Institute of Sports Science

Dr. Verena Burk über den Studiengang

Dr. Verena Burk ist die Leiterin des Bachelorstudiengangs. Sie ist Ansprechpartnerin für alle organisatorischen Fragen rund um das Studium und hält praktische und theoretische Lehrveranstaltungen im Bereich Sportpublizistik und Eventmanagement.

Warum wurde dieser Studiengang eingeführt?

In den letzten Jahren hat sich die Sportwelt professionalisiert. Damit sind auch die Anforderungen an diejenigen gewachsen, die den Sport öffentlichkeitswirksam vermarkten oder über ihn berichten. Wir vermitteln den Studierenden das notwendige Fachwissen, um auf einer dieser beiden Seiten erfolgreich zu arbeiten.

Was zeichnet diesen Studiengang aus?

Die Kombination dieses Studiengangs aus sport- und medienwissenschaftlichen Themen ist bislang deutschlandweit einzigartig und dadurch ein gefragtes Angebot. Außerdem legen wir bei der Studienplanung Wert darauf, dass unsere Studierenden theoretische Inhalte in der Praxis umsetzen können und damit für ihren Start ins Berufsleben gut vorbereitet sind.

Wie sieht diese Verbindung zur Praxis genau aus?

Die Studierenden lernen in eigenen praktischen Projekten alle Phasen, Themen und mögliche Probleme bei der Realisierung kennen. Im Seminar „Sport konzipieren, organisieren und evaluieren“ geht es beispielsweise darum, eine Sportveranstaltung nicht nur zu planen, sondern tatsächlich umzusetzen – von der Ideenfindung bis zur Nachbereitung. Für die Studierenden ist das eine wertvolle Erfahrung. Außerdem haben wir in unseren Lehrredaktionen erfahrene Profis aus der Praxis , die ihre Kompetenz an die Seminarteilnehmer vermitteln. Mit der SportSirene haben die Tübinger Sportpublizisten ein eigenes Magazin, das ihnen die Möglichkeit gibt, eigene Texte zu veröffentlichen und die Abläufe einer Redaktion kennen zu lernen. Neben diesem Angebot bieten wir regelmäßige Exkursionen und Gastvorträge , um den Studierenden möglichst viele Einblick in ihre spätere Berufspraxis zu geben, die sie selbst zusätzlich in einem Praktikum sammeln.

Wie viele Studierende werden zum Studium zugelassen?

Wir bieten immer zum Wintersemester 17 Studienplätze an. Das garantiert eine optimale Betreuung unserer Studierenden und ermöglicht effizientes Arbeiten in Kleingruppen.

Beschreiben Sie den Studiengang mit drei Schlagworten

Außergewöhnlich – weil es in Deutschland eine Kombination der Fächer Sport- und Medienwissenschaft nur einmal gibt.

Vielseitig – weil verschiedene Fächer in den Studiengang integriert sind und er durch einen starken Praxisbezug sehr abwechslungsreich ist.

Persönlich – weil die Studierenden viele Lehrveranstaltungen aktiv und gemeinsam gestalten. Die kleine Anzahl der Studierenden garantiert eine enge Bindung und gute Betreuung durch die Lehrenden.