International Center for Ethics in the Sciences and Humanities (IZEW)

Dr. Anne Burkhardt

Society, Culture and Technological Change

Anne Burkhardt studied film and theatre studies in Mainz and obtained her doctorate as a scholarship holder of the DAAD and the Landesgraduierten-förderung Baden-Württemberg at the Institute of Media Studies (IfM) of Tübingen on the cinematic processing of the inner-Columbian conflict. She has been a research assistant at the IZEW since 2016.
 

Areas of Expertise

  • Media communication, media ethics
  • Migration, diversity, right-wing populism
  • Urban studies, security studies
  • Violence in Colombia, Cinema in Colombia

Career

Anne Burkhardt studied Film and Theatre Studies in Mainz, Germany. In 2017, she finished her PhD at the Institute of Media Studies (University of Tübingen) with a doctoral thesis about the representation of the Colombian armed conflict in fictional film. From 2007 to 2013, Anne Burkhardt lived and worked in Colombia as a researcher and a media practitioner. Between 2014 and 2016, she performed as a lecturer and research assistant at the Institute of Media Studies and the Center for Media Competence (University of Tübingen). Since August of 2016, Anne Burkhardt works as a research associate at the IZEW.

Scholarships

  • University Partnership Scholarship of the Universidad de los Andes in Bogotá (2004)
  • DAAD Short Scholarship for Theses Abroad (2007)
  • DAAD Graduate Scholarship for Research Abroad (2009-2011)
  • Scholarship of the Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg (2011-2013)

Publications

I. Lectures

Between Victimhood and Self-Empowerment: Representations of Precarious Internal Migration in Colombian Cinema. Vortrag auf der internationalen Konferenz “Toxic Temporalities in the Global South“ am Interdisciplinary Centre for Global South Studies (ICGSS) der Universität Tübingen am 24.06.2021 (Online).

 

Gewalt und Kolumbianisches Kino: Geschichte, Ästhetik und Diskurs (mit Felipe Moreno). Vortrag im Rahmenprogramm des 28. Festival Cine Latino in Tübingen am 07.06.2021 (Online).

 

The conflict surrounding diesel driving bans in Stuttgart as an arena of the right-wing populist struggle for traditional gender roles. Vortrag auf der Internationalen Konferenz “Populism, Gender and Feminist Politics: Between the Backlash and the Resistance” am 11.12.2020 in Florenz (Online).

 

Lokale Konfliktmuster und Dynamiken: Erkenntnisse aus dem Projekt “Populismus, Demokratie, Stadt”. Vortrag auf dem Workshop „Städte der Vielfalt: Konflikt und Verständigung in der lokalen Migrationsgesellschaft“ am 28.10.2020 in Berlin (Online).

 

Kommunikationsstrategien rechter Akteur*innen im Kampf um die Stadt. Eine Medienanalyse. Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuk) 2020 „#Medien #Mensch #Gesellschaft. Fragen und Antworten der Kommunikations- und Medienwissenschaft in Zeiten rapiden Medienwandels“ an der LMU München am 11.03.2020.

 

Ethnische Segregation und Sicherheit in der Stadt: Anforderungen an eine integrative Mediennutzung aus ethischer Perspektive (mit Jessica Heesen). Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuk) 2020 „#Medien #Mensch #Gesellschaft. Fragen und Antworten der Kommunikations- und Medienwissenschaft in Zeiten rapiden Medienwandels“ an der LMU München am 11.03.2020.

 

Populistische Momente im Stuttgarter Konflikt um Diesel-Fahrverbote (mit Luzia Sievi). Vortrag beim Workshop „Populismus und Bildung“ am Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften, Universität Tübingen, am 14.02.2020.

 

Populistische Momente im Stuttgarter Konflikt um Diesel-Fahrverbote (mit Luzia Sievi). Vortrag auf der Tagung „Wer gestaltet die Stadt? Gesellschaftliche Diskussionen im Kontext rechter Konjunkturen“ des Forschungsprojekts PODESTA und der AnStifter in Stuttgart, Geschichtsort Hotel Silber, am 16.11.2019.

