#4genderstudies

Als Reaktion auf die weiterhin verschärfte Diskussion um 'die Gender Studies' in der medialen Öffentlichkeit wurden Forschungsinstitutionen in ganz Deutschland dazu aufgerufen, zu einem Aktionstag am 18. Dezember 2017 unter dem #4genderstudies Beiträge zu sammeln und zu veröffentlichen, die die Bedeutung, Dichte und Vielfalt der Gender Studies sichtbar machen.

Das Zentrum für Gender- und Diversitätsforschung nimmt diesen Aktionstag zum Anlass, eine Reihe von Kurzbeiträgen zu veröffentlichen, in denen Forschende den Beitrag der Geschlechterstudien zu ihren jeweiligen Disziplinen darstellen.

Weitere Beiträge aus allen Disziplinen, vor allem von Forschenden der Universität Tübingen, sind willkommen und können jederzeit bei uns eingereicht werden: infospam prevention@zgd.uni-tuebingen.de.

 

Dezember 2017

Regina Ammicht Quinn (IZEW, ZGD, Tübingen) / Matthias Möhring-Hesse / Michael Schüßler / Ruth Scoralick (Katholisch-Theologische Fakultät, Tübingen), "Gender-Forschung: Umkämpfte Normalität in der Katholischen Theologie", feinschwarz.net: Theologisches Feuilleton, 18.12.2017.

Ingrid Hotz-Davies (Englisches Seminar, ZGD, Tübingen), "Vom Nutzen der Genderforschung: Das Beispiel der Englischen Literaturwissenschaft".