Faculty of Catholic Theology

06/26/2020

"Wir planen die Zukunft und nicht die Schließung."

Dekan Michael Schüßler im Tagblatt-Interview zu den Plänen der Deutschen Bischofskonferenz für die Priesterausbildung

"Bisher geht es um Vorschläge, die einen konzeptionellen Teil und einen Teil mit Standortempfehlungen umfassen. Dass sich die Kirche bei stabil niedrigen Zahlen an Priesteramtskandidaten Gedanken über die Zukunft von Studium und Ausbildung macht, ist völlig richtig. Aber beide Teile des Vorschlags sind defensiv und rückwärts gewandt. An vielen Orten der kirchlichen Basis geht es um eine Öffnung in die Vielfalt des Lebens und Glaubens. Nach dem Vorschlag aber sollen alle Studien- und Ausbildungswege an wenigen Standorten und in einem homogenen Milieu konzentriert werden. Das folgt der veralteten Logik klerikaler Menschenformung und nicht den aktuellen Standards von Theologie und Pastoral. [...]

Mit einer möglichen Schließung beschäftigen wir uns aktuell nicht. Erstens ist der Vorschlag ohne Beteiligung der akademischen Theologie zustande gekommen und muss noch intensiv diskutiert werden. Zweitens wissen wir, dass unser Diözesanbischof die Tübinger Fakultät und ihren weltweit anerkannten Ruf sehr schätzt, auch und gerade für die Ausbildung des pastoralen Personals für Rottenburg-Stuttgart. Und drittens ist die Katholisch-Theologische Fakultät Teil einer forschungsstarken Volluniversität. Im internationalen QS World University Ranking belegen dieTübinger Theologien und Religionswissenschaften aktuell den siebten Platz. Wir planen die Zukunft und nicht die Schließung."

Downloads

Back