Institute of Sports Science

Leon Ole Schöneberg

Sportart: Rollstuhlbasketball
Studiengang: Humanmedizin (Staatsexamen)

Schon früh hat Leon Ole Schöneberg den Sport für sich entdeckt. Mit sieben Jahren hatte er gerade die große Liebe zum Basketball gefunden, als bereits kurze Zeit später die Diagnose Morbus Perthes des linken Hüftgelenks gestellt wurde. Die nächsten Jahre verbrachte er überwiegend im Rollstuhl. Im Alter von neun Jahren führte ihn sein Weg zurück zum Basketball, zum Rollstuhlbasketball, einer besonders schnellen und athletischen Mannschaftssportart. Als Leon erfuhr, dass man in Heidelberg auch Rollstuhlbasketball spielen kann, begann ein rasanter Aufstieg in die Profimannschaft von Heidelberg. Mit dem Team wurde er 2 x Meister der 2. Bundesliga Süd und spielte eine Saison in der 1. Rollstuhlbasketballbundesliga.

Mit 14 Jahren wurde er erstmals in die U22 Nationalmannschaft berufen. Bei seinem ersten internationalen Turnier 2012 in Stoke (England) konnte man gleich den U22 Europameister-Titel feiern. In dem darauf folgenden Jahr schaffte das Team die große Sensation und wurde zum ersten Mal in der deutschen Basketballgeschichte U23 Weltmeister in Adana (Türkei). 2014 wurde das Finale knapp in Saragossa (Spanien) gegen England verloren und die Mannschaft musste sich mit dem Vize U22 Europameister-Titel zufrieden geben.

Nach dem Abitur 2015 in Heidelberg widmete sich Leon Schöneberg nochmals voll und ganz seinem Sport und spielte in Hannover erneut 1. Rollstuhlbasketballbundesliga. Seit April 2016 studiert er Humanmedizin in Tübingen.