Excellence Strategy

Tübingen Structural Microscopy (TSM)

Eine von zwei neuen Core Facilities wird die Tübingen Structural Microscopy (TSM) sein. Diese dezentrale Einrichtung wird die vorhandenen Ressourcen in der (Kryo-) Elektronenmikroskopie in Tübingen koordinieren sowie Kooperationen mit Partnern des Tübingen Research Campus weiter etablieren und ausbauen. Die TSM erweitert das bereits bestehende „Netzwerk Elektronenmikroskopie Tübingen“, das im Jahr 2007 als informeller Zusammenschluss von 15 Arbeitsgruppen gegründet wurde.

Die neue Core Facility wird in Zukunft Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Geo-, Lebens- und Materialwissenschaften zusammenbringen und in ihrer Forschung durch methodische Beratung und Schulungsangebote unterstützen. Dieses Angebot umfasst, angefangen von der Probenvorbereitung über die Gerätebedienung und Bildgebung bis hin zur Bildinterpretation und -analyse, auch Unterstützung im Datenmanagement. Ergänzend werden spezielle Lehrveranstaltungen für die methodische Ausbildung des akademischen Nachwuchses angeboten.

Die TSM Core Facility wird neben ihrer forschungsunterstützenden Tätigkeit zudem einen eigenen methodischen Forschungsschwerpunkt auf die Entwicklung fortschrittlicher analytischer sowie korrelativer Ansätze verfolgen.