Uni-Tübingen

Aktuelles

Fünfte Ausschreibung des „Brigitte-Schlieben-Lange-Programms für Nachwuchswissenschaftlerinnen mit Kind“

Ziel des Programms ist es, Nachwuchswissenschaftlerinnen mit Kindern in der Post-Doc-Phase bei der Qualifizierung für eine Professur zu unterstützen. Die Förderung erfolgt über ein Beschäftigungsverhältnis von in der Regel 75 Prozent eines Vollzeitäquivalents (VZÄ) in der Entgeltgruppe 13 oder 14 TV-L. Seitens des Instituts/der Fakultät sind mindestens 25 Prozent eines vollen Beschäftigungsumfangs als Ko-Finanzierung zu übernehmen. Die Förderdauer beträgt maximal zwei Jahre. Geplanter Förderbeginn: 01.10.2019.
Weitere Informationen zum Programm und zur Antragstellung.

Ausstellungseröffnung "Wahlkämpferinnen - 10 Frauen und ihr Kampf ums Recht"

Am 19. Februar 2019 findet um 17 Uhr in der Wandelhalle des Bonatzbau der Universitätsbibliothek Tübingen die feierliche Eröffnung der Ausstellung "Wahlkämpferinnen - 10 Frauen und ihr Kampf ums Recht" statt. Veranstalterinnen sind Professorin Dr. Gabriele Abels vom Institut für Politikwissenschaft und die Universitätsgleichstellungsbeauftragte Professorin Dr. Ingrid Hotz-Davies.

Der Weg zum Wahlrecht für Frauen und damit zur formalen staatsbürgerlichen Gleichheit war ein langer und mühsamer Weg. Am 19. Februar 1919 hielt Marie Juchacz als erste weibliche Abgeordnete im Reichstag eine Rede. Dieses 100-jährige Jubiläum deutscher Demokratiegeschichtegilt es zu feiern.

Nach Grußworten der Prorektorin Professorin Dr. Karin Amos und der Gleichstellungsbeauftragten Professorin Dr. Ingrid Hotz-Davies folgt eine Einführung in die Ausstellung durch die Kuratorin Laura Pölloth. Professorin Dr. Gabriele Abels wird den Zusammenhang der Durchsetzung von politischen Rechten mit dem Recht auf Bildung aufgreifen.

Anschließend bietet sich bei einem Getränk Gelegenheit zum Austausch. Eingeladen sind alle Interessierten!

Die Ausstellung ist vom 19. Februar bis zum 10. März 2019 zu den Öffnungszeiten der Universitätsbibliothek in der Wandelhalle des Bonatzbaus zu sehen.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden sich hier.

3. Empowerment-Tag für Wissenschaftlerinnen

Am 21. Februar 2019 veranstaltet die Baden-Württemberg Stiftung den 3. Empowerment-Tag für Wissenschaftlerinnen zur Unterstützung junger Wissenschaftlerinnen auf dem Weg zur Führungsposition. Sie erwartet ein spannendes Tagesprogramm mit einem professionellen Coaching und verschiedenen Workshops. Eine Teilnahme an der Veranstaltung ist für Studentinnen, Doktorandinnen und Postdoktorandinnen an baden-württembergischen Hochschulen und gemeinnützigen außeruniversitären Forschungseinrichtungen mit Sitz in Baden-Württemberg kostenfrei.

Weitere Informationen und unseren Flyer zum Download finden Sie unter www.bwstiftung.de/empowerment. Eine Anmeldung ist bis 15. Februar möglich.

Stellenausschreibung für den Aufbau eines Diversitätsbüros (E 13 TV-L)

Die Gleichstellungsbeauftragte der Universität Tübingen besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine  

Stelle für den Aufbau eines Diversitätsbüros (E 13 TV-L).

Die Stelle wird unbefristet besetzt und ist grundsätzlich teilbar.

