Institute of Sports Science

Gianni Seeger

Sportart: Leichtathletik (Weitsprung)
Studiengang: Gesundheitsförderung (Bachelor)

Gianni Seeger sprang als Kind gerne über alles, was ihm im Weg lag. Höher, schneller und weiter war schon immer sein Lebensmotto. Bereits mit elf Jahren konnte er im Wettkampf 5m weit springen. Zwei Jahre später nahm er sich jedoch eine dreijährige Auszeit und spielte Fußball, ehe er sich 2014 spontan entschied, endlich ernsthaft mit dem Leichtathletiktraining zu beginnen. Ein zufälliges Treffen mit Christopf Lemaitre (französischer Sprinter) an Ostern 2014 im Trainingslager seines Vaters (Bundestrainer Sprint weiblich) und die Frage, wofür trainieren eigentlich die Sprinterinnen Gina Lückenkemper und Lisa Mayer hier, machten Gianni in Sachen Leichtathletik neugierig. Klare Antwort – die wollen zur Jugend-WM nach Eugene. Daraufhin Frage 1 von Gianni: „Wie weit müsste ich dafür springen?“ Antwort: Um die 7.55m! Frage 2 von Gianni: „Wie lange brauche ich um das zu schaffen?“ Antwort: 2-3 Jahre!

Die U20-WM im Sommer 2014 kam dann doch etwas zu kurzfristig, aber bereits 2015 qualifizierte sich Gianni mit einer Leistung von 7.30m für die U18-WM und in 2017 mit einer Weite von 7.59m für die U20-WM. Im Februar 2017 wurde er Deutscher Jugendhallenmeister und als es anschließend erst so richtig losgehen sollte, bremste ihn leider eine hartnäckige Verletzung im Sprunggelenk aus, die er über ein halbes Jahr hinweg auskurieren musste. Dennoch konnte es Gianni nicht aufhalten, akribisch mit den Möglichkeiten der Verletzung weiter zu trainieren und stets fit zu bleiben. Mittlerweile ist er wieder in seinen Trainingsalltag eingestiegen und knüpft an die bisherigen Leistungen an.

2019 möchte Gianni Seeger bei der U23-EM eine Medaille holen und 2020 sein größtes Ziel erreichen und über 8.00m springen.

Bild: Rudi Hettich