Department of Biology

FAQ Studieninteresse & Bewerbung

Kann ich mir die Uni mal anschauen?

Ja, gerne! Die Universität Tübingen führt jährlich im November einen Studientag durch, an denen Sie sich ausführlich über die Universität und die angebotenen Studiengänge informieren können. Details zu weiteren Angeboten für Schüler/innen und Studieninteressierte finden Sie hier.

Kann ich ein Schnupperstudium Biologie machen?

Ja. Sie können nach Belieben an allen Vorlesungen ohne Voranmeldung teilnehmen, die im Online-Vorlesungsverzeichnis unter den Überschriften "1. Studienjahr Bachelor" oder "2. Studienjahr Bachelor" angekündigt sind. Das Vorlesungsverzeichnis finden Sie unter http://campus.verwaltung.uni-tuebingen.de.

Kann ich ein Schülerpraktikum in der Biologie machen?

Ja. Das ZMBP bietet Plätze für BoGy, der Lehrbereich Evolutionsökologie der Tiere kann Praktikumsplätze für Praktika >4 Wochen zur Verfügung stellen. Bitte wenden Sie sich direkt an die jeweilige Abteilung.

Wie kann ich mich am besten auf das Biologiestudium vorbereiten?

Grundsätzlich sollten Sie mit einem bestandenen Abitur ausreichend auf das Studium der Biologie vorbereitet sein. Es kann jedoch nicht schaden, wenn Sie sich zur Vorbereitung mit allgemeinen Grundlagen der Naturwissenschaften (Chemie, Physik, Mathematik) beschäftigen, insbesondere, wenn Sie in der Schule Probleme mit diesen Fächern hatten.

Welche Schulnoten zählen für meine Bewerbung?

Im Bewerbungsverfahren zählt ausschließlich Ihre Abitursdurchschnittsnote. Die Fachnoten werden nicht berücksichtigt. Auch die Schulart, an der Sie Abitur gemacht haben, ist ebenfalls ohne Belang (z.B. BTG, EG o.ä.).

Mit welchen Qualifikationen kann ich eine "Verbesserung" meines Abischnitts erreichen?

Ihre Abiturdurchschnittsnote kann durusatzqualifikatione für das Bewerbungsverfahren "verbessert" werden. Üblicherweise werden Qualifikationen akzeptiert, die etwas mit Biologie zu tun haben. Berufsausbildungen sind z.B. Gärtner/in, Rettungssanitäter/in, Landwirt/in, Forstwirt/in, Laborant/in, BTA, PhTA, MTA, MTLA, Tierpfleger/in, Tierarzthelfer/in, Arzthelfer/in, Krankenschwester. Weitere Möglichkeiten sind FÖJ, BFD, Wehr- oder Zivildienst mit biologischem Bezug. Details finden Sie hier.

Wie muss eine Bescheinigung zur "Verbesserung" meines Abiturschnitts im Bewerbungsverfahren aussehen?

Aus der Bescheinigung muss hervorgehen, was Sie während Ihres Praktikums/FÖJs/FSJs/Zivi gemacht haben und wie lange Sie tätig waren (Arbeitszeit!). Falls Sie zum Zeitpunkt Ihrer Bewerbung ein Praktikum, FÖJ oder ähnliches machen und noch keine abschließende Bescheinigung vorlegen können, legen Sie bitte eine vorläufige Bescheinigung bei. Diese Bescheinigung muss jedoch so aktuell wie möglich sein! Details finden Sie hier.

Wo kann ich mich für einen Biologie-Studienplatz an der Uni Tübingen bewerben?

Infomationen zur Bewerbung finden Sie auf den Seiten des Studierendensekretariats.

Welche Unterlagen muss ich meiner Bewerbung beifügen?

Das hängt von der Art Ihrer Bewerbung und vom gewünschten Studiengang ab. Während des Online-Bewerbungsverfahrens wird Ihnen genau erklärt, welche Dokumente Sie bis wann vorlegen müssen.

