Center for Islamic Theology

Mahmoud Abushuair, M.A.

Lektor für Arabisch

Büro
Zentrum für Islamische Theologie
Silcherstr. 5, 72070 Tübingen
Ebene 3, Raum 14
 -
mahmoud.abushuairspam prevention@zith.uni-tuebingen.de

Sprechzeiten
nach Vereinbarung


Forschung

Schwerpunkte

  • Früh-islamische Geschichte
  • Geschichte der deutschen Orientalistik
  • Islamisch-systematische Theologie (Kalām)
  • Koranhermeneutik
  • Arabisch für Islamische Theologie

Kurzvita

seit November 2018
Lektor für Arabisch am Zentrum für Islamische Theologie

an der Eberhard Karls Universität Tübingen

April 2018 - Oktober 2018
2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Department Islamisch-Religiöse Studien

an der der FAU Erlangen-Nürnberg

Oktober 2016 - März 2019
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Department Islamisch-Religiöse Studien

an der FAU Erlangen-Nürnberg

seit Oktober 2014
Doktorand am Department Islamisch-Religiöse Studien

an der FAU Erlangen-Nürnberg. Arbeitstitel: Hermeneutik normativer Texte bei den muʿtazilītischen Gelehrten, eine analytische Studie anhand ausgewählter Beispiele

2011 - 2014
DaF-Lehrer und Arabischlehrer für Ausländer

an einem Sprachenzentrum in Kairo

2007 - 2014
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Sektion für Islamische Studien in Deutsch

der Sprachen- und Übersetzungsfakultät der Al-Azhar Universität (Kairo). Unterrichtstätigkeit im Bereich der islamischen Theologie sowie Deutsch als zweite Fremdsprache in verschiedenen Abteilungen der Fakultät

September 2012
Zusatzqualifikation „Dolmetscher- und Übersetzungskurs (Deutsch-Arabisch/ Arabisch-Deutsch)

Germersheim, (DAAD-Stipendiat)

Juni 2012
Erlangung des Magistergrades mit der Note „Ausgezeichnet“

Titel der Arbeit: Zur Methodik der deutschen Orientalisten bei ihrer Behandlung der Person des Propheten Mohammed, das Buch „Mohammed und der Koran“ von Rudi Paret als Beispiel, eine analytisch-kritische Studie

Juli 2008
Abschlussprüfung des 2-jährigen Postgradualstudiums als Vorbereitungsstufe zum Magisterstudium

an der Abteilung für Germanistik der Al-Azhar Universität mit der Gesamtnote sehr gut

2002 – 2006
Studium der Islamwissenschaft/ Arabistik und Germanistik

Abschlussprüfung mit der Gesamtnote „Ausgezeichnet mit Ehrengrad“


Publikationen

Monographien

  • Mohammed als historische Gestalt: Das Bild des Islam-Propheten bei Rudi Paret, Disserta Verlag, Hamburg 2013.

Aufsätze und wissenschaftliche Artikel

  • Mit anderen Autorinnen: Die Kunst der Revolution. Mit Graffiti den Arabischen Frühling am Beispiel Ägyptens im deutschen Schulunterricht erarbeiten, in Kerstin Pohl, Peter Massing (Hrsg.): Politische Bildung, theoretische Konzepte und empirische Befunde, Heft 3, Wochenschau Verlag, Schwalbach 2013.
  • - Koranhermeneutik im Kontext der Evolutionstheorie, Mitautor, in: HIKMA, Volume 9, Zeitschrift für islamische Theologie, herausgegeben von Bülent Ucar and Mohammed Nekroumi, 2018.
  • Al-Qāsim b. Ibrahīm ar-Rassī und die muʿtazilitische Theologie, in: Rationalität in der islamischen Theologie zwischen Tradition und Moderne, De Gryuter Verlag, Berlin 2019. (Im Druck)

Vorträge

Liste

  • Musnad al-imam Zaid b. Ali und seine Rezeption bei den Zaiditen, im Rahmen der internationalen Konferenz: Hadith and Inner-Islamic Pluralims, Tübingen.
  • Kindererziehung aus islamischer Perspektive, im Rahmen der Vortragsreihe: Werte Erziehung in der Familie, Kooperationsveranstaltungen zwischen der Volkshochschule Erlangen und des Muslimischen Bildungswerks Erlangen
  • Die Aufgabe der Moschee und die Rolle des Imams bei der Vermittlung der gemäßigten Lehre, im Rahmen der zweiten Konferenz für syrische Imame in Deutschland "Die Rolle des Imams in der Zivilgesellschaft"
  • Neue Kalām-Lehre, die zweite Fachtagung: Rationalität in der islamischen Theologie zwischen Tradition und Moderne, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.
  • Islamische Perspektiven zu Religionsfreiheit mit Länderbericht Ägypten, Studientag, Evangelische Stadtakademie, Nürnberg.
  • Al-Qāsim b. Ibrāhīm ar-Rassī und die muʿtazilitische Theologie, im Rahmen der internationalen Fachtagung "Rationalität in der islamischen Theologie zwischen Tradition und Moderne", FAU Erlangen-Nürnberg.
  • Die Frage der Imama/Herrschaft zwischen den Debatten muslimischer Theologen „mutakallimūn“ in der Vergangenheit und den Konflikten des politischen Islam in der Gegenwart im Rahmen des internationalen Workshops „political Islam and theological policy in post-revolutionary Egypt and Tunisia“, organisiert von Centrum für Nah- und Mitteloststudien der Uni. Marburg (CNMS), Zentrum für islamische Theologie Münster und Université de Sousse (Tunesien).
  • Glaube - Bilder - Freiheit des Gewissens, Überlegungen aus islamischer Perspektive, Studientag organisiert von Mission Eine Welt, Nürnberg.
  • Karikaturenstreit, was uns heilig ist: Freiheiten und Tabus/ Kommentar zum Gottesdienst in der St. Lorenz Kirche in Nürnberg