Faculty of Economics and Social Sciences

Top-News

11/12/2018

Studie zur Wertorientierungen und Werterziehung in der Schule vorgestellt

Die Studie »Wertorientierungen und Werterziehung von Lehrerinnen und Lehrern in Deutschland« greift zwei bedeutsame Fragen in Gesellschaft und Schule auf: Welche wertbezogenen Bildungs- und Erziehungsziele sollen an Schulen verfolgt werden und welche Wertorientierungen für das berufliche Handeln sind für Lehrerinnen und Lehrer leitend?

Die Arbeitsgruppe Professionsforschung am Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Schulpädagogik der Eberhard Karls Universität Tübingen hat unter Leitung von Dr. Martin Drahmann und Prof. Dr. Colin Cramer sowie in Kooperation mit Jun.-Prof. Dr. Samuel Merk eine Studie zu Einschätzungen von Eltern schulpflichtiger Kinder und von Lehrerinnen und Lehrern zu diesen Fragen durchgeführt. In Kooperation mit der forsa Politik- und Sozialforschung GmbH wurden in zwei bundesweit repräsentativen Befragungen 1 111 Eltern schulpflichtiger Kinder sowie 1 185 Lehrpersonen an allgemeinbildenden Schulen schriftlich befragt.

Im Ergebnis zeigt sich unter anderem, dass Eltern und Lehrpersonen den in Landesverfassungen und Schulgesetzen zu findenden Bildungs- und Erziehungszielen an Schulen grundsätzlich eine hohe Bedeutung zuschreiben. So messen Eltern der Förderung des eigenverantwortlichen Handelns und Lehrpersonen dem Erwerb sozialer Kompetenzen sowie der Einübung von Toleranz die größte Bedeutung unter den Zielen zu. In Zeiten von Leistungsvergleichsstudien und Bildungsrankings, die insbesondere fachliche Leistungen von Schülerinnen und Schülern erfassen, ist die im Vergleich geringere Bedeutung auffällig, die Eltern und Lehrpersonen der Orientierung an Leistung im Kontext der Wertediskussion
zuschreiben.

Hinsichtlich der Wertorientierungen von Lehrpersonen erachten Eltern Fürsorge, Gerechtigkeit, Verantwortung und Wahrhaftigkeit als wichtige Werte im beruflichen Handeln von Lehrpersonen. Die befragten Lehrerinnen und Lehrer geben korrespondierend an, ihr Handeln stark an diesen Werten zu orientieren. Insgesamt ist das Thema Werte im Kontext von Schule und Unterricht aus Sicht von Eltern schulpflichtiger Kinder und von Lehrerinnen und Lehrern an allgemeinbildenden Schulen von großer Bedeutung und regt zu weiteren Diskussionen an. Gefördert wurde die Studie durch den Verband Bildung und Erziehung e.V. sowie durch dessen Landesverbände Baden- Württemberg und Nordrhein-Westfalen.


Kurzversion der drei Forschungsberichte zum Download

Pressestatement vom Verband Bildung und Erziehung e.V.

Back