Institute of Sports Science

Schutzfaktoren und psychische Gesundheit während der Covid-19 Pandemie

Für einen Großteil der Bevölkerung stellt die aktuelle Covid-19 Pandemie eine sehr große Herausforderung und Belastung dar. Empirisch belegt sind vielfältige negative Konsequenzen von Quarantäne sowie Maßnahmen der sozialen Distanzierung auf die psychische Gesundheit wie Depressionen, Angst- sowie Schlafstörungen. In dieser Studie möchten wir insbesondere spezifische Schutzfaktoren wie beispielswiese soziale Unterstützung und sportliche Aktivität untersuchen, um eine wissenschaftliche Grundlage für gezielte psychosoziale Interventionen für Betroffene zu generieren.

Studienablauf

Die Studie wird anhand von Online Fragebögen durchgeführt. Erhebungszeitpunkte sind: April, Mai/Juni sowie nach Ende der Pandemie.

Sie möchten an der Studie teilnehmen?

Mit Ihrer Teilnahme leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum besseren Verständnis von psychischer Gesundheit in Krisensituationen. Ziel ist es, aus den Ergebnissen Interventionen für die aktuelle Pandemie und Präventionsmaßnahmen für zukünftige Pandemien ableiten zu können.

Die Online-Studie erfüllt alle datenschutzrechtlichen Voraussetzungen nach den DSVGO-Richtlinien. Ein positives Ethikvotum der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Tübingen liegt vor. Alle Daten werden pseudonymisiert, ohne Rückschlüsse auf Ihre Person zu erlauben, gespeichert. Sie benötigen zur Beantwortung der Fragen ca. 15-20 Minuten.

Zum ersten Fragebogen gelangen Sie über diesen Link: https://www.soscisurvey.de/psychischegesundheitcovid19/

Sie haben Rückfragen?

Bitte wenden Sie sich an

Sebastian Wolf
Institut für Sportwissenschaft
Eberhard Karls Universität Tübingen
sebastian.wolf@uni-tuebingen.de