Zentrum für Datenverarbeitung (ZDV)

Zugang über Festanschluss

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Tübingen können an Ihrem Arbeitsplatz einen Festanschluss an das Datennetz der Universität für ihren Arbeitsplatz-Rechner erhalten.

Voraussetzungen

Voraussetzung für den Anschluss ist eine Netzwerkdose mit freiem Anschluss in dem Raum in dem der Rechner aufgestellt ist. Fehlt diese physikalische Anschlussmöglichkeit, so muss sie zunächst hergestellt werden. Dazu muß ein Bauantrag an die Zentrale Verwaltung gestellt werden.

Bitte beachten Sie dabei, dass ein hierfür eventuell erforderlicher Ausbau der Netzinfrastruktur Kosten für Ihre Einrichtung nach sich ziehen kann. Soweit die Finanzierung nicht durch Baumaßnahmen abgedeckt ist, müssen die Kosten für aktive Komponenten (z.B. Switche und Router) durch die antragstellende Einrichtung getragen werden. Die Beschaffung und Installation der Komponenten erfolgt, nach Vorliegen einer Kostenübernahmeerklärung der betreffenden Einrichtung, durch das ZDV.

Der Rechner muß mit einem geeigneten Netzwerkkabel mit der Netzwerkdose verbunden sein. Netzwerkkabel können Sie über die Beschaffungsabteilung beziehen.

Empfohlenes Vorgehen

Freischaltungen von Netzwerkdosen, Vergabe von IP-Adressen sowie Änderungen und Löschungen können über das Portal Netzzugang vorgenommen werden.

Der Zugang zum Portal ist nur für Beschäftigte der Universität möglich.

Alternatives Vorgehen

Sollte die Nutzung des empfohlenen Verfahrens nicht möglich sein, können Sie Freischaltungen von Netzwerkdosen und die Beantragung von statischen IP-Adressen sowie Änderungen und Löschungen alternativ auch über Papieranträge vornehmen.

Diese Alternative ist nicht möglich für Gebäude mit dynamischer IP-Vergabe (DHCP).