Korean Studies

Aktuelles SS 2019

Tübingen Korean Studies Lecture Series

24 July, 2019 (Wednesday) | 6-8 PM c.t.
Wilhelmstraße 133 | Room 30

‘Canto General’ : Time & Space of March-First-Movement

Dr. Songsoon Lee
(Korea University, South Korea)

in Cooperation with the King Sejong Institute in Tübingen

Tübingen Korean Studies Lecture Series

17 July, 2019 (Wednesday) | 6-8 PM c.t.
Wilhelmstraße 133 | Room 30

"Two-Track Democracy in South Korea: The interplay between institutional politics and contentious politics"

Prof. Seongyi YUN
(Kyung Hee University, South Korea)

in Cooperation with the King Sejong Institute in Tübingen

Alltagsgeschichte in Korean Studies

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.


Tübingen Korean Studies Lecture Series

10 July, 2019 (Wednesday) | 6-8 PM c.t.
Wilhelmstraße 133 | Room 30

"The History of North Korea's Relations with Soviet Union"

Prof. ChangJin KIM
(Sungkonghoe University, South Korea​​​​​​​)

in Cooperation with the King Sejong Institute in Tübingen


AKS Conference 2019


Imaginary Athens in Berlin, Tokyo and Seoul


Tübingen Korean Studies Lecture Series

3 July, 2019 (Wednesday) | 6-8 PM c.t.
Wilhelmstraße 133 | Room 30

"Privilege and Anxiety: Growing Inequality and Status Competition in South Korea in the Global Era"

Prof. Hagen Koo
(University of Hawaii, US)

in Cooperation with the King Sejong Institute in Tübingen


Informationsabend Auslandsjahr


Absolventenfeier der Koreanistik 2019


Pressemitteilung

Lesung und Gespräch mit der Autorin SON Bo-mi

Zwei Lesungen mit der südkoreanischen Autorin SON Bo-mi am 25. Juni 2019, 19:30 Uhr, Café Haag, Tübingen, und am 26. Juni 2019, 19:30 Uhr, Forum der Kulturen, Stuttgart

Die südkoreanische Literaturszene des 21. Jahrhunderts ist jung, innovativ und weiblich. Im Rahmen eines vom Literature Translation Institute of Korea geförderten Übersetzungsworkshops erarbeiten die Master-Studierenden der Abteilung für Koreanistik der Universität Tübingen Übersetzungen von Werken der Autorin SON Bo-mi. In Südkorea bereits mehrfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet, wird SON Bo-mi hier zum ersten Mal ins Deutsche übersetzt und so dem interessierten Lesepublikum in Deutschland zugänglich gemacht.

SON Bo-mi wurde 1980 in Seoul, Südkorea, geboren. In den letzten zehn Jahren erlangte sie durch ihre vielfach ausgezeichneten Werke Bekanntheit in der südkoreanischen Literaturwelt und schaffte es, sich als eine wichtige Vertreterin der Nachwuchsautoren zu positionieren. Im Jahr 2009 erhielt sie den Nachwuchspreis „Kultur des 21. Jahrhunderts” und im Jahr 2011 gewann sie mit der Kurzgeschichte „Decke“ (Tamyo) im Frühjahrsliteraturwettbewerb der Zeitung Dong-A Ilbo, womit sie ihr schriftstellerisches Debüt feierte. Im Jahr darauf erntete  sie mit dem Preis für junge Autoren, einem der wichtigsten Literaturpreise in Südkorea, große Anerkennung. Auch in den folgenden Jahren erhielt sie zahlreiche weitere Preise. Ihr Werk umfasst unter anderem den Roman „Dear Ralph Lauren“ (2017, Tiŏ Lalp’ŭ Loren) und die Kurzgeschichten­sammlungen „Lindy Hop für sie“ (2013, Kŭdŭrege Lindihabŭl) und „Der elegante Abend und die Katzen“ (2018, Uahan Pamkwa koyangidŭl). Aus einer der Kurzgeschichten der im Verlag Munhak Dongne erschienenen Sammlung „Lindy Hop für sie“ wird die bedeutende Jungautorin bei den kommenden Veranstaltungen lesen.  

