International Accounting and Auditing

 

B480 Corporate Governance und Wirtschaftsprüfung - Corporate Governance and Auditing

Dozent

Prof. Dr. Renate Hecker
 

Wichtige Hinweise

Achtung: Die Anmeldung zum Block "Corporate Governance" muss bereits vor Ende der Vorlesungszeit des vorhergehenden Semesters erfolgen.
 

Allgemeine Informationen

Sprache Deutsch  

Dieses Modul kann

innerhalb folgender Studien-gänge belegt werden:





 








 

Accounting and Finance

Grundlagenbereich Accounting, Vertiefungsbereich  
Economics Freier Wahlbereich    
Economics and Finance Freier Wahlbereich    
European Economics Wahlbereich    
European Management/ General Management/International Business Grundlagenbereich Schwerpunkt International Accounting, Auditing and Corporate Governance, Vertiefungsbereich Schwerpunkt Banking, Vertiefungsbereich Schwerpunkt Managerial Accounting, Wahlbereich  
International Economics Freier Wahlbereich  
Management & Economics Wahlbereich
Lehr- und Lernformen Vorlesung (2 SWS), Übung (1 SWS), Kolloquium (1 SWS)/ Mitarbeit, Präsentation, Gruppendiskussion, Selbststudium, Literaturstudium  
ECTS-Punkte 9  
Empf. Semester 1. Jahr M.Sc.  
Turnus i.d.R.: SS - Beachten Sie dazu bitte die mittelfristige Terminplanung des Lehrstuhls
 
 
Prüfungsform Portfolio: Referat im allgemeinen Veranstaltungsteil "Corporate Governance" (33,33 %), Mündliche Prüfung über Inhalt des speziellen Veranstaltungsteiles "Wirtschaftsprüfung" (66,67 %)  
Teilnahmevoraussetzungen Anmeldung erforderlich: Achtung: Anmeldung bereits vor Ende der Vorlesungszeit des vorhergehenden Semesters (siehe Lehrstuhlhomepage)!  
Teilnahmebeschränkungen Achtung: Anmeldung bereits vor Ende der Vorlesungszeit des vorhergehenden Semesters (siehe Lehrstuhlhomepage)!  

Qualifikationsziele

Die Absolventen/innen des allgemeinen Modulteils "Corporate Governance" sind in der Lage, den Begriff der so genannten Corporate Governance zu erläutern und unterschiedliche Systeme der Corporate Governance zu beschreiben. Sie können einschlägige institutionelle Rahmenbedingungen darstellen. Die Absolventen/innen sind in der Lage, modelltheoretische Ansätze zu ausgewählten Bereichen der Corporate Governance zu erklären und einschlägige empirische Befunde zu beschreiben, zu interpretieren und zu bewerten. Dies befähigt sie auch, Regulierungsmaßnahmen im Bereich der Corporate Governance kritisch zu hinterfragen. Im Spezialbereich Wirtschaftsprüfung können die Absolventen/innen den Zweck von Prüfung, insb. der handelsrechtlichen Jahresabschlussprüfung, und den Prozess der Abschlussprüfung detailliert erläutern. Sie sind in der Lage, die institutionellen Rahmenbedingungen der Wirtschaftsprüfung darzustellen und diese insbesondere auch anhand der behandelten modelltheoretischen Ansätze und empirischen Befunde aus ökonomischer Sicht zu beurteilen.

Inhalt der Veranstaltung

Das Modul ist in zwei große Blöcke aufgeteilt. Der erste Block befasst sich ausgehend von einer Begriffsbestimmung und der Vorstellung unterschiedlicher Corporate Governance-Systeme mit ausgewählten Bestandteilen dieser Systeme. Behandelt werden sowohl die institutionellen Rahmenbedingungen als auch einschlägige modelltheoretische Grundlagen und empirische Befunde. Der zweite Block widmet sich einem Spezialbereich der Corporate Governance, nämlich der Wirtschaftsprüfung. Neben den institutionellen Rahmenbedingungen der Wirtschaftsprüfung wird der Prüfungsprozess am Beispiel der handelsrechtlichen Jahresabschlussprüfung behandelt. Wichtige Prüfungsprobleme, wie insb. die Unabhängigkeit und Haftung des Prüfers, werden anhand modelltheoretischer Ansätze und einschlägiger empirischer Befunde aus ökonomischer Sicht analysiert.

Unterlagen

Unterlagen zur Vorlesung und Übung sowie alte Klausuren können in dem Semester, in dem die Veranstaltung angeboten wird, unter ILIAS passwortgeschützt heruntergeladen werden.