Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW)

Sebastian Cacean

Bereich Ethik und Bildung

Sebastian Cacean ist seit 2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt “Führungsethik als Ethik in den Wissenschaften” und studierte Physik und Philosophie an der FU Berlin. Im Rahmen seiner Promotion entwickelt er Validitäts- und Reliabilitäts-maße für die Methode der Argumentkartierung, um sie als inhaltsanalytische Methode in der empirischen Sozialforschung nutzbar zu machen. 

Forschungsschwerpunkte

  • Angewandte Argumentationstheorie (insbesondere Argumentkartierung)
  • Angewandte Ethik (Technik-, Bio-, Medizinethik)
  • Wissenschaftstheorie und Erkenntnistheorie (insbesondere Philosophie der Wahrscheinlichkeit und Statistik)

Werdegang

  • Seit 2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt “Führungsethik als Ethik in den Wissenschaften” am Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW), Universität Tübingen
  • 2017-2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt “Bürgerdelphi Keimbahntherapie” am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Germanistik, Abteilung Wissenschaftskommunikation
  • Seit 2017: Lehrbeauftragter am House of Competence am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  • Seit 2013: Doktorand am Institut für Philosophie, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) bei Prof. Dr. Gregor Betz mit einer Arbeit zur Rolle von Reliabilität und Validität in der Argumentkartierung
  • 2010 - 2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse in der Shared Research Group “Limits and Objectivity of Scientific Foreknowledge: The Case of Energy Outlooks” am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Philosophie
  • 2010-2016: Teilnehmer in der Helmholtz Research School on Energy Scenarios (ESS) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  • 2002- 2010: Studium der Physik und Philosophie an der Freien Universität Berlin, Physikdiplom mit einer Arbeit zu den Grundlagen der Quantenmechanik “The Role of Indistinguishability and Permutation Invariance in Quantum and Classical Statistics”

Publikationen

  • S. Cacean, „Die Begründung relevanter Möglichkeiten durch idealisierte Modelle“, in Die Energiewende und ihre Modelle: Was uns Energieszenarien sagen können - und was nicht, 1. Aufl., C. Dieckhoff und A. Leuschner, Hrsg. Bielefeld: transcript, 2016, S. 46–74.
  • S. Cacean und C. Voigt, „Visualisierung und Analyse von Evidenzen mit Hilfe von Argumentkarten“, TATuP, Bd. 22, Nr. 3, S. 38–45, Nov. 2013.
  • S. Cacean, „Ethische Aspekte von Cognitive Enhancement“, in Sport, Doping und Enhancement Ergebnisse und Denkanstöße, G. Spitzer und E. Franke, Hrsg. Köln: Sportverl. Strauß, 2012, S. 151–220.
  • G. Betz und S. Cacean, Ethical Aspects of Climate Engineering. Karlsruhe: KIT Scientific Publishing, 2012.
  • G. Betz, S. Cacean u.a., „Large-Scale Intentional Interventions into the Climate System? Assessing the Climate Engineering Debate. Scoping report coducted on behalf of the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF)“, Kiel Earth Institute, Kiel, 2011.

Lehre

  • WS 2017/18: Seminar „Datenauswertung mit qualitativer Inhaltsanalyse“, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), House of Competence
  • SoSe 2018: Seminar „Ethisch-Philosophisches Grundlagenstudium I“, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Philosophie
  • WS 2017/18: Projektseminar „Bürgerdelphi Keimbahntherapie“, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Abteilung Wissenschaftskommunikation
  • Seit WS 2016/17: Seminar „Komplexe Argumentationen verstehen und kritisch hinterfragen“, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), House of Competence
  • WS 2014/15: Seminar „Modelle in den Wissenschaften“, Universität Münster, Zentrum für Wissenschaftstheorie
  • SoSe 2015: Vorlesung „Ars Rationalis II“, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Philosophie
  • SoSe 2012: Seminar „Interpretationen des Wahrscheinlichkeitsbegriffs“, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Philosophie