Prof. Dr. Georg Braungart

Publikationen

Monographien

Neue Religion in Friedrich Hölderlins später Lyrik, Berlin / Boston 2019 [erschienen 2018] (Quellen und Forschungen zur Literatur- und Kulturgeschichte, Bd. 94).

 

Aufsätze

„‚So töte ihn doch!‘ – Die Freundschaft zwischen Ulrich, Walter und Clarisse in Robert Musils Roman Der Mann ohne Eigenschaften“, in: Andree Michaelis-König / Erik Schilling (Hrsg.): Poetik und Praxis der Freundschaft (1800–1933), Heidelberg 2019 (Beihefte zum Euphorion, Bd. 106), S. 151–166.

„Die geschichtsphilosophische Bedeutung Italiens in Friedrich Hölderlins Gedichten nach 1800 (Am Quell der Donau, Patmos, … der Vatikan …)“, in: Germanisch-Romanische Monatsschrift 3/2018, S. 311–332.

„Die Elegie als Palimpsest? Überlegungen zum textuellen Status einiger Umarbeitungen in Friedrich Hölderlins Homburger Folioheft“, in: Hölderlin-Jahrbuch 40/2016–2017, S. 233–251.

 

Rezensionen und kleinere Beiträge

mit Gudrun Bamberger / Jan Stellmann: „Dichten mit Gott – Schreiben über Gott. Eine Einleitung“, in: Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 48,1/2018, S. 3–17.

„Die Stille Gottes und das Verstummen des Sängers in Hölderlins Elegie Heimkunft. An die Verwandten“, in: Hölderlin-Jahrbuch 40/2016–2017, S. 155–157.

Rezension zu: Èva Kocziszky (Hrsg.): „Wozu Dichter? Hundert Jahre Poetologie nach Hölderlin, Berlin 2016“, in: Hölderlin-Jahrbuch 40/2016–2017, S. 290–292.

 

In Vorbereitung

„Netzwerke der Zeitschrift – Die Amerikaberichterstattung in Cottas Morgenblatt für gebildete Stände/Leser (1807–1865)“, erscheint in: Jahrbuch der deutschen Schillergesellschaft 63/2019, S. 217–242 (im Druck).

„Opferhelden und ‚Zeitveränderer‘ – Friedrich Hölderlins Konzepte des Heroischen“, erscheint in: Zeitschrift für deutsche Philologie 4/2019 (28 S.; zum Druck angenommen).

„In der ‚Schule der Menschlichkeit‘? Kollektiv und Individuum in Heinrich Manns Roman Die kleine Stadt (1909)“, erscheint in: Euphorion (23 S.; zum Druck angenommen).

„Hermann Hauffs Anfänge als Redakteur und seine Ausführungen zur Poetik des Morgenblatts für gebildete Stände (1827).“ (2019, 14 S.).