Aufgabe ist die Entwicklung und Implementierung eines neuen Diversitätskonzepts, das alle Bereiche der Universität Tübingen umfasst und in dem Vielfalt in all ihren Aspekten antidiskriminierend Berücksichtigung findet. Ziel ist es, eine auf Diversität und Chancengleichheit basierende Hochschulkultur zu schaffen, in der alle ihre Mitglieder unabhängig von Geschlecht, ethnischer Abstammung, Alter, sozialem und religiösem Hintergrund, einer Behinderung oder der sexuellen Orientierung ihre individuellen Fähigkeiten entfalten und einbringen können.

Erwartet werden

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem sozial- und/oder kulturwissenschaftlichen Fach,
  • langjährige, einschlägige praktische Berufserfahrung,
  • sehr gute Kenntnisse des aktuellen Forschungsstands und der praxisbezogenen Diskurse zu Intersektionalität, Antidiskriminierung und Bildung/Hochschule sowie des Themas Diversität in seiner ganzen Breite,
  • ausgeprägte Fähigkeiten zu konzeptioneller Arbeit,
  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten,
  • sehr gute Englischkenntnisse.

Wünschenswert sind ferner Erfahrungen mit Auditierungsverfahren sowie der Umsetzung von Antidiskriminierungsrichtlinien.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Universität Tübingen tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte elektronisch bis zum 25. Februar 2019 an Frau Professorin Ingrid Hotz-Davies, gleichstellungsbuero@uni-tuebingen.de

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.

Filmreihe 100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland

Filmreihe im Rahmen des Tübinger Veranstaltungsprogramms „100 Jahre Frauenwahlrecht“ veranstaltet Prof. Dr. Gabriele Abels, Anne Cress und dem Runden Tisch "100 Jahre Frauenwahlrecht".

Weitere Informationen und das Programm finden sich auf der Homepage des Instituts für Politikwissenschaft.

Professorinnenprogramm III: Tübinger Gleichstellungskonzept positiv begutachtet

Im Mai hat die Universität Tübingen im Rahmen der Antragstellung zum Professorinnenprogramm III ein aktualisiertes Konzept mit der Darstellung ihrer gleichstellungspolitischen Strukturen und Maßnahmen eingereicht. Nun gab die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) bekannt, dass von 111 eingereichten Gleichstellungskonzepten , 86 von einem unahängigen Begutachtungsgremium positiv bewertet wurden - darunter auch das der Universität Tübingen. Damit hat die Universität die Chance auf bis zu drei Anschubfinanzierungen für die Erstberufung von Frauen auf unbefristete W2- und W3-Professuren.

Weitere Informationen finden sich in der Pressemitteilung der GWK.

Ausschreibung TEA-Gastprofessur WS 2019/2020

Ab sofort können Anträge auf Bewilligung einer Gastprofessur im Rahmen des TEAching equality (TEA) - Programms gestellt werden. Antragsschluss ist der 1. April 2019.

Weitere Informationen: TEA-Gastprofessur

Ringvorlesung "Diskriminierung / Antidiskriminierung"

Ringvorlesung im Wintersemester 2018/19 des Zentrums für Gender- und Diversitätsforschung im Rahmen des Studium Generale, organisiert in Zusammenarbeit mit dem Institut für Erziehungswissenschaft und adis e.V.

Zeit: Dienstags, 18-20 c.t.

Das Programm der Ringvorlesung findet sich auf der Homepage des Zentrums für Gender- und Diversitätsforschung.

TEA-Seminare im WS 2018/19

Interessierte Studentinnen und teilweise auch Studenten können sich für beim Career Service für die TEA-Schlüsselqualifikationsseminare im Wintersemester 2018/19 bewerben.

Weitere Informationen: TEA-Seminare

TEA-Gastprofessorin im WS 2018/19

Die TEA-Gastprofessorin für das Wintersemester 2018/19 ist Frau Juniorprofessorin Dr. Anna-Maria von Pippich,  die am Mathematischen Institut zu Gast ist. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage der Fakultät und auf unserer Seite zu den TEA-Gastprofessorinnen.

TEA- Lehraufträge und Praxisseminare im Wintersemester 2018/19

Informationen zu den Gender Studies-Lehraufträgen und Praxisvorträgen im Wintersemester 2018/19 wurden in der Rubrik "TEA in den Fakultäten" eingestellt. Die Informationen werden laufend aktualisiert.