 

Moderation der Podiumsdiskussion „Annehmen, abgrenzen, ausschließen? Strategien im Umgang mit Rechts“ mit Gisela Mackenroth im Rahmen der Tagung „Wer gestaltet die Stadt? Gesellschaftliche Diskussionen im Kontext rechter Konjunkturen“ in Stuttgart, Geschichtsort Hotel Silber, am 16.11.2019.

 

Masculinity and Diesel. About the fight of the right to remain ‘real’ Men. Vortrag auf der Internationalen Konferenz „Categories in Flux. Continuity and/or Change“ des Zentrums für Gender- und Diversitätsforschung (ZGD) der Universität Tübingen am 9. Oktober 2019.

 

Right-wing Populist Activity in Urban Political Conflicts (mit Gisela Mackenroth und Luzia Sievi). Vortrag beim Forschungskolloquiums des Internationalen Zentrums für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) der Universität Tübingen am 09.07.2019.

 

Colombian cinema, discourses of violence and narrative ethics. Vortrag beim Forschungskolloquiums des Internationalen Zentrums für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) der Universität Tübingen am 28.05.2019.

 

Cine en Colombia. El conflicto interno colombiano en el cine. Entre el discurso de la violencia y la identidad (trans)nacional. Vortrag im Centro Cultural Colombo-Alemán, Cali, am 22.04.2019; sowie in der Cinemateca “La Tertulia”, Cali, am 24.04.2019.

 

El fútbol como promotor de la paz? Patriotismo y nacionalismo en Golpe de Estadio (Sergio Cabrera, 1998, Colombia/Espana/Italia). Angenommen auf der ADLAF-Tagung „Fußball und Gesellschaft in Lateinamerika“ am 07.-08.06.2018.

 

Was ist Populismus?. Workshop von Anne Burkhardt und Luzia Sievi bei den AnStiftern, Stuttgart, 08.02.2018.

 

Zur Reflexion der Gewalt in Kolumbien: Der innerkolumbianische Konflikt im Film. Vortrag auf der 5. ADLAF-Nachwuchstagung, Berlin, 23.06.2017.

 

Einführung in die Ausstellung „Medea“ von Nina Nielebock. Vortrag bei der Eröffnung der Ausstellung auf Einladung der Künstlerin und des Fachbereichs Kunst und Kultur der Stadt Tübingen, 18.02.2016.

 

Das kolumbianische Kino erforschen – wenn Wissenschaft nicht nur Wissen schafft. Vortrag auf der Graduiertenkonferenz „Kollektion – Kreation – Kakophonie: Wissensgenerierende Prozesse im Spannungsfeld zwischen Material und Methode“. Universität Tübingen, Philosophische Fakultät, 23.11.2013.

 

Análisis general de las películas colombianas apoyadas por el FDC (2003-2008). Vortrag bei den „Jornadas de Cine Colombiano“, Universidad Nacional de Colombia, Bogotá, 21.10.2011, via Skype.

 

Forschen in Kolumbien. Vortrag auf dem Botschaftertreffen „Dialog des DAAD mit lateinamerikanischen Vertretungen“, Berlin, 19.10.2011.

 

El cine colombiano contemporáneo. Temas y acentos en la obra de nuevos realizadores colombianos después de la Ley de Cine (2003-2008). Vortrag beim „Foro Iberoamericano de Cine“, Bogotá, 01.06.2009.

II. Publications

a. Monographs

Bescherer, P./Burkhardt, A./Feustel, R./Mackenroth, G./Sievi, L.: Urbane Konflikte und die Krise der Demokratie. Stadtentwicklung, Rechtsruck und Soziale Bewegungen. Verlag Westfälisches Dampfboot, 2021.

 

Burkhardt, Anne: Kino in Kolumbien. Der innerkolumbianische Konflikt im Film zwischen Gewaltdiskurs und (trans-)nationaler Identität. Bielefeld: transcript, 2019. www.transcript-verlag.de/978-3-8376-4673-3/kino-in-kolumbien/

b. Articles

Burkhardt, Anne: Aspekte einer guten Medienpraxis für Quartiere der Vielfalt. In: Frevel, Bernhard (Hg.): Migration und Sicherheit in der Stadt. Münster: Lit-Verlag, 2021 (in Vorbereitung).

