflexion der Ethik auf Technik und Anwendungskontexte), MuViT (Interdisziplinäre Analysen zur Mustererkennung und Video Tracking) und MATERIA (Menschen im Alter und Technik).

2008 bis 2009

Studentische Hilfskraft (Tutorin) am soziologischen Institut der Universität Tübingen
für die Vorlesungen Statistik I und II.

Publikationen

  • mit Alexander Orlowski (2019): Integrierte Technikentwicklung. TATuP Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis, v. 28, n. 2, S. 71-72, 8 Juli 2019. DOI: https://doi.org/10.14512/tatup.28.2.s71

  • (2017): Die medizinische Re-Konstruktion von Körpern im Zusammenspiel mit der Technik der klinischen Endoskopie. In: Brand Cordula /Heesen Jessica/Kröber Birgit/Müller Uta/Potthast Thomas (Hrsg.): Ethik in den Kulturen, Kulturen in der Ethik. Eine Festschrift für Regina Ammicht Quinn. Tübingen: Narr Francke Attempto, 257-264.

Vorträge und Workshops

  • 08.06.2021: "Das HIVE-Lab - Virtuelle Realität für ein besseres Leben?", Vortrag im Rahmen des IZEW Forschungskolloquiums. Online.
  • 27.05.2021: "Social Aspects of Privacy in Eye-Tracking", Vortrag bei der ACM ETRA 2021.Online.
  • 27.05.2021: Gemeinsam mit Andreas Bulling, Michael Raschke und Inken Hagenstedt: Organisatorin des "1st International Workshop on Privacy and Ethics in Eye Tracking (PrEThics)" bei der ACM ETRA 2021. Online
  • 30.04.2021: "Zum Begriff der Sicherheit", Reflexion des Begriffes in seiner Vieldeutigkeit und seiner Bedeutungen für den Projektkontext. Workshop für das Projekt ExoHaptik. Online. Workshopbericht
  • 26.04.2021: "Mapping des Anwendungskontexts", Workshop für das Projekt ExoHaptik. Online. Workshopbericht
  • 03.12.2020: "Privacy in VR/AR - Wie öffnen ELSI (Ethical, Legal, Social Implications) einen Raum von Möglichkeiten für VR und Eye-Tracking?", Vortrag im Rahmen des Workshops "Privacy in VR/AR" (Céline Gressel und Michael Raschke) beim BMBF Kongress „Interaktive Systeme in virtuellen und realen Räumen – Innovative Technologien für ein gesundes Leben“, online in TriCAT Spaces. Video der Aufzeichnung auf Anfrage.
  • 03.12.2020: "Gestalterische Optionen bei der Erstellung von Avataren - Sozialwissenschaftliche Aspekte des Avatardesigns", Vortrag im Rahmen des Workshops "Avatare - Gestalterische Optionen (Timo Stampa und Christoph Vogel) beim BMBF Kongress „Interaktive Systeme in virtuellen und realen Räumen – Innovative Technologien für ein gesundes Leben“, online in TriCAT Spaces
  • 02.12.2020: "Evaluationen in Zeiten von CORONA", Virtuelle Talkshow beim BMBF Kongress „Interaktive Systeme in virtuellen und realen Räumen – Innovative Technologien für ein gesundes Leben“, online in TriCAT Spaces
  • 03.03.2020: "Arbeiten mit der Grounded Theory". Workshop zur Vermittlung von Methoden qualitativer Sozialforschung. LMU München.
  • 25.11.2019: Posterausstellung: "ELSI-Aspekte in die Technikentwicklung integrieren". Zweite Fachfonferenz "Integrierte Forschung" des Netzwerks Integrierte Forschung in Leipzig.
  • 16.05.2019: Ethische Reflexion des Projekts NOSTRESS. Universität Stuttgart.
  • 15.02.2019: Soziale Aspekte einbeziehen. Am Beispiel des Projekts GUARDIAN. WLH Fürth
  • 05.02.2019: Aus der Praxis. Sechs Bausteine für Integrierte Technikentwicklung. Workshop: Integrierte Technikentwicklung: Ethische, rechtliche, soziale und ökonomische Aspekte einbeziehen (mit Mone Spindler, Alexander Orlowski, Sven Wydra und Sebastian Runschke). IHK Reutlingen
  • 30.01.2019 (mit Mone Spindler, Wulf Loh, Alexander Orlowski, Sven Wydra, Nils Heyen, Sebastian Runschke und Leonora Plener): Integrierte Technikentwicklung: Herausforderungen, Umsetzungsweisen und Zukunftsimpulse. Abschlussworkshop des BMBF-Initiativprojekts INTEGRAM. Universität Tübingen