Die in der Lesung vorgestellte Kurzgeschichte „Wolkenbruch“ (im Original P’og’u) ist repräsentativ für das Werk der Autorin, das gesellschaftliche Probleme wie die Auswirkungen der Globalisierung, das Ungleichgewicht der Lebensverhältnisse verschiedener Gesellschaftsschichten und die daraus folgenden Kommunikations­schwierigkeiten zwischen den einzelnen Individuen thematisiert. In „Wolkenbruch“ beschreibt die Autorin das folgenschwere Aufeinandertreffen eines reichen und eines armen Ehepaars, deren sozialer Hintergrund nicht unterschiedlicher sein könnte. Mit ihrem von koreanischen Literaturkritikern oft gelobten und eigenen Erzählstil vermag es SON Bo-mi mit kurzen und nüchternen Sätzen die ganze Bandbreite an Emotionen, die die Charaktere empfinden, zu vermitteln.

Die Veranstaltungen finden am 25. Juni 2019 im Café Haag in Tübingen und am 26. Juni 2019 im Forum der Kulturen in Stuttgart, jeweils ab 19.30 Uhr statt. Die Lesung erfolgt zweisprachig im koreanischen Original und in deutscher Übersetzung. Im Anschluss an die Lesung wird die Veranstaltung zur Diskussion geöffnet. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. Vom 27.-29. Juni 2019 findet im Hotel Kloster Hirsau-Calw ein Übersetzungworkshop der Koreanistikstudierenden mit der Autorin statt.

Die Lesungen und der Workshop werden vom Center for Korean Studies in Kooperation mit dem Generalkonsulat der Republik Korea, Frankfurt a.M. organisiert. Der Veranstalter steht in Tübingen in Kooperation mit der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft Baden-Württemberg und in Stuttgart mit dem Asien-Haus Stuttgart sowie dem Forum der Kulturen Stuttgart. Beide Lesungen und der Workshop werden durch das Literature Translation Institute of Korea (LTI Korea) gefördert.

Kontakt:

Dr. Birgit Geipel
Center for Korean Studies

Universität Tübingen
Wilhelmstr. 133, 72074 Tübingen
Tel: +49-7071-29 72705
Email:
birgit.geipelspam prevention@uni-tuebingen.de
www.korea.uni-tuebingen.de


Tübingen Korean Studies Lecture Series

26 June, 2019 (Wednesday) | 6-8 PM c.t.
Wilhelmstraße 133 | Room 30

"Nonhegemonic Cooperation in East Asian Financial Governance: The Chiang Mai Initiative Multilaterization and Beyond"

Yong Wook LEE
(Korea University, South Korea)

in Cooperation with the King Sejong Institute in Tübingen


Translation Workshop mit der Autorin Son Bomi


Lesung von Son Bomis "Wolkenbruch" im Café Haag Tübingen


Tübingen Korean Studies Lecture Series

05 June, 2019 (Wednesday) | 6-8 PM c.t.
Wilhelmstraße 133 | Room 30

"Limbo or Liminality? - A Perspective on Unifying Korea from Post-socialist
Studies
"

Dong Ju KIM
(KAIST, South Korea)

in Cooperation with the King Sejong Institute in Tübingen


Redewettbewerb 2019


Mein Bild von Korea, 2019 - "내가 본 한국"

"내가 본 한국"
Wir suchen Ihr Bild von Korea! Alle Koreanistik-Studierenden und King Sejong Institute Kursteilnehmer sind aufgerufen, im Rahmen des Koreanistik-Fotowettbewerbes ein Foto pro Person zu dem Thema "Mein Bild von Korea / 내가 본 한국" einzureichen.

