Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW)

Maria Pawelec

Bereich Gesellschaft, Kultur und technischer Wandel

Maria Pawelec studierte Politik- und Ver­wal­tungs­wis­sen­schaft und Europa­wis­sen­schaften in Kon­stanz, Istanbul, Bath und Berlin. Im Anschluss arbeitete sie bei der Robert Bosch Stiftung. Seit 2016 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am IZEW. Derzeit forscht sie zum Thema Deepfakes im Projekt „Digitalisierung im Dialog (digilog@bw)“.

Werdegang

Maria Pawelec studierte Politik- und Verwaltungswissenschaft und Europawissenschaften in Konstanz, Istanbul, Bath und Berlin. Im Anschluss arbeitete sie im Themenbereich „Völkerverständigung Europa und seine Nachbarn“ der Robert Bosch Stiftung in Stuttgart. 2016-2019 war Maria Pawelec wissenschaftliche Mitarbeiterin am IZEW im Projekt „Ethische Implikationen des IT-Exports nach Subsahara-Afrika (ELISA)“. Zusätzlich unterstützte sie das Projekt Privacy-Arena und koordinierte die Erstellung eines Gutachtens im Auftrag des Deutschen Bundestages zum Thema "Soziale und psychologische Wirkungen technisierter Beobachtung". 2020 arbeitete sie im Projekt „Technik-Innovation: Sozialwissenschaftliche und ethische Analysen zu Governance (TANGO)“. Seit 2021 forscht Maria Pawelec zum Thema „Ethische und gesellschaftliche Implikationen von ‚Deepfakes‘ und Chancen ihrer Regulierung“ im Projekt „Digitalisierung im Dialog (digilog@bw)“.

Veröffentlichungen

Zeitschriftenaufsätze
  • Schopp, Kerstin; Schelenz, Laura; Heesen, Jessica; Pawelec, Maria (2019): Ethical Questions of Digitalization in the Global South. Perspectives on Justice and Equality. In: Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis TATuP 28 (2), pp. 11-16.
  • Pawelec, Maria; Grimm, Sonja (2015): Does National Identity Matter? Political Conditionality and the crucial case of Serbia's (Non) Co-operation with the ICTY. In: Journal of Common Market Studies 52 (6), pp. 1290-1306.
Beiträge im Sammelbänden
  • Pawelec, Maria; Schopp, Kerstin; Heesen, Jessica (in Kürze): Information Justice in Africa –  Insights on Information Ethics Connected to Nelson Mandela's Thinking. In: Rafael Capurro, Jared Bielby und Coetzee Bester (Hrsg.): Nelson Mandela Reader on Information Ethics in Kooperation mit der Nelson Mandela Foundation.
  • Baur-Ahrens, Andreas; Hagendorff, Thilo; Pawelec, Maria (2017): Kryptografie. In: Joel Baumann und Jörn Lamla (Hrsg.): Privacy Arena. Kontroversen um Privatheit im digitalen Zeitalter. Kassel: Kassel University Press, pp. 40-55.
  • Baur-Ahrens, Andreas; Hagendorff, Thilo; Pawelec, Maria (2017): Big Data. In: Joel Baumann und Jörn Lamla (Hrsg.): Privacy Arena. Kontroversen um Privatheit im digitalen Zeitalter. Kassel: Kassel University Press, pp. 96-113.
  • Upadhyay, Dinoj Kumar; Pawelec, Maria (2016): State-building and police reform in Afghanistan: EU and US engagement in comparative perspective. In: Ingo Peters (Hrsg.): The European Union's Foreign Policy in Comparative Perspective: Beyond the "Actorness" and "Power" Debate. London: Routledge, pp. 165-186.
Projektpublikationen
Weitere Beiträge

Interviews und Medienauftritte

  • #meetdigilog: Von Politik bis Pornografie: Gefahren (und Chancen) von Deepfakes, live auf Instagram, Gespräch mit Sabine Faller, ZKM, 15. April 2021.
  • Von Politik bis Pornografie: Gefahren (und Chancen) von Deepfakes, digiloglounge, YouTube-Interview mit Sabine Faller, ZKM, 8. April 2021 (mit Jessica Heesen).
  • Audio-Deepfakes: Was, wenn wir unseren Ohren nicht mehr trauen können? Beitrag von Julius Stucke im Deutschlandfunk Kultur, 3. Dezember 2020 (mit Cora Bieß).

Konferenzbeiträge und Vorträge

  • Deepfakes, Demokratie und öffentliche Kommunikation: Gefahren und Chancen, NTA9-TA21-Konferenz "Digital, direkt, demokratisch? Technikfolgenabschätzung und die Zukunft der Demokratie" des Netzwerk Technikfolgenabschätzung (NTA) und des Institut für Technikfolgen-Abschätzung (ITA) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien/virtuelles Event, 11. Mai 2021.
  • Deepfakes as a blessing and a curse – and how to govern their use in public communication, DACH 21 - Dreiländertagung für Kommunikationswissenschaft "#Kommunikation #(R)Evolution: Zum Wandel der Kommunikation in der digitalen Gesellschaft", Zürich/virtuelles Event, 9. April 2021.
  • Encouraging the Development of Ethically and Societally ‘Desirable’ Technologies Through Innovation Governance, ECPR Virtual General Conference 2020 (European Consortium for Political Research), virtuelles Event, 27. August 2020 (mit Cora Bieß und Alexander Orlowski).
  • Governing technology innovation processes for ethically “desirable” societal transformation, EASST/4S 2020 conference (European Association for the Study of Science and Technology), Prag/virtuell, 18. August 2020 (mit Cora Bieß und Alexander Orlowski).

 

Abgeschlossene Projekte

  • TANGO (2020, BMBF): „Technik-Innovation: Sozialwissenschaftliche und ethische Analysen zu Governance“
  • ELISA (2016-2019): „Ethische Implikationen des IT-Exports nach Subsahara-Afrika“
  • Gutachten im Auftrag des Deutschen Bundestages zum Thema "Soziale und psychologische Wirkungen technisierter Beobachtung" (2017)
  • Privacy-Arena (2016, BMBF): „Forschungsprojekt zur Kartografie und Analyse der Privacy-Arena“