Prof. Dr. Franz-Josef Bormann

Lehrstuhlinhaber

Anschrift

Liebermeisterstraße 12
Zimmer 16
72076 Tübingen

Telefon 

07071/29-72860

Email

franz-josef.bormannspam prevention@uni-tuebingen.de

Sprechstunde

montags von 10:15 - 11.00 Uhr
in der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung


Arbeitsschwerpunkte

  • Grundfragen der Gerechtigkeitstheorie
  • Aktuelle Konfliktfelder der Medizin- und Bioethik
  • Philosophische und Theologische Probleme rationaler Moralbegründung
     
  • Geschäftsführender Herausgeber der Zeitschrift für medizinische Ethik (ZfmE)

Gremien

  • Mitglied des Deutschen Ethikrates (DER)
  • Mitglied der Zentralen Ethikkomission (ZEKO) der Bundesärztekammer
  • Mitglied des Ethikrates im Erzbistum Paderborn
  • Berater der Deutschen Bischofskonferenz (K1 und Unterkommission Bioethik)

Publikationen

Monographien

  1. Natur als Horizont sittlicher Praxis. Zur handlungstheoretischen Interpretation der Lehre vom natürlichen Sittengesetz bei Thomas von Aquin (Münchener Philosophische Studien. Neue Folge 14), Stuttgart/Berlin/Köln: Kohlhammer 1999.
  2. Soziale Gerechtigkeit zwischen Fairness und Partizipation. John Rawls und die Katholische Soziallehre (Studien zur theologischen Ethik 113), Freiburg/Fribourg: Academic Press/Herder 2006.

Herausgeberschaften

  1. F.-J. Bormann/C. Schröer: Abwägende Vernunft. Praktische Rationalität in historischer, systematischer und religionsphilosophischer Perspektive, Berlin/New York: De Gruyter 2004.
  2. F.-J. Bormann/B. Irlenborn: Religiöse Überzeugungen und öffentliche Vernunft. Zur Rolle des Christentums in der pluralistischen Gesellschaft (Quaestiones Disputatae 228), Freiburg: Herder 2008.
  3. F.-J. Bormann/G. D. Borasio (Hg.): Sterben. Dimensionen eines anthropologischen Grundphänomens, Berlin/Boston: De Gruyter 2012.
  4. F.-J. Bormann/V. Wetzstein (Hg.): Gewissen. Dimensionen eines Grundbegriffs medizinischer Ethik, Berlin/Boston: De Gruyter 2014.
  5. F.-J. Bormann (Hg.): Lebensbeendende Handlungen. Ethik, Medizin und Recht zur Grenze von 'Töten' und 'Sterbenlassen', Berlin/Boston: De Gruyter 2017.

