Deutsches Seminar

Berufsbilder

Da Sprache der Schlüssel zur Bildung ist, braucht es, um Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund adäquat zu fördern, in allen vorschulischen und schulischen Institutionen spezifisch ausgebildetes Personal. Die DaZ-Ausbildung in pädagogischen Berufen ist daher ein wichtiger Einsatzbereich unserer Absolventinnen und Absolventen. Die Studierenden, die diesen Berufsweg einschlagen möchten, wählen als Nebenfach Erziehungswissenschaft. Darüber hinaus bieten sich unseren Absolventinnen und Absolventen mit dem Nebenfach Erziehungswissenschaft auch Einsatzmöglichkeiten im Bereich der Sprachberatung in sozialen Einrichtungen.

Daneben ergeben sich auch in Zusammenhang mit weiteren Nebenfach-Optionen und der entsprechenden Schwerpunktsetzung vielfältige Berufsperspektiven: Die Verbindung mit der Computerlinguistik ermöglicht eine zukunftsträchtige Spezialisierung auf die Entwicklung und den Einsatz computergestützter Lehrformen. Das Nebenfach Medienwissenschaften zeigt Wege auf, wie sich in der heutigen medialen Welt Inhalte zielsicher platzieren lassen und bietet sich für diejenigen an, die sich eine berufliche Zukunft im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit mit den thematischen Schwerpunkten Migration/Sprache/Integration vorstellen können.

Die Kombination mit Germanistik oder Internationalen Literaturen eröffnet Einsatzfelder in der Sprach- und Kulturvermittlung im In- und Ausland.

Ein weiterer wichtiger beruflicher Bereich ist die Arbeit als Lehrkraft in Integrationskursen. Mit einem erfolgreich abgeschlossenen Studium Deutsch als Zweitsprache kann gemäß § 15 Absatz 1 IntV (Verordnung über die Durchführung von Integrationskursen für Ausländer und Spätaussiedler - Integrationskursverordnung - IntV) eine Zulassung beantragt werden. Die Zulassung der Lehrkräfte erfolgt zentral durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).