China Centre Tübingen (CCT)

Studieneinheit Chinakompetenz

Die Studieneinheit Chinakompetenz bietet Studierenden eine Zusatzqualifizierung in den Bereichen Chinesische Sprache, Geschichte, Gesellschaft und Kultur. Neben Sprachkursen im Modernen Chinesisch und Seminaren zu Kultur, Geschichte, Film und Medien umfasst das Modul auch einen Kurs in chinesischer Kalligraphie und die Peking Summer School. 
Alle Veranstaltungen können einzeln – z.B. als Schlüsselqualifikationen in den BA-Studiengängen – belegt und angerechnet werden (ggf. nach Rücksprache mit der Fachstudienberatung des jeweiligen Studienganges).

In Kooperation mit der Tübinger School of Education (TüSE) bietet das CFT die Studieneinheit "Chinakompetenz für Lehramtsstudierende" außerdem als Zusatzqualifikation an. Für den Erwerb der Bescheinigung "Chinakompetenz für Lehramtsstudierende" ist eine Anmeldung erforderlich (siehe Sidebar). 

Veranstaltungen in der Studieneinheit Chinakompetenz

Im Drop-Down Menü unten finden Sie das jeweils aktuelle Veranstaltungsangebot gegliedert in das "Grundlagenmodul China-Wissen", das "Erweiterungsmodul China-Wissen", das "Sprachmodul modernes Chinesisch" und die "Peking Summer School".


Veranstaltungsangebot WiSe 2020/21

China: Digitale Ökonomie nach COVID19

Forum Chinesische Berufswelten

Dozentin: Miriam Theobald (Co-Founder and Managing Partner DONGXii)

Inhalt: Während der COVID19-Krise hat die digitale Wirtschaft einen regelrechten Boom erfahren. China ist sowohl im Verlauf der Pandemie als auch im Entwicklungstand digitaler Technologien um Monate voraus. Wir haben den Vorsprung genutzt und 7 Trends identifiziert, die unser Leben nachhaltig verändern werden. So schwerwiegend die Folgen der Krise auch sein mögen, sie bietet auch die Möglichkeit, neue digitale Geschäftsbereiche zu erschließen und Organisationen nachhaltig zu transformieren. In diesem Kurs zeigen wir Ihnen, wie neue Trends unsere Lebenswelten der Zukunft beeinflussen werden und wer die wichtigsten Treiber dahinter sind.

Die Veranstaltung wird als zweitägiger Block mit insgesamt 8 Sessions je 45 Min. angeboten.

Intro DŌNGXii: Ein China-Startup case
Trend #1: Live Commerce
Trend #2: New Retail & Automated Commerce
Trend #3: Virtual Social Life
Trend #4: Tech Hygiene in Public Spaces
Trend #5: Supported Online Learning
Trend #6: Organisational Development (Remote Work)
Trend #7: E-Health

Termine: Sa. 21. und 28.11.2020, jeweils 9.00-12.30 Uhr

Ort: Online

Zur Anmeldung: alma

Anrechenbarkeit: 2 ECTS

Sprachmodul Modernes Chinesisch 1

Chinesisch für Nicht-Sinologen Stufe 3 (Sprachübung)

Veranstalter: Sinologie

Sprachkurs Stufe 1

Termine: jeweils wöchentlich Mo. 18.30-19.30 Uhr / Mi. 18.30-19.30 Uhr
Ort: Sinologie, Wilhelmstraße 136, Seminarraum 62 

Anmeldung: Anmeldeformular ; alma

Anrechenbarkeit: 4 ECTS; Sprachmodul Modernes Chinesisch

Anmerkung: Der Sprachkurs Chinesisch für Nicht-Sinologen der Stufe 2 findet jeweils in der vorlesungsfreien Zeit zwischen WiSe und SoSe, Stufe 3 jeweils im SoSe statt.

