Institute of Historical and Cultural Anthropology

Current Master’s Research Projects

Ankündigung für das Studienprojekt WiSe 2019 – WiSe 2020/21

Gesa Ingendahl: „Heimattheater für die Welt“. 40 Jahre Theater Lindenhof in Melchingen, Schwäbische Alb
(WiSe 2019/20 – WiSe 2020/21)

1981 war eine Schar theaterbegeisterte Menschen auf die Schwäbische Alb gezogen. Sie kauften im Dorf Melchingen die Gaststätte „Linde“ und gründeten dort das Theater Lindenhof. Im Laufe der Jahre avancierte das kritisch-poetische „Volkstheater“ zur vielbeachteten Spielstätte und wird seit Jahren zudem zu bundesweit bedeutsamen Festivals wie die Ruhrfestspiele Recklinghausen oder die Hamburger Privattheatertage eingeladen.
Das Besondere am „Lindenhof“ ist, dass hier regionale und auch unbequeme Stoffe auf die Bühne gebracht werden. Statt zu ‚tümeln‘, lädt das Theater zur Auseinandersetzung mit dem schillernden und immer wieder aktuellen Phänomen „Heimat“ ein. Beispielhaft stehen dafür das 2013/14 durchgeführte große Theaterprojekt mit Bürger*innen zum Mössinger Generalstreik 1933 oder auch die Sommertheaterproduktionen mit Bürgerbeteiligung in Kleinstädten auf der Alb oder in Tübingen.
Das Studienprojekt wird in Kooperation mit dem Theater durchgeführt. Es ist angesiedelt zwischen Forschung zum ländlichen Raum und kulturwissenschaftlicher Theaterforschung. Es lädt ein, Begrifflichkeiten wie ‚Heimat‘ und ‚Ländlicher Raum‘ im Kontext von Performanz und Kunst am Beispiel eines ganz konkreten Jubiläums zu diskutieren und neu zu positionieren. In eigenen empirischen Studien werden die Projektmitglieder den konkreten Vorstellungen und Realitäten dieses Theaters nachgehen, mit den Gründern und Verantwortlichen Interviews führen, in Archiven graben und aktuelle Projekte ethnografisch begleiten. Herauskommen wird ein selbst konzipiertes und gestaltetes öffentliches Fest-Produkt zum Jubiläum.