  • Wer: Alle Studierenden der Koreanistik und Kursteilnehmer des King Sejong Institute
  • Was: 1 Foto, das Ihr Bild von Korea zeigt! Es spielt dabei keine Rolle, ob das Foto in Korea entstanden ist oder nicht. Wichtig ist nur, dass Sie das Foto selbst geschossen haben und ein Bild von Korea damit verbinden.
  • Bis wann: Senden Sie bis spätestens 31. 05. 2019 (Fr.) das Bild per Email an das King Sejong Institute : mail@sejong.uni-tuebingen.de
  • Was Sie bei der Einsendung der Bilddatei beachten müssen:
    • Bitte senden Sie das Foto als Datei in der höchsten vorhandenen Auflösung zu (falls möglich
    • mit 300 dpi mindestens in der Größe 10 x 15 cm, maximal Din A4-Größe)
    • Bitte reichen Sie auch den Titel und eine Kurzbeschreibung des Fotos ein.
    • Format: jpg oder tiff
  • Preise
    1. Preis - Gutschein in Höhe von 50 €
    2. Preis - Gutschein in Höhe von 30 €
    3. Preis & Sonderpreis - Gutschein in Höhe von 20 €

Alle eingereichten Fotos werden im Gebäude der Abteilung für Koreanistik vom 03. 06. -18. 06. 2019 ausgestellt.
Die Studierenden und Dozenten der Koreanistik sowie King Sejong-Kursteilnehmer haben in dieser Zeit die Gelegenheit, ihren Favoriten auszuwählen und für das beste Bild ihre Stimme abzugeben.
Die drei Fotos mit den meisten Stimmen werden ausgezeichnet.
Die glücklichen Gewinner werden am 19. Juni 2019 bekanntgegeben.
Bei Fragen können Sie sich jederzeit ans King Sejong Institute per Email wenden:
mailspam prevention@sejong.uni-tuebingen.de 


Koreanischer Filmabend im Kino Arsenal vom 27.-29.05.2019


++ Einladung zur Lesung von Han Kangs "Deine kalten Hände" im Literaturhaus Stuttgart ++

Wir laden Sie alle herzlich zur Lesung von Han Kangs "Deine kalten Hände" im Literaturhaus Stuttgart am 16.05.2019 ein. Weitere Information zu der Veranstaltungen finden Sie hier.


Tübingen Korean Studies Lecture Series

22 May, 2019 (Wednesday) | 6-8 PM c.t.
Wilhelmstraße 133 | Room 30

"Overlapping Territories, Intertwined Histories: Decolonization and U.S. Occupations of Korea and Japan"

Dr. Deokhyo Choi
(The University of Sheffield, UK)

in Cooperation with the King Sejong Institute in Tübingen


Buchankündigung

Wir freuen uns über die Publikation des Buches "Einführung Hanja" von Tobias Scholl, Isabella Jukas und Mirella Malkusch. Das Buch ist ab sofort im Buchhandel oder auf der Seite des Verlages erhältlich.


Einführung der Studienplatzbeschränkung

Auf Grund der zu hohen Studierendenzahlen und der beschränkten Kapazitäten wird vorbehaltlich der Zustimmung der Gremien zum Wintersemester 2019/20 eine Studienplatzbeschränkung im Bachelorstudiengang der Koreanistik sowohl im Hauptfach als auch im Nebenfach eingeführt. Somit werden Bewerbungen für den Studiengang Koreanistik über das Online-Bewerbungsportal der Eberhard Karls Universität Tübingen erfolgen. Weitere Informationen zu dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier. Bewerbungsschluss ist zum 15. Juli des jeweiligen Jahres.

Des Weiteren gibt es eine Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für das Haupt- und Nebenfach ab dem Wintersemester 2019/20.

Alle Informationen und sonstigen Angaben sind unverbindlich und unterliegen dem Vorbehalt der jederzeitigen Änderung. 


Tübingen Korean Studies Lecture Series

8 May, 2019 (Wednesday) | 6-8 PM c.t.
Wilhelmstraße 133 | Room 30

"The Wage-led Growth Policy in Korea; Issues and Perspective "

Hak Kil PYO
(Seoul National University)

in Cooperation with the King Sejong Institute in Tübingen


개강예배


Vortragsreihe der Koreanistik

Wie in jedem Semester lädt die Abteilung für Koreanistik in Kooperation mit dem King Sejong Institute Tübingen mittwochs von 18 bis 20 Uhr (c.t.) Wissenschafter anderer Hochschulen ein, uns einen interessanten Aspekt aus ihrer aktuellen Forschung näherzubringen. In diesem Semester sind sieben spannende Vorträge geplant, zu denen wir alle Interessenten herzlich einladen.

Zur Semesterübersicht