Uni-Tübingen

Förderprogramme des Landes Baden-Württemberg

Margarete von Wrangell - Habilitationsprogramm für Frauen

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst schreibt in der Regel im ersten Quartal eines Jahres das Margarete von Wrangell-Habilitationsprogramm für Wissenschaftlerinnen aus. Die Anträge sind über die Fakultäten und die Hochschulleitung einzureichen.

Antragstellerinnen aller Fakultäten werden gebeten, möglichst frühzeitig Kontakt zum Dekanat aufzunehmen. Für Medizinerinnen gelten besondere Anforderungen bezüglich der hochschuldidaktischen Qualifikation zur Erlangung der notwendigen Prüfungsberechtigung. Bitte erkundigen Sie sich diesbezüglich vor Antragstellung im Dekanat!

Zur Ihrer Information finden Sie im folgenden die Interne Ausschreibung des Jahres 2018 . Bitte beachten Sie, dass die Ausschreibung für das Jahr 2019 sich hiervon unterscheiden kann!

Fragen zum Antragsverfahren an der Universität Tübingen richten Sie bitte an: Susanne Weitbrecht gleichstellungsbuerospam prevention@uni-tuebingen.de, Tel: 29-77751

Brigitte Schlieben-Lange-Programm

Fünfte Ausschreibung des „Brigitte-Schlieben-Lange-Programms für Nachwuchswissenschaftlerinnen mit Kind“


Ziel des Programms ist es, Nachwuchswissenschaftlerinnen mit Kindern in der Post-Doc-Phase bei der Qualifizierung für eine Professur zu unterstützen. Die Förderung erfolgt über ein Beschäftigungsverhältnis von in der Regel 75 Prozent eines Vollzeitäquivalents (VZÄ) in der Entgeltgruppe 13 oder 14 TV-L. Seitens des Instituts/der Fakultät sind mindestens 25 Prozent eines vollen Beschäftigungsumfangs als Ko-Finanzierung zu übernehmen. Die Förderdauer beträgt maximal zwei Jahre. Geplanter Förderbeginn: 01.10.2019.

Weitere Informationen zum Programm und zur Antragstellung entnehmen Sie bitte der Ausschreibung sowie den beigefügten Richtlinien des MWK, die zusammen mit einer FAQ-Liste unter folgendem link auf der Homepage des Ministeriums eingestellt sind:

https://mwk.baden-wuerttemberg.de/de/service/ausschreibungen


Bitte beachten Sie als Antragstellerin insbesondere folgende Regelungen:

  • Die Antragstellung erfolgt über die Hochschulen.

  • Universitätsinterner Antragstermin ist Montag, der 1. April 2019.

  • Die Förderung durch dieses Programm erfolgt nur, wenn eine verbindliche, schriftliche Zusage des Instituts oder der Fakultät über die Kofinanzierung der beantragten Stelle im Umfang von 25% (VZÄ) vorliegt.

  • Das fakultäts- bzw. institutsbezogene Qualifizierungskonzept wird nicht von der Hochschule sondern vom Institut/Fachbereich/Fakultät erstellt.

  • Bitte klären Sie als Antragstellerin vor der Antragstellung ab, ob Ihre maximale Befristungsdauer nach dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz für die von Ihnen beantragte Förderdauer (i.d.R. ab 01.10.2019) ausreicht und reichen Sie eine kurze schriftliche Information der Personalabteilung über diesen Sachverhalt zusammen mit Ihrem Antrag beim Gleichstellungsbüro der Universität Tübingen ein (diese Information ist nicht Bestandteil der Antragsunterlagen!).

Die Antragsunterlagen sind bis Montag, 1. April 2019 im Gleichstellungsbüro der Universität Tübingen, Wilhelmstraße 26, 72074 Tübingen, (2. Stock R.207) vollständig und in der in den Richtlinien genannten Reihenfolge sortiert, ohne Mappen, Plastikhüllen und Klammern (ungeheftet) in 6-facher Ausfertigung einzureichen.

Je eine beglaubigte Kopie des letzten Hochschulabschlusszeugnisses und der Promotionsurkunde sind nur dem ersten Papierexemplar beizufügen. Für die 5 weiteren Exemplaren reichen Kopien dieser beiden Dokumente aus. Zusätzlich ist eine elektronische Fassung des Antrags (auf CD-Rom oder USB-Stick, alle Antragsunterlagen in einer! pdf-Datei) einzureichen.

Für die Beratung zur Antragstellung steht Ihnen im Gleichstellungsbüro Frau Susanne Weitbrecht (29-77751, gleichstellungsbuerospam prevention@uni-tuebingen.de) als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

MuT - Mentoring und Training für Frauen

MuT - Mentoring und Training ist ein Programm zur berufsbegleitenden Unterstützung und Förderung von hochqualifizierten Nachwuchswissenschaftlerinnen in Baden-Württemberg. Frauen, die eine Professur anstreben, sollen gezielt darin unterstützt werden, ihre Kompetenzen umzusetzen und ihre Karrierechancen erfolgreicher auszuschöpfen.

Das MuT-Programm besteht aus folgenden Elementen: 1. Orientierungsveranstaltung, 2. Trainings, Workshops & Tagungen, 3. Beratung & Coaching, 4. Vermittlung einer Mentorin/eines Mentors, 5. Vernetzung.

An dem Programm können Habilitandinnen und Privatdozentinnen, Postdoktorandinnen sowie Doktorandinnen aus Hochschulen in Baden-Württemberg teilnehmen.

Das MuT-Programm sowie weitere Informationen über das Programm finden Sie unter: http://www.mut-programm.de/