Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW)

Cora Bieß

Gesellschaft, Kultur und technischer Wandel

Cora Bieß arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt TANGO. Sie studierte im Bachelor Erziehungswissenschaften (Universität zu Köln und Universidad de Cádiz) und im Master Friedensforschung und Internationale Politik (Universität Tübingen und Ándrassy Universität Budapest). Ihre Masterarbeit schrieb sie zum Thema „Transformation der Erinnerung von Krieg und Konflikt im Exil“. Zuvor hat sie in der Berghof Foundation im Bereich Friedenserziehung und Globales Lernen gearbeitet. Bis 2018 war sie im Jugendamt der Landeshauptstadt Stuttgart im Bereich der Notaufnahme/Jugendschutz mit Unbegleiteten Minderjährigen Geflüchteten (UMF) beschäftigt. Cora Bieß ist Teil des Ethikblog Redationsteam BedenkZeiten.

Publikationen

  • "Ängste können ein kreatives Ventil finden". Interview in zdfheute mit Meike Hickmann. 05.Dezember 2020 Link: https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-kultur-erinnerung-100.html
  • Audio-Deepfakes: Was, wenn wir unseren Ohren nicht mehr trauen können? Beitrag von Julius Stucke im Deutschlandfunk Kultur, 3.12.2020 (mit Maria Pawelec).
  • Schaden Deepfakes (wirklich) der Demokratie? Warum die Debatte um Deepfakes in der Politik oft zu kurz greift. In BedenkZeiten, 12.11.2020 (mit Maria Pawelec) Link: https://uni-tuebingen.de/de/199237
  • Die politische Konstruktion von traumatischen Erinnerungen. In BedenkZeiten, 14.05.2020 Link:https://uni-tuebingen.de/de/177810
  • Konstruktiver Umgang mit Konflikten in Zeiten von Corona. Tools und Impulse für eine gelingende Konflikttransformation. In BedenkZeiten, 04.04.2020  Link:https://uni-tuebingen.de/de/175296
  • Bieß/Jäger/Khosravi /Sodeik-Zecha et al. (2019): Mediation in Iran. A Course Manual. Project Peace Education in Iran. In cooperation with Teheran Peace Museum. Berghof Foundation gGmbh