International Center for Ethics in the Sciences and Humanities (IZEW)

Newsletter

IZEW-Newsletter Nr 1, 2022

Schützen und Nutzen – ein Widerspruch?

Wie können UNESCO-Welterbestätten zur Nachhaltigen Entwicklung beitragen und wie können sie dabei sowohl geschützt als auch erfahrbar gemacht werden? Im Mittelpunkt des praxisorientierten Projekts steht die Auseinandersetzung damit, wie beide Zieldimensionen Nachhaltiger Entwicklung an Welterbestätten umgesetzt und evaluiert werden können.

Projekt Führungsethik – Lehre für Führungskräfte der Zukunft

Das von der Carl-Zeiss-Stiftung geförderte Forschungsprojekt „Führungsethik als Ethik in den Wissenschaften“ (Januar 2019 – Juni 2022) hat in den letzten Semestern führungsethische Kompetenzen an Studierende und Promovierende im MINT Bereich vermittelt. Jetzt da es ausläuft, ist es Zeit, Bilanz zu ziehen.

Migration und Sicherheit in der Stadt: Projektabschluss

Das BMBF-geförderte Projekt „Migration und Sicherheit in der Stadt“ beschließt nach über drei Jahren Forschung seine Arbeit. Zentrale Projektergebnisse wurden auf der Abschlusstagung im November 2021 präsentiert. Ein kleiner Einblick in die Forschungsarbeit.


IZEW-Newsletter Nr 3, 2021

Ethik im Cyber Valley Stuttgart/Tübingen

Dass digitale Forschung ethische Fragen aufwirft, ist keine Neuigkeit mehr. Wissenschaftler*innen, die über Künstliche Intelligenz und zur Anwendung digitaler Technologien arbeiten, sollten bereits bei der Konzeption ihrer Forschungsprojekte mit ethischen Fragen umgehen können. Diesem Ziel waren die Ethik-Workshops von IZEW und Weltethos-Institut gewidmet.

Nachhaltigkeitspreise & Sustainability Lecture 2021

Auch in diesem Jahr wurden die Nachhaltigkeitspreise für Abschluss­arbeiten verliehen. An der hybriden Veranstaltung am 30.11.2021 nahmen rund 150 Personen vor Ort in der Alten Aula oder digital teil; sie wurden bei der anschließenden Sustainability Lecture von Kate Raworth motiviert, über gerechte und zukunftsfähige Formen des Zusammenlebens nachzudenken.

Nachhaltige Entwicklung an Hochschulen fördern

Nachhaltige Entwicklung (NE) ist eine drängende gesellschaftliche Aufgabe, und Hochschulen haben hier eine besondere Verantwortung. Das Projekt HochN hat vielfältige Vorschläge für alle Handlungsfelder von Hochschulen vorgelegt und das Tübinger IZEW dabei insbesondere die Lehre in den Blick genommen.


IZEW-Newsletter Nr 2, 2021

Summer School “Exploring New Methods for Applied Ethics”

Die vom 01.-03. Juli durchgeführte Summer School „Exploring New Methods for Applied Ethics“ offenbarte eine große Vielfalt von philosophischen Methoden, mit denen relevante Beiträge zu gesellschaftlichen Kontroversen geleistet werden können. Vertreter*innen der Angewandten Ethik streben es an, Orientierung in moralischen Konflikten und gesellschaftlichen Kontroversen zu geben.

Social Robotics and the Good Life

Menschen bauen emotionale Bindungen zu Robotern in ihrem sozialen Nahfeld auf – angefangen von Staubsauger- und Rasenmäherrobotern, über Compagnon- und Lern-Roboter bis hin zu Pflege- und Therapierobotern. Diese genuin menschliche Eigenschaft ist empirisch unumstritten – aber sind solche Bindungen auch gut oder zumindest ethisch vertretbar? Sollten Designer:innen um einer nahtloseren und als positiver empfundenen Mensch-Maschine-Interaktion willen diese emotionalen Bindungen fördern? Und ist es mit der Vorstellung eines guten Lebens vereinbar, wenn Roboter emotionale Reziprozität – gar affektive Zuneigung oder Liebe – simulieren? Diese und weitere Frage standen im Mittelpunkt des vom IZEW (Wulf Loh, Regina Ammicht Quinn) in Kooperation mit Janina Loh (Wien) und Charles Ess (Oslo) organisierten internationalen Workshops.

Kinder in digitalen Welten als Frage der zivilen Sicherheit: Das Projekt SIKID

Das BMBF-Projekt SIKID widmet sich aktuellen Fragen der zivilen Sicherheit von Kindern in digitalen Welten. Im Vordergrund stehen wachsende Sicherheitsgefährdungen durch Interaktionsrisiken. Verfolgt wird das Ziel, die Medienregulierung zu verbessern und die zentralen Akteure zu vernetzen, um dadurch Kinder und ihre Rechte online zu stärken. 


Alle Newsletter im Überblick