 

Burkhardt, Anne/Feustel, Robert: Die Stadt als Projektionsfläche. Antiurbane Narrative von rechts. In: Bescherer, P. et al.: Urbane Konflikte und die Krise der Demokratie. Stadtentwicklung, Rechtsruck und Soziale Bewegungen. Verlag Westfälisches Dampfboot, 2021, 36-58.

 

Burkhardt, Anne/Sievi, Luzia: Mit gelben Westen für den Diesel – Der Konflikt um Fahrverbote in Stuttgart. In: Bescherer, P. et al.: Urbane Konflikte und die Krise der Demokratie. Stadtentwicklung, Rechtsruck und Soziale Bewegungen. Verlag Westfälisches Dampfboot, 2021, 122-152.

 

Burkhardt, Anne: Entre la violencia generalizada y la esperanza de paz: Imaginarios de la urbe colombiana a partir de La Virgen de los Sicarios (B. Schroeder, 2000) y La Sombra del Caminante (C. Guerra, 2004). In: Cine y megalópolis. Aproximaciones a la ciudad latinoamericana desde el cine urbano. México: UNAM - EKUT, 2021, S. 195-226. ISBN 978-607-30-4345-8

 

Burkhardt, Anne/Sachs-Hombach, Klaus: Einleitung. In: IMAGE – Zeitschrift für interdisziplinäre Bildwissenschaft. Ausgabe 25 vom Januar 2017, S. 3-5. http://www.gib.uni-tuebingen.de/own/journal/pdf/IMAGE%2025.pdf

 

Burkhardt, Anne: Entrevista de Hernando Martínez Pardo. In: Revista Historia y Espacio, No. 46, febrero-junio 2016. Cali: Universidad del Valle, 2016, 287-309. http://historiayespacio.univalle.edu.co/index.php/historiayespacio/article/view/4152

 

Burkhardt, Anne: ¿Historias de lo que no existe? La historia del cine colombiano de Hernando Martínez Pardo. In: Publicaciones sobre cine en Colombia. Cuadernos de Cine Colombiano, Nr. 22. Bogotá: IDARTES / Cinemateca Distrital (Hg.), 2015, S. 148-167.

 

Burkhardt, Anne: Zur Reflexion der Gewalt in Kolumbien. Der innerkolumbianische Konflikt im Film. In: Rundfunk und Geschichte, Nr. 1-2 (2014). Wermsdorf: Studienkreis Rundfunk und Geschichte, 2014, S. 84-85.

 

Burkhardt, Anne: Películas europeas filmadas en Colombia – Imaginarios de Colombia desde el „viejo“ continente (1967-2009). In: Colombia según el cine extranjero. Cuadernos de Cine Colombiano, Nr. 18. Bogotá: IDARTES / Cinemateca Distrital, 2013, S. 52-73.

 

Burkhardt, Anne: Pornokratie. Film und Philosophie im Werk von Catherine Breillat. In: IKONEN-online. Magazin für Kunst, Kultur und Lebensart. 20.12.2006. http://www.ikonenmagazin.de/artikel/Breillat.htm

c. Editorships

Burkhardt, Anne/Sachs-Hombach, Klaus (Hrsg.): IMAGE – Zeitschrift für interdisziplinäre Bildwissenschaft. Ausgabe 25 vom Januar 2017. http://www.gib.uni-tuebingen.de/own/journal/pdf/IMAGE%2025.pdf

d. Working Paper

Burkhardt, Anne /Heesen, Jessica (2021): Aspekte einer guten Medienpraxis für städtische Quartiere der Vielfalt: Anforderungen aus ethischer Perspektive. Workingpaper im BMBF-Projekt migsst (Migration und Sicherheit in der Stadt) https://migsst.de/onewebmedia/migsst%20WP_7%20Aspekte%20einer%20guten%20Medienpraxis%20f%C3%BCr%20st%C3%A4dtische%20Quartiere.pdf.