Differenzdiskurse in und über China - Nationalität, Ethnizität und 'Rasse' in China seit dem 19. Jh

Dozent: Dr. Anno Dederichs

Inhalt: Das Seminar bietet Einblicke in zentrale Differenzdiskurse in und über China. Diese tragen wesentlich zur heutigen Situation der ‚neuen Weltmacht‘ bei und sind Untersuchungsgegenstand in verschiedenen Kontexten. Mit der Erzwungenen wirtschaftlichen Öffnung durch die Imperialmächte im 19. Jh. etablierten sich, im Zuge der Semi-Kolonialisierung einzelner Regionen Chinas, in Europa und USA Fremdbilder von der „Gelben Gefahr“ und der „bezopften Rasse“, die bis heute Einfluss auf die Wahrnehmung Chinas haben. Was im Westen als einheitliches Gebilde wahrgenommen wird, ist aber eine äußerst vielfältige und differenzierte Gesellschaft. Die Übernahme von Ideen wie ‚Rasse‘, Nationalität und Ethnizität und Kultur in den chinesischen Diskurs spielen eine wichtige Rolle für die Konstruktion der VR-Chinas als eine Nation. Das rund 92% der Bevölkerung der Han-Ethnizität angehören sollen, überdeckt starke sprachliche und kulturelle regionale Unterschiede. Quer dazu verlaufen soziale Differenzierungslinien zwischen Land- und Stadtbevölkerung, Migranten und der neuen Mittelschicht, Arm und Reich. Im Seminar verschaffen wir uns anhand von Texten westlicher und chinesischer Autoren einen Überblick über zentrale Unterscheidungsmuster in unterschiedlichen Kontexten und ihre Auswirkungen auf das heutige China.  

Termine: 12.11.2020 - 25.02.2021, wöchentlich donnerstags, jeweils 14.00-15.00 Uhr c.t.

Ort: Online

Zur Anmeldung: Alma

Anrechenbarkeit: 4/6 ECTS

Understanding Chinese - Chinesen verstehen lernen

Dozentin: Truc Nhu Tran, M.A.

Inhalt:

  • Eigen- und Fremdwahrnehmung, Grundlagen der interkulturellen Kommunikation
  • 'Chinesische Kommunikation': Beziehugen, Hierarchie, Höflichkeit, Kommunikationsstile
  • Umgang mit Zeit, Planung, Verlässlichkeit und Konflikten
  • Gesellschaft, Kultur und Mentalität in Greater China; Leben, Alltag, Verhalten  

Termine: Sa. 14.11.2020; 28.11.2020;12.12.2020; 09.01.2021, jeweils 9.30-13.00 Uhr

Ort: Online

Zur Anmeldung: Alma

Anrechenbarkeit: 2 ECTS

 

Veranstaltungsangebot SoSe 2020

Chinesische Kalligraphie

Dozentin: Dan-Wei Zhu-Mittag

Praktische Einführung in die Kunst der chinsischen Kalligraphie mit Pinsel, Tusche, Papier und mehr!

Termine: ab 14. April 2020, wöchentlich dienstags 12-14 Uhr
Ort: China Centrum Tübingen, Hintere Grabenstraße 26, 72070 Tübingen

Zur Anmeldung: über alma

Anrechenbarkeit: 3 ECTS; Erweiterungsmodul China-Wissen

Sprachmodul Modernes Chinesisch 3

Chinesisch für Nicht-Sinologen Stufe 3 (Sprachübung)

Veranstalter: Sinologie

Sprachkurs Stufe 3

Termine: jeweils wöchentlich Mo. 18-20 Uhr / Mi. 18-20 Uhr
Ort: Sinologie, Wilhelmstraße 136, Seminarraum 62 

Anmeldung: Anmeldeformular ; alma

Anrechenbarkeit: 4 ECTS; Sprachmodul Modernes Chinesisch

Anmerkung: Der Sprachkurs Chinesisch für Nicht-Sinologen der Stufe 1 finden jeweils im WiSe, Stufe 2 jeweils in der vorlesungsfreien Zeit zwischen WiSe und SoSe statt.