Tübingen School of Education (TüSE)

Aktuelles

18.11.2019

Tübingen School of Education im Film zur "Qualitätsoffensive Lehrerbildung"

Leuchttürme gelingender Vernetzungsarbeit zwischen allen Akteuren an einem lehrerbildenden Standort waren vom BMBF bzw. Projektträger DLR angefragt, um an einem Film der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ mitzuwirken. Neben der Universität Oldenburg und der Universität Greifswald wurde die Universität Tübingen als Beispiel für kohärente Lehrerbildung für den Film ausgewählt. Die Tübingen School of Education wurde gebeten, gelingende Vernetzungsstrukturen und -arbeit zwischen Fachdidaktiken, Fachwissenschaften, Bildungswissenschaften, der zweiten Phase sowie weiteren Lehrerbildungsakteuren am Standort zu zeigen. Am Dreh beteiligt waren Rektor Prof. Dr. Bernd Engler, Prof. Dr. Taiga Brahm, Inhaberin des Lehrstuhls für Ökonomische Bildung und Wirtschaftsdidaktik, die gemeinsam mit Prof. Dr. Andreas Lachner (Professur für Lehren und Lernen mit digitalen Medien) ein Team Teaching-Seminar im TüDiLab (Tübingen Digital Lab) durchführte, das gesamte School Board der TüSE, dabei insbesondere die Studierendenvertretung und Prof. Dr. Thorsten Bohl als Leiter der School. Die Kolleginnen und Kollegen sowie die Studierenden veranschaulichten auf unterschiedliche Art, welche Gelingensbedingungen kohärente Lehrerbildung, d.h. eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen allen lehrerbildenden Akteuren und Akteurinnen aufweisen kann. Rektor Engler schilderte aus Sicht der Universitätsleitung, welche gesamtuniversitären strategischen und strukturellen Maßnahmen in Tübingen ergriffen wurden, um Lehrerbildung nachhaltig zu stärken.

Sie können den Film auf den Seiten des BMBF sehen:

https://www.bmbf.de/de/qualitaetsoffensive-lehrerbildung-525.html

https://twitter.com/BMBF_Bund

Zurück