International Center for Ethics in the Sciences and Humanities (IZEW)

Podcasts

Was ist faire Schokolade?

Wer verdient wie viel an einer Tafel Schokolade? Wie groß ist der ökologische Fußabdruck im konventionellen Kakao-Anbau? Und, wie können faire Alternativen aus­sehen? Im Rahmen eines Seminars im Stu­dium Oecologicum befragten 21 Stu­dierende Aussteller*innen und Besucher*­innen über die Relevanz fairer Schokolade auf dem Internationalen Schokoladenfestival ChocolArt und lernten die Kooperative Kallari aus Equador kennen.

weitere Informationen

Produktion: Vanessa Weihgold (IZEW), Samuel Aubert (Tonstudio Tübingen)

Transparenz in Personalisierungstechnologie

Maschinengenerierte Personalisierung wird zunehmend in Online-Systemen eingesetzt, um den Nutzer*­innen relevante Inhalte anzubieten. Allerdings werden sie aufgrund algorithmischer Weiterentwicklungen und mangelnder Transparenz immer anfälliger für Online-Manipulationen. Die Ethikerin Laura Schelenz und der Datenwissen­schaftler Avi Segal diskutieren die Relevanz von Transparenz in Systemen und geben konkrete Empfehlungen zur Implementation.

Weitere Informationen

Produktion: Laura Schelenz (IZEW)

Auf dem Weg zu einem regionalen Ernährungsrat!

Innerhalb des Studium Oecologicums fand im Sommersemester 2020 zusammen mit der FH Rottenburg und der Solidarischen Landwirtschaft Tübingen ein trans­disziplinäres Seminarprojekt zum Thema regionale Ernährungswege statt. Die teilnehmenden Studierenden befragten ernährungspolitische Stakeholders und beteiligten sich an der Organisation einer Kick-off-Veranstaltung zum Aufbau eines Ernährungsrates.

Kontakt für weitere Informationen

Produktion: Vanessa Weihgold (IZEW), Samuel Aubert (Tonstudio Tübingen)

"Accessible Technology" mit Ahmed Hamdy

Diversität ist ein integraler Bestandteil von dem WeNet Projekt. Behinderung stellt nur einen Faktor von gesellschaftlicher Vielfalt dar. Daher beschäftigt sich das WeNet Projekt in einem Gespräch mit Ahmed Hamdy mit der Frage von "Zugänglichkeit" von Technik. Wie können Designer*innen die Bedürfnisse von Nutzer*innen mit Behinderung in ihren Systemen berücksichtigen und digitale Technologien zugänglicher machen?

Weitere Informationen

Produktion: Laura Schelenz (IZEW)