Deutsches Seminar

Studieninhalt

Zunächst wird das sprachwissenschaftliche Fundament des DaZ-Studiums gelegt. Hierauf aufbauend werden die sprachanalytischen Fähigkeiten bezogen auf verschiedene Spracherwerbsszenarien weiter entwickelt. Die Studierenden sind nun in der Lage, die Äußerungen von Erst- und Zweitspracherwerbenden im Detail zu beschreiben und zielsprachliche Abweichungen zu klassifizieren und deren mögliche Ursachen zu benennen.

Damit sind die Voraussetzungen gegeben, um sich dem Bereich Sprachdiagnostik- und Sprachförderung zuzuwenden. Die Studierenden machen sich mit Instrumenten zur Sprachstandserhebung vertraut und erwerben das methodische Handwerkszeug sowie das didaktische Know-how, um eine altersgerechte Sprachdiagnostik und Sprachförderung planen und durchführen zu können.

Im 3. und 4. Semester wenden sie ihr erarbeitetes Wissen in einem supervidierten Praktikum an.

Im letzten Drittel des Studiums werden die sprachdiagnostischen, sprachlehrmethodischen und forschungs-methodischen Kompetenzen vertieft und weiter ausgebaut, um zur Konzipierung und Umsetzung eines eigenen Forschungsprojekts (im Rahmen der BA-Arbeit) zu befähigen und um auf ein forschungsnahes Berufsfeld bzw. die Fortführung der akademischen Laufbahn vorzubereiten.
 

Studienbereich

Modultitel

Sprachwissenschaft/Linguistik
(24 ECTS)

Methodische und fachwissenschaftliche Grundlagen der modernen Sprachwissenschaft

Sprachwissenschaft: Deutsche Grammatik

Kontrastive Sprachbetrachtung

Sprachentwicklung (18 ECTS)

Sprachentwicklung I-III

Sprachdiagnostik und Sprachförderung /
Praktikum (48 ECTS)

Sprachförderung

Sprachdiagnostik

Praktikum

Psychologische und erziehungswissenschaftliche Grundlagen  (6 ECTS) 

Psychologische und erziehungswissenschaftliche Grundlagen

Methoden (9 ECTS)

Sprachlehrmethoden und psycholinguistische Forschungsmethoden

Bachelorarbeit (15 ECTS)

Forschungsprojekt