Prof. Dr. Dorothee Kimmich

Berufsperspektiven

Als deutsch-französische Expert*innen besitzen die Absolvent*innen ausgezeichnete Kompetenzen, um sich in kulturellen Berufsfeldern zu positionieren. Wie eine Verbleibstudie zeigt, arbeiten unsere Studienabgänger*innen vor allem in kulturellen Institutionen und politischen Organisationen im deutsch-französischen Kontext und darüber hinaus im internationalen Wissenschaftsmanagement, bei Zeitschriften, in Verlagen sowie im Bildungsbereich.

Der Masterstudiengang bietet aber auch eine ideale Grundlage für eine wissenschaftliche Laufbahn und ein Promotionsstudium im Rahmen des deutsch-französischen Graduiertenkollegs „Kulturkonflikte – Konfliktkulturen“, das ebenfalls von der DFH gefördert wird.

Hier finden Sie den Link zum Promotionskolleg CDFA.

Unsere Absolvent*innen sind interkulturell erprobt, flexibel und mobil, mit exzellentem Fachwissen ausgestattet, haben zwei Universitätssysteme kennengelernt und sind dank ihres Studiums an den Universitäten in Aix-Marseille und Tübingen sehr gut auf den Berufseinstieg vorbereitet: Die meisten finden in wenigen Wochen nach Studienende eine Anstellung.

 

Beruflicher Werdegang nach dem Master EIFA /Parcours après le Master EIFA

 

Die erste Anstellung nach dem EIFA Master/Le premier emploi après le Master EIFA

 

Stimmen der Alumni

« N’étant d’origine d’aucun des deux pays concernés, le cursus franco-allemand m’a aidé à apprendre toutes les subtilités des cultures allemande et française. »

Dehbia Abouadaou, EIFA-Alumna, Angestellte bei Stokke Sindelfingen

 

"Der Master war eine absolut sinnvolle Entscheidung, die mich im Leben stark voran gebracht hat: fordernd, aber nicht überfordernd, intelligent aufgebaut und von motivierten Dozenten getragen.“

Valerie Dettmann, EIFA-Alumna, Volontärin Hueber Verlag, München

 

« Le master EIFA couvre un large spectre dans l’étude des transferts culturels franco-allemands : littérature, arts, histoire, linguistique, médias… Chacun peut y trouver son compte ! Ce cursus binational n’est non seulement un atout pour notre avenir professionnel, mais aussi un véritable enrichissement personnel. Les étudiants français et allemands étudient tous ensemble, d’abord à Aix puis à Tübingen, ce qui crée un véritable esprit de groupe et d’amitié. Les rapports avec nos enseignants sont eux aussi très agréables ; ils nous connaissent personnellement et sont toujours prêts à nous aider ! »

Maxime Boeuf, EIFA-Absolvent, Doktorand Collège Doctoral Franco-Allemand/ Studierendenvertreter DFH