 

Bescherer, Peter /Burkhardt, Anne /Feustel, Robert /Mackenroth, Gisela / Sievi, Luzia: Antiurbane Utopien. Die Stadt im Diskurs der Rechten. Working Paper 2 im BMBF-Projekt PODESTA (Populismus und Demokratie in der Stadt). http://podesta-projekt.de/wp2
 

Ammicht  Quinn, Regina /Baur, Andreas /Burkhardt, Anne /Gabel, Friedrich /Martinez  Demarco, Solange: Analysis of Societal Acceptance and Ethical Acceptability. Public Deliverable in the EU-Project HEIMDALL (Multi-Hazard Cooperative Management Tool for Data Exchange, Response Planning and Scenario Building). heimdall-h2020.eu/wp-content/uploads/2018/01/HEIMDALL_D3.11.EKUT_.v1.0.F.pdf

e. Reviews

Sarah Helen Sott: Desartikulation statt Transitional Justice? Subalterne Perspektiven in der kolumbianischen Vergangenheitsbewältigung (Anne Burkhardt). In: Peripherie. Zeitschrift für Wirtschaft und Ökonomie in der Dritten Welt. Heft 194 (2018), S. 107-109.

f. Medien production/press/interviews

Kinder als Gefahr oder in Gefahr? – Eine kritische Neubetrachtung, zwei Wellen später. Beitrag von Anne Burkhardt in: BedenkZeiten – Ein Ethik-Blog in Zeiten der Corona-Pandemie, 03.05.2021. https://uni-tuebingen.de/de/210295.

 

Populismus, Demokratie, Stadt. Das Forschungsprojekt im Überblick. Podcast mit P. Bescherer, A. Burkhardt, R. Feustel, G. Mackenroth und L. Sievi, Oktober 2020, http://podesta-projekt.de/abschlusstagung-2020/

 

Kinder als oder in Gefahr? Über mögliche Folgen der Corona-Maßnahmen auf kindliche Entwicklung und kindliches Werteverständnis. Beitrag von Anne Burkhardt in: BedenkZeiten – Ein Ethik-Blog in Zeiten der Corona-Pandemie, 12.05.2020. https://uni-tuebingen.de/de/177681

 

Das Podesta-Projekt. Die „korrupte Elite“ gegen das „gute Volk“. Interview mit Anne Burkhardt und Luzia Sievi, von Manfred Hantke. In: Schwäbisches Tagblatt, 02.05.2018.

 

Medienethik. Radio-Talk mit Jessica Heesen und Thilo Hagendorff. Moderation und Buch: Anne Burkhardt. Regie: Ulrich Hägele. Radio Micro-Europa, 09.07.2017. https://publikationen.uni-tuebingen.de/xmlui/handle/10900/76905

g. Thesis

Zur Reflexion der Gewalt in Kolumbien: Der innerkolumbianische Konflikt im Film. Kolumbianische Produktionen und Koproduktionen im Spannungsfeld von Gewaltdiskurs und (trans)nationaler Identität (1959-2015). Dissertation. Vorgelegt am Dekanat der Philosophischen Fakultät der Universität Tübingen im Fach Medienwissenschaft am 26.10.2016 (Veröffentlichung in Vorbereitung).
 

Der zeitgenössische kolumbianische Film – Themen und Schwerpunkte im Werk junger Regisseure seit dem „Ley de Cine“. 2003-2008. Magisterarbeit. Johannes Gutenberg Universität Mainz, Institut für Filmwissenschaft, 2008, unveröffentlicht.

III. Teaching

Medienethik: Journalismus und Social Media im Spannungsfeld von Freiheit und Verantwortung. Lehrveranstaltung am Zentrum für Schlüsselqualifikationen, Universität Freiburg im Breisgau, WS 2021/2022 (in Vorbereitung).

 

Visuelle Kommunikation. Theoretische Grundlagen und Aktuelle Beispiele. Tutorin im Lehrforschungsprojekt I + II, B.A. Medienwissenschaft, Leitung Prof. Dr. Klaus Sachs-Hombach, Uni Tübingen, SS 2016.

 

Wie konzipiere ich meine Master-Arbeit? Blockseminar im Rahmen des ESIT-Programms „Erfolgreich studieren in Tübingen“ für Master-Studierende und Graduierte, Institut für Medienwissenschaft, Uni Tübingen, Februar 2015.

 

Einführung in die Filmanalyse, B.A. Medienwissenschaft, Uni Tübingen, WS 2015/2016.

 

Einführung in die Filmanalyse, B.A. Medienwissenschaft, Uni Tübingen, WS 2014/2015.