Zentrum für Datenverarbeitung (ZDV)

Tipps und Hinweise

Um bei einer Videokonferenz eine qualitativ hochwertige Übertragung zu bekommen, gibt es ein paar Dinge, die beachtet werden sollten:

  • Die Kleidung sollte möglichst einfarbig sein, keinesfalls kariert oder stark gemustert.
  • Schnelle Bewegungen sollten vermieden werden.

Falls eine Präsentation eingesetzt wird, sollte diese für die Gegenseite gut lesbar sein. Um dies zu gewährleisten sollte sie folgenden Anforderungen entsprechen:

  • Querformat
  • Schriftgröße mindestens 24 pt
  • keine grellen Farben
  • keine starken Kontraste

Die Übertragung erfolgt mit zeitlicher Verzögerung von Ton und Bild. Deshalb sollten Sie längere Redepausen einlegen, um dem Gegenüber auch Fragen und Einwürfe zu ermöglichen.

Zur Schaffung einer natürlichen Gesprächssituation sollten Sie beim Sprechen direkt in die Kamera schauen. Anders als bei einem herkömmlichen Dialog gibt es keinen direkten Blickkontakt, so dass es anfangs etwas irritierend ist sein Gegenüber nicht zu sehen. Wenn Sie jedoch beim Sprechen direkt in die Kamera schauen, sieht die Gegenseite die Augen auf sich gerichtet.

Viele weitere nützliche Tipps finden Sie im Videokonferenz-Handbuch der TU Dresden zusammen mit einem ausführlichen Glossar, in dem die wichtigsten technischen Begriffe erklärt werden.