Wer kann mir Auskunft über die Chancen meiner Bewerbung geben?

Wir können leider im Vorfeld keine genauen Auskünfte geben, da der Numerus Clausus erst nach dem Bewerbungsschluss festgelegt wird. Grundsätzlich gilt aber: je besser Ihre Abiturnote, desto besser sind Ihre Chancen. Ihre Chancen erhöhen sich auch durch Wartezeit (Zeit zwischen Erwerb Hochschulreife und Bewerbung, z. Zt. mindestens 7 Semester nötig!) oder durch das Absolvieren von FSJ/FÖJ/BFD oder einer Ausbildung mit Bezug zur Biologie. Details finden Sie hier.

Wann erfahre ich, ob ich einen Studienplatz bekommen habe?

Alle beteiligten Stellen bemühen sich, das Verfahren schnellstmöglich abzuwickeln. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass bei ungefähr 1600 Bewerbungen allein in der Biologie eine gewisse Zeit benötigt wird, das Verfahren abzuwickeln. Sie können üblicherweise damit rechnen, dass die Zulassungsbescheide das Studentensekretariat knapp drei Wochen nach Bewerbungsschluss verlassen. Bitte sehen Sie von Anfragen an das Studentensekretariat oder die Studienberatung Biologie ab.

Kann ich zum Studiengang Biologie Bachelor/Lehramt zugelassen werden, wenn ich "nur" ein Fachabitur besitze?

Wenn auf Ihrem Fachabitur explizit "Biologie" vermerkt ist, wird das Fachabitur als Zulassungsvoraussetzung akzeptiert. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wenden Sie sich bitte ans Studierendensekretariat. Eine direkte Zulassung mit einer Fachhochschulreife ist dagegen nicht möglich.

Gibt es eine gesonderte Bewerbungsfrist für Altabiturient/innen?

Nein.

Ist Biologie Lehramt das Richtige für mich?

Die Wahl des Lehrberufes will gut überlegt sein. Den Vorteilen wie gesichertem Status, guter Vereinbarkeit mit Familienplanung und vielseitiger Arbeit stehen Nachteile wie unregelmäßige Arbeitszeiten und teils starker Belastung durch große Klassen, hohe Stundenzahl und schwieriges Schüler- und Elternverhalten gegenüber. Der Beruf Lehrerin/Lehrer erfordert eine sehr hohe Belastbarkeit und ausgeprägte Fähigkeit zur Selbstorganisation. Wir empfehlen Ihnen dringend, einen Selbsteinschätzungstest durchzuführen, der Ihnen Anhaltspunkte über Ihre Eignung geben kann. Einen hilfreichen Test finden Sie hier. Darüber hinaus weisen wir darauf hin, dass in den nächsten Jahren, außer in Mangelfächern wie z.B. Physik, keine signifikanten Einstellungszahlen in den Schuldienst an allgemein bildenden Gymnasien in Baden-Württemberg zu erwarten sind.

Muss ich während meines Biologiestudiums Tierversuche durchführen?

Grundsätzlich ist es allen Lehrenden ein großes Anliegen, Versuche mit Tieren auf ein absolutes Minimum zu beschränken. Im Pflichtbereich des Biologiestudiums werden Sie im Bereich der Tierphysiologie mit lebenden Tieren konfrontiert, in der Zoologie mit konservierten Tierkörpern.

Unterscheiden muss man zwischen Experimenten am lebenden Objekt, tierischem "Material" und Sektionen.

  1. Experimente am lebenden Objekt werden nur an Fliegen durchgeführt. Sie müssen jedoch diese Experimente nicht selber durchführen, wenn Sie nicht wollen. Weitere Experimente bekommen Sie als Film vorgeführt (z.B. Ratten unter dem Einfluss bestimmter Medikamente).
  2. Als tierisches Material bekommen Sie in der Tierphysiologie Froschmuskel zu sehen. Für diese Versuche werden die Frösche direkt vor dem Versuch getötet. Die Versuche selber finden dann am Muskel in einer Nährlösung statt, auch diese müssen