Artikel

  1. Töten oder Sterbenlassen? Zur bleibenden Bedeutung der Aktiv-Passiv-Unterscheidung in der Euthanasiediskussion, in: Theologie und Philosophie 76 (2001), 63-99.
  2. Ein natürlicher Tod – was ist das? Ethische Überlegungen zur aktiven Sterbehilfe, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 48 (2002), 29-38 (wiederabgedruckt in: E. Schockenhoff/A. Buch/M. Volkenandt/V. Wetzstein (Hg.): Medizinische Ethik im Wandel. Grundlagen – Konkretionen – Perspektiven, Ostfildern: Schwabenverlag 2005, 300-310.
  3. Embryonen, Menschen und die Stammzellforschung. Plädoyer für eine differenzierte Identitätsthese in der Statusfrage, in: Theologie und Philosophie 77 (2002), 216-232. Wiederabgedruckt in: G. Maio (HG.): Der Status des extrakorporalen Embryos. Perspektiven eines interdisziplinären Zugangs (MPh 9), Stuttgart-Bad Cannstatt 2007, 673-701.
  4. Nicht in der Defensive bleiben. Überlegungen zur Zukunftsfähigkeit katholischer Moraltheologie, in: Herderkorrespondenz 56 Heft 10 (2002), 512-516.
  5. Theologie und „autonome Moral“. Anmerkungen zum Streit um Universalität und Partikularität moralischer Aussagen in theologischer und philosophischer Ethik, in: Theologie und Philosophie 77 (2002), 481-505.
  6. Moraltheologie quo vadis? Überlegungen zur Standortbestimmung katholischer Moraltheologie, in: H. Engel/T. Gertler (Hg.): Theologische Ausbildung und kirchliche Realität, Frankfurt: Knecht 2002, 109-113.
  7. Der Status des Embryos aus der Sicht der katholischen Moraltheologie, in: G. Maio/H. Just (Hg.): Die Forschung an embryonalen Stammzellen in ethischer und rechtlicher Perspektive (Ethik und Recht in der Medizin Band 36), Baden-Baden: Nomos 2003, 214-228.
  8. Que inconveniente tendría la ´equidad`? Un punto de vista católico sobre la Teória de la Justicia de John Rawls, in: Universitas Philosophica 39 (diciembre 2002), 173-197.
  9. Was von der Fairneß übrig blieb. Zur Bedeutung von John Rawls` Theorie der Gerechtigkeit für die katholische Soziallehre, in: Theologie und Philosophie 78 (2003), 384-405.
  10. Deontologische Ansprüche und die Grenzen der Abwägung im Werk von John Rawls, in: F.-J. Bormann/C. Schröer (Hg.): Abwägende Vernunft. Praktische Rationalität in historischer, systematischer und religionsphilosophischer Perspektive, Berlin/New York: de Gruyter, 2004, 450-470.
  11. Una perspectiva católica sobre la teoría de la justicia de John Rawls, in: Renglones No. 56, Enero-April 2004, 81-83.
  12. Forschungs- und Fortpflanzungsklonen beim Menschen. Eine kritische Analyse aus ethischer Sicht, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 50 (2004), 131-151.
  13. Das Forschungsklonen und die Frage nach dem Embryo-Begriff, in: Theologie und Philosophie 79 (2004), 218-232.
  14. Soziale Gerechtigkeit versus Fairness? Ein kritischer Rückblick auf die Theorie der Gerechtigkeit von John Rawls, in: A. Lob-Hüdepol (Hg.): Ethik im Konflikt der Überzeugungen (Studien zur theologischen Ethik 105), Freiburg Schweiz: Academic Press Fribourg 2004, 211-230.
  15. Acerca del significado de la teoría de la justicia de J. Rawls para la Doctrina Social de la Iglesia Católica, in: Piezas, No. 2, 2006, 5-22.
  16. Das Gewissen aus der Sicht der Theologie, in: Freiburger Universitätsblätter
  17. Das Böse und die Moraltheologie, in: Stimmen der Zeit 131 (2006), 566-570.
  18. Kann Folter erlaubt sein? Anmerkungen zur aktuellen Debatte um die sog. Rettungsfolter, in: Die Neue Ordnung 60 (2006), 43-55.
  19. Menschenwürde und ärztliches Handeln. Moraltheologische Überlegungen zum gegenwärtigen Streit um den Würdebegriff, in: Renovatio 62 (2006), 43-61.
  20. Menschenwürde – Selbstzwecklichkeit – Gottebenbildlichkeit. Moraltheologische Überlegungen zum gegenwärtigen Streit um die Menschenwürde, in: Kursbuch Biopolitik 2006 (Vol.3), 62-79.
  21. Die Würde des Menschen ist unantastbar. Herkunft und Begründung eines fundamentalen Begriffs, in: evangelische Aspekte 16 (2006), 28-32.
  22. Gewissensentscheidung und moralische Intuition: Plädoyer für einen kohärenztheoretischen Ansatz in der Gewissenslehre, in: Theologie und Philosophie 82 (2007), 368-381.
  23. Ethische Herausforderungen – Anmerkungen zur Debatte um eine Neufassung des Stammzellgesetzes, in: Zukunftsforum Politik 85 (2007): Ethische Bewertung der Stammzellforschung, 21-26.
  24. Das Böse aus moraltheologischer Sicht, in: K. Berger/U. Niemann/M. Wagner (Hg.): Das Böse und die Sprachlosigkeit der Theologie, Regensburg 2007, 85-102.
  25. Wer hat das Böse in der Welt zu verantworten? Unterscheidungen zwischen „Üblem“ und „Bösem“ aus moraltheologischer Sicht, in: K. Berger/H. Herholz/U.J. Niemann (Hg.): Wer verantwortet das Böse in der Welt? Naturphilosophie, Theologie und Medizin im Gespräch, Regensburg, 2008, 92-108.
  26. ,Public reason‘ bei John Rawls, in: F.-J. Bormann/B. Irlenborn (Hg.): Religiöse Überzeugungen und öffentliche Vernunft, Freiburg 2008, 237-266.
  27. Der liebe Gott und die böse Moraltheologie. Überlegungen zu einer spannungsreichen Beziehung, in: Jahresbericht des Bischöflichen Gymnasiums Josephinum 2007/2008, 21-29.
  28. Die Natur des Menschen als Grundlage der Moral? Zur Relevanz des Naturbegriffs für die Bio- und Neuroethik, in: J. Clausen/O. Müller/G. Maio (Hgg.): Die "Natur des Menschen" in Neurowissenschaft und Neuroethik, Würzburg 2008, 13-36.
  29. Was brauchen Kinder? Ethische Überlegungen zur vernachlässigten Kategorie des 'Kindswohls', in: K. Gabriel (Hg.): Kindheit und Jugend in alternder Gesellschaft. Jahrbuch für Christliche Sozialwissenschaften, Band: 49, Münster 2008, 297-330.
  30. Der „natürliche Tod“, in: Bernhard Vogel (Hg.): Die Politische Meinung. Medizinethik und Sterbehilfe, Sankt Augustin, Oktober 2008, 14-20.
  31. Ethische Problemstellungen am Lebensanfang. Fragen und Antworten der theologischen Ethik, in: 4. Paderborner Caritas-Diskurs 2008.
  32. 'Natur' als Prinzip ethischer Orientierung? Zu einigen zeitgenössischen Reformulierungsversuchen des naturrechtlichen Denkansatzes, in: C. Böttigheimer/N. Fischer/M. Gerwig (Hgg.): Sein und Sollen des Menschen. Zum göttlich-freien Konzept vom Menschen. Münster 2009, 335-356.
  33. „Das Gute ist zu tun, das Böse ist zu meiden“. Zur Bedeutung eines ethischen Prinzips für den interreligiösen Dialog, in: K.Berger, H. Herholz, U. Niemann (Hg.): Das Böse in der Sicht des Islam, Regensburg 2009, 77-92.
  34. Von der ›praktischen‹ zur ›öffentlichen‹ Vernunft? Überlegungen zu einer aktuellen Kontroverse der politischen Ethik, in: ThQ 3 (2009), 188-209.
  35. Was ist uns der Schutz menschlicher Embryonen (noch) wert? Ein ethischer Rückblick auf die jüngere deutsche Debatte um die Stammzellforschung, in: B.-E. Strauer/G. Ott/C. M. Schannwell (Hg.): Adulte Stammzellen. Therapiemöglichkeiten bei Herz- und Kreislauferkrankungen. Adult stem cells. Potential therapies in cardiac and vascular disease, Düsseldorf: Düsseldorf University Press 2009, 45-51.
  36. Naturrecht am Scheideweg? Zu einigen gegenwärtigen Herrausforderungen der naturrechtlichen Denkform; in: Chr. Spieß (Hg.): Freiheit - Natur - Religion: Studien zur Sozialethik, Paderborn 2010, 329-354.
  37. Was verlangt die "öffentliche Vernunft"? Überlegungen zu einem Grundlagenstreit innerhalb des Liberalismus; in: M. Kühnlein (Hg.): Kommunitarismus und Religion, Berlin 2010, 71-88.
  38. Ein uneingeschränktes Ja zur Religionsfreiheit. Anmerkungen zur Erklärung Dignitatis humanae des II. Vaticanums, in: Religion unterrichten, 2010, 9-10.
  39. Naturrecht in neuem Gewand? Zu einigen zeitgenössischen Erscheinungen einer traditionellen Denkform, in: J. Schuster SJ (Hg.): Zur Bedeutung der Philosophie für die Theologische Ethik, Fribourg 2010, 81-105.
  40. Gerechtigkeit und Verantwortung im Spiegel der katholischen Soziallehre, in: P. Chummar Chittilappilly (Hg.): Ethik der Lebensfelder, Freiburg, 2010, S. 183-200 vgl. Gerechtigkeit für alle gleich gültig? Wirtschaftsclub im Literaturhaus Stuttgart e.V., in: Vorträge der Veranstaltungsreihe 2009/10, 43-59.
  41. Die "Kunst" zu lieben. Moraltheologische Überlegungen zu einer Grundbestimmung des Christseins, in: Religion unterrichten 2011, 3-8.
  42. Selbstbestimmung bis zum Schluss? Chancen und Grenzen von Patientenverfügungen, in: ThQ 191 (2011), 169-182.
  43. Von der 'Verbotsmoral' zur christlichen 'Liebeskunst', in: K. Hilpert (Hg.): Zukunftshorizonte katholischer Sexuallehre (Quaestiones Disputatae Bd. 241), Freiburg 2011, 454-472.
  44. Zwischen partikularer Hermeneutik und universaler Objektivität. MacIntyre, Rawls und Taylor auf der Suche nach dem Guten, in: M. Kühnlein/M. Lutz-Bachmann (Hg.): Unerfüllte Moderne? Neue Perspektiven auf das Werk von Charles Taylor (stw 2018), Berlin: Suhrkamp 2011, 161-184.
  45. John Bordley Rawls, in: T.-L. Eissa/S.L. Sorgner (Hg): Geschichte der Bioethik. Eine Einführung, Paderborn, 2011, 377-391.
  46. Abschied von der Verbotsmoral. Zur Bedeutung eines fähigkeitstheoretischen Ansatzes für die Moraltheologie, in: ThQ 191 (2011), 210-222.
  47. Sexueller Missbrauch: Daten, Fakten, Hintergründe aus ethischer Sicht, in: ThQ 191 (2011), 385-404.
  48. Ist die Vorstellung eines "natürlichen Todes" noch zeitgemäß? Moraltheologische Überlegungen zu einem umstrittenen Begriff, in: F.-J. Bormann/G. D. Borasio (Hg.): Sterben. Dimensionen eines anthropologischen Grundphänomens, Berlin/Boston: De Gruyter 2012, 325-350.
  49. Was sind religiöse Handlungsgründe? Ein moraltheologischer Blick auf die Motivationsproblematik, in: Theologie und Philosophie 87. Jg. (2012), 334-348.
  50. Medizin und Gesundheit - Die "menschendienliche Perspektive": Ethik, in: V. Schumpelick/B. Vogel: Gesundheitssystem im Umbruch, Freiburg: Herder 2012, 57-68.
  51. Verabschiedung der Deontologie in der Gerechtigkeitsbegründung? Einige Rückfragen zu A. Sens Reaktion auf J. Rawls, in: A. Holderegger/W. Wolpert: Deontologie - Teleologie, Freiburg: Herder 2012, 205-226.
  52. 'Handlungsfähigkeit' und 'gutes Leben', Plädoyer für einen schwachen Perfektionismus, in: M. Hoesch, S. Muders, M. Rüther (Hg.): Glück-Werte-Sinn, Berlin 2012, 177-194.
  53. Vorsorge treffen - aber wie?, in: ThQ 193 (2013), 81-95.
  54. Ein integratives Modell für die ethische Fallbesprechung, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 59 (2013), 117-127.
  55. Aussagekräftig und nachvollziehbar, in: Neue Caritas 115 (2013), 14-18.
  56. Schuld, Vergebung, Sühne aus moraltheologischer Sicht, in: J. Brachtendorf/S. Herzberg (Hg.): Vergebung. Philosophische Perspektiven auf ein Problemfeld der Ethik, Paderborn 2014, 217-237.
  57. F.-J. Bormann/U. Wiesing: Urteilskraft und Gewissen: die ärztliche Entscheidung im Zeitalter der evidence-based medicine, in: F.-J. Bormann/V. Wetzstein (Hg.): Gewissen. Dimensionen eines Grundbegriffs Medizinischer Ethik, Berlin/Boston: De Gruyter 2014, 39-49.
  58. Gewissensentscheidungen im Umgang mit Wachkoma-Patienten, in: F.-J. Bormann/V. Wetzstein (Hg.): Gewissen. Dimensionen eines Grundbegriffs Medizinischer Ethik, Berlin/Boston: De Gruyter 2014, 455-474.
  59. Von der 'Freiheit' und der 'Verantwortung' zur 'verantworteten Freiheit', in: J. Boomgaarden/M. Leiner (Hg.): Kein Mensch, der der Verantwortung entgehen könnte, Freiburg i. Br. 2014, 123-146.
  60. Ehe und Familie zukunftsfähig gestalten - Desiderate und Fehlentwicklungen in der Familienpolitik, in: 7. Juristentag im Erzbistum Paderborn, Dokumentation: Was bleibt von Ehe und Familie? Rechtliche und ethische Herausforderungen vor dem Hintergrund einer sich wandelnden Gesellschaft. Katholische Akademie Schwerte, Montag, 13. Januar 2014, 77-96.
  61. Religiöse Überzeugungen und der Streit um die Grenzen der 'öffentlichen Vernunft', in: J. Platzer/E. Zissler (Hg.): Bioethik und Religion. Theologische Ethik im öffentlichen Diskurs, Baden-Baden 2014, 69-93.
  62. Der 'besondere Schutz von Ehe und Familie' - nur noch eine Leerformel? Desiderate und Fehlentwicklungen in der Familienpolitik, in: G. Augustin/I. Proft (Hg.): Ehe und Familie. Wege zum Gelingen aus katholischer Perspektive, Freiburg i. Br. 2014, 53-70.
  63. Zwischen Fürsorge und Gewalt. Moraltheologische Erkundungen im Spannungsfeld von Nächstenliebe und freiheitsbeschränkenden Maßnahmen, in: ThQ 194 (2014), 291-305.
  64. Ärztliche Suizidbeihilfe - für und wider, in: Stimmen der Zeit 140. Jg. (2015), 2015, 3-14.
  65. Der Spender: ein Sterbender oder ein Toter?, in: K. Hilpert/J. Sautermeister (Hg.): Organspende - Herausforderung für den Lebensschutz (Quaestiones Disputatae Bd. 267), Freiburg 2015, 267-280.
  66. Werteerosion durch vorgeburtliche Selektion - Gefährdung der Menschenwürde und des Humanen in der Gesellschaft, in: N. Arnold (Hg.): Biowissenschaften und Lebensschutz. Wissenschaft und Kirche im Dialog, Freiburg i. Br. 2015, 232-246.
  67. Das unterscheidend Christliche kirchlicher Caritas, in: G. Dal Toso/P. Schallenberg (Hg.): Iustitia et Caritas. Soziallehre und Diakonie als kirchlicher Dienst an der Welt, Paderborn 2015, 101-118.
  68. Ehe und Familie. Krisenhafte Entwicklungen und die römische(n) Bischofssynode(n), in: ThQ 195 (2015), 95-102.
  69. Ärztliche Suizidbeihilfe aus Sicht der katholischen Moraltheologie, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 61 (2015), 199-215.
  70. Ärztliche Suizidbeihilfe: Eine kritische Analyse der wichtigsten pro-Argumente, in: ThQ 195 (2015), 215-226.
  71. Glücklich sterben? - Eine kritische Auseinandersetzung mit Hans Küngs Thesen zur Sterbehilfe, in: Theologie und Philosophie 90 (2015), 389-399.
  72. Objektivität und Geschichte. Zu Alasdair MacIntyres Kritik am moralphilosophischen Relativismus, in: M. Kühnlein/M. Lutz-Bachmann: Vermisste Tugend? Zur Philosophie Alasdair MacIntyres, Wiesbaden 2015, 97-115.
  73. Genmanipulationen neuer Dimension? Ethische Überlegungen zur Anwendung von CRISPR-Cas9 auf menschliche Embryonen, in: Herder Korrespondenz 70 (2016), 23-26.
  74. 'Homo-Ehe' - eine Frage der Gerechtigkeit und der Toleranz?, in P.-C. Chittilappilly (Hg.): Horizonte gegenwärtiger Ethik (FS für J. Schuster S.J.), Freiburg 2016, 322-338.
  75. Die Enzyklika "Laudato Si'" Eine Aufforderung zum Umdenken?, in: Pastoralblatt für die Diözesen Aachen, Berlin, Hildesheim, Köln und Osnabrück 8 (2016), 240-247.
  76. Unterscheidung und Integration - moraltheologische Überlegungen zu dem postsynodalen Schreiben "Amoris laetitia", in: ThQ 196 (2016), 319-334.
  77. Zur kausalen Differenz von Töten und Sterbenlassen, in: F.-J. Bormann (Hg.): Lebensbeendende Handlungen. Ethik, Medizin und Recht zur Grenze von 'Töten' und 'Sterbenlassen', Berlin/Boston: De Gruyter 2017, 249-273.
  78. Durchbruch oder Pyrrhussieg? Die Erklärung der DBK zum postsynodalen Schreiben Amoris laetitia, in: ThQ 197 (2017), 203-211.
  79. Der PraenaTest - Fluch oder Segen? Zu Risiken und Nebenwirkungen der nicht-invasiven genetischen Pränataldiagnostik, in: Salzkörner. Materialien für die Diskussion in Kirche und Gesellschaft 23 (2017), 4-6.
  80. Der hirntote Spender - ein Sterbender oder ein Toter?, in: Erzbischöfliches Generalvikariat Paderborn (Hg.): Wann ist der Mensch tot? Das Kriterium des Hirntodes und die Organspende, Paderborn 2017, 7-19.
  81. Bis wohin? Aktuelle Konfliktfelder der Medizin- und Bioethik, in: Die Politische Meinung 546 (2017), 72-78.
  82. Naturrechtliche Begründung von Menschenrechten? Ein Blick in die aristotelische Tradition, in: M. Wasmaier-Sailer/M. Hoesch (Hg.): Die Begründung der Menschenrechte, Tübingen 2017, 135-159.
  83. Wo steht die Ökumene in ethicis? Moralische Anmerkungen zum Dokument "Gott und die Würde des Menschen", in: Catholica 71 (2017), 245-260.
  84. Die Ethik und ihre Herausforderungen in einer pluralistischen Gesellschaft (zusammen mit Urban Wiesing), in: Assistierter Suizid: der Stand der Wissenschaft; mit einem Kommentar zum neuen Sterbehilfegesetz (Veröffentlichungen des Instituts für Deutsches, Europäisches und Internationeales Medizinrecht, Gesundheitsrecht und Bioethik der Universitäten Heidelberg und Mannheim), Berlin, 2017, 85-93.
  85. Migration und terroristische Angriffe. Ein moraltheologischer Blick auf neue Sicherheitsprobleme, in: Die Neue Ordnung 72 (2018), 4-20.
  86. Nicht invasive Pränataldiagnostik, in: Woche für das Leben 2018: Kinderwunsch. Wunschkind. Unser Kind! (Herausgegeben vom Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz und dem Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bonn/Hannover 2018, 20-23.
  87. Demokratische Biopolitik und religiöse Wahrheit. Eine Erinnerung an die naturrechtliche Tradition der Grundrechtsbegründung aus der Perspektive katholischer Moraltheologie, in: S. Rixen (Hg.): Die Wiedergewinnung des Menschen als demorkatisches Projekt, Tübingen, 2018, 97-113.
  88. Big Data in der Grundlagenforschung und der medizinischen Anwendung (zusammen mit K. Amunts u. U. Klingmüller), in: Zeitschrift für medizinische Ethik 64 (2018), 99-118.
  89. Aktuelle Herausforderungen der Reproduktionsmedizin, in: ThQ 198 (2018), 80-87.
  90. 'Verantwortete Freiheit' im Raum bioethischer Konflikte, in M. Kühnlein (Hg.): Das Risiko der Freiheit. Im interdisziplinären Gespräch mit Otfried Höffe, Baden-Baden 2018, 63-74.
  91. Ehevorbereitung, Ehebegleitung und verantwortlicher Umgang mit dem Scheitern. Ein moraltheologischer Blick auf den synodalen Prozess, Amoris laetitia und das Bischofswort vom 23. Januar 2017, in: T. Meckel/M. Pulte (Hg.): Ius semper reformandum. Reformvorschläge aus der Kirchenrechtswissenschaft, Paderborn 2018, 97-114.
  92. Wie wollen wir sterben? Die Debatte um die verschiedenen Formen der Sterbehilfe, in: ThQ 198 (2018), 261-279.
  93. Norm und Gewissen. Moraltheologische Überlegungen zu einer problematischen Tendenz in der jüngeren Lehrentwicklung, in: T. Söding/W. Thönissen (Hg.): Eucharistie - Kirche - Ökumene, Freiburg 2019, 333-353.
  94. Ethische Reflexionskultur in katholischen Gesundheitseinrichtungen. Chance und Aufgabe zugleich, in: ThGl 109 (2019), 34-51.
  95. Plädoyer für die (Weiterentwicklung der) Entscheidungslösung, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 65 (2019), Heft 1, 19-33.
  96. Ein moraltheologischer Blick auf das sog. Sterbefasten, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 65 (2019), Heft 3, 261-280.
  97. Gewissen. Herausforderung zwischen lehramtlicher Marginalisierung und Inflationierung, in: J. Rhaner/T. Söding (Hg.):Kirche und Welt - ein notwendiger Dialog, (Quaestiones Disputatae 300), Freiburg in Breisgau: Herder 2019, 338-360.
  98. Heilen mit Daten, in: Herder Korrespondenz Nr. 10 (2019), 42-44.

Lexikonartikel

  1. Art. Samuel Pufendorf, in: Lexikon für Theologie und Kirche Bd.8, Freiburg/Basel/Rom/Wien: Herder 1999, 742.
  2. Art. Christian Thomasius, in: Lexikon für Theologie und Kirche Bd.10, Freiburg/Basel/Rom/Wien: Herder 2001, 6.
  3. Art. Naturrecht, in: A. G. Wildfeuer/P. Kolmer(Hg.): Neues Handbuch philosophischer Grundbegriffe, Freiburg 2011, 1592-1601.

Rezensionen

  1. C. Schröer: Praktische Vernunft bei Thomas von Aquin (Münchener philosophische Studien NF 10), Stuttgart u.a.: Kohlhammer 1995, in: Theologie und Philosophie 72 (1997), 105-107.

  2. Ärztliches Urteilen und Handeln. Zur Grundlegung einer medizinischen Ethik. Hg. L. Honnefelder und G. Rager. Frankfurt: Insel 1994, in: Theologie und Philosophie 73 (1998), 155-158.

  3. J. Schuster: Moralisches Können. Studien zur Tugendethik. Würzburg: Echter 1997, in: Theologie und Philosophie 74 (1999), 149-151.

  4. A. Lisska: Aquinas`s Theory of Natural Law. An Analytic Reconstruction. Oxford: Clarendon Press 1996, in: Theologie und Philosophie 74 (1999), 424-426.

  5. U. Nothelle-Wildfeuer: Soziale Gerechtigkeit und Zivilgesellschaft (Abhandlungen zur Sozialethik, 42). Paderborn: Schöningh 1999, in: Theologie und Philosophie 75 (2000), 157-160.

  6. J. Rawls: The Law of Peoples with “The Idea of Public Reason Revisited“. Cambridge (Mass.)/London: Harvard University Press 1999, in: Theologie und Philosophie 75 (2000), 474-476.

  7. M. C. Nussbaum: Sex and Social Justice, New York/Oxford: Oxford University Press 1999, in: Theologie und Philosophie 76 (2001), 152-155.

  8. N. Knoepffler: Forschung an menschlichen Embryonen. Was ist verantwortbar?, Stuttgart/Leipzig 1999, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 47 (2001), 323-326.

  9. D. Sturma (Hg.): Person. Philosophiegeschichte, theoretische Philosophie, praktische Philosophie, Paderborn: mentis 2001 (Ethica Bd. 3), in: Zeitschrift für medizinische Ethik 48 (2002), 318-321.

  10. J. Rawls: Justice as Fairness. A Restatement, Cambridge, MA: Harvard University Press 2001, in: Theologie und Philosophie 78 (2003), 150-151.

  11. W. Kersting: Theorien der sozialen Gerechtigkeit, Stuttgart/Weimar: Metzler 2000, in: Theologie und Philosophie 78 (2003), 154-157.

  12. W. Kersting (Hg.): Politische Philosophie des Sozialstaats, Weilerwist: Velbrück Wissenschaft 2000, in: Theologie und Philosophie 78 (2003), 151-154.

  13. M. Riedenauer: Orexis und Eupraxia. Ethikbegründung im Streben bei Aristoteles, Würzburg: Königshausen & Neumann 2000, in: Münchner Theologische Zeitschrift 2003 (im Druck)

  14. L.R. Kass: Life, Liberty and the Defense of Dignity. The Challenge for Bioethics, San Francisco: Encounter Books 2002, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 49 (2003) Heft 3, 424-426.

  15. M. Düwell/J. N. Neumann (Hg.): Wie viel Ethik verträgt die Medizin?, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 52 (2006), 413-414.

  16. W. Kersting (Hg.): Klugheit, Weilerstwist: Velbrück Wissenschaft 2005, in: Theologie und Philosophie 84 (2009), 106-108.

  17. W. Kersting: Der liberale Liberalismus. Notwendige Abgrenzungen (Beiträge zur Ordnungstheorie und Ordnungspolitik 173), Tübingen: Mohr Siebeck 2006, in: Theologie und Philosophie 84 (2009), 156-157.

  18. K. Hilpert (Hg.): Forschung contra Lebensschutz? Der Streit um die Stammzellforschung (Quaestiones disputatae 223), Freiburg 2009, in: Theologie und Philosophie 85 (2010), 317-320.

  19. F. Nüssel (Hg.): Theologische Ethik der Gegenwart. Ein Überblick über zentrale Ansätze und Themen, Tübingen, 2009, in: Theologische Literaturzeitung 135 (2010), 1016-1018.

  20. A. Sen: The Idea of Justice, London, 2009, in: Theologie und Philosophie 87 (2012), 278-280.

  21. F. Ricken: Warum moralisch sein? Beiträge zur gegenwärtigen Moralphilosophie, Stuttgart 2010, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 58 (2012), 358-360.

  22. S. Radic: Die Rehabilitierung der Tugendethik in der zeitgenössischen Philosophie. Eine notwendige Ergänzung gegenwärtiger Theorie in der Ethik, in: Theologische Revue 109 (2013), 63-65.

  23. N. Knoepffler: Der Beginn der menschlichen Person und bioethische Konfliktfälle. Anfragen an das Lehramt (Quaestiones Disputatae Band 251), Freiburg 2012,in: Theologie und Philosophie 88 (2013), 627-629.

  24. F. Voigt: Religion in bioethischen Diskursen. Interdisziplinäre, internationale und interreligiöse Perspektiven, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 61 (2015), 9-81.

  25. G. Hohendorf/F.S. Oduncu/R. Spaemann: Vom guten Sterben, in: Stimmen der Zeit 233 (2015), 781-784.

Übersetzungen

  1. G. Bonelli: Lukrez, in: F. Ricken (Hg.): Philosophen der Antike Bd. 2, Stuttgart/Berlin/Köln: Kohlhammer 1996, 110-127.

Zeitungsartikel

  1. Der natürliche Tod, in: Kölner Stadtanzeiger-Nr.288 (Dienstag, 12. Dezember 2000), S. 8.
  2. Scheinbare Sachlichkeit, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 297 (Montag, 20. Dezember 2004), S. 8.
  3. Aktive Potentialität, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 193 (21. August 2006).
  4. Streitfall Stammzelle Spezial, in: Rheinischer Merkur Nr. 44, 2007, S. 9.
  5. Der Zweck heiligt nicht die Mittel, in: Kölner Stadtanzeiger Nr.37 (Mittwoch, den 13. Februar 2008), S. 23.
  6. Verantwortung und Verdrängung. Was ist Willensfreiheit?, in: Frankfurter Rundschau 66. Jahrg., Nr. 176 (Montag 2. August 2010), S. 20-21.
  7. "Verschweigen ist eine Katastrophe", Interview zum Tabuthema Sterben in deutschen Krankenhäusern, in: Frankfurter Rundschau, 67. Jahrgang, Nr. 137, S. 20-21.
  8. Gleiches gleich und ungleiches ungleich behandeln, in: Katholisches Sonntagsblatt Nr. 30 (2015), 28-29.
  9. Genauere Grenzziehung zentraler Begriffe nötig: Interview zum Symposium "Lebensbeendende Handlungen", in: Katholisches Sonntagsblatt Nr. 28 (2016), 26-27.
  10. In Frieden sterben - geht das noch?, in: Katholisches Sonntagsblatt Nr. 45 (2018), 10-13.

Biographie

seit April 2008
Lehrstuhlinhaber für Moraltheologie in Tübingen

Lehrstuhl für Moraltheologie (Theologische Ethik I) an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Eberhard-Karls-Universität (Tübingen)

2005-2008
Lehrstuhlinhaber für Moraltheologie und Ethik an der Theologischen Fakultät Paderborn

Juli 2005
Habilitation an der Albert-Ludwigs-Universität (Freiburg)

Mai 2005
Priesterweihe in Hildesheim

07.07.1998
Promotion zum Dr. Theol.

Philosophisch-Theologische Hochschule St. Georgen (Frankfurt)

1984-1991
Studium der Philosophie und katholischen Theologie in Frankfurt (St. Georgen), München (LMU und Phil.-Theol. Hochschule) und Rom (Gregoriana)

Abschlüsse: Bakkalaureat und Magister Artium in Philosophie, Bakkalaureat in katholischer Theologie, Zuerkennung des Alfred Delp-Förderpreises 1988

1965
Geburt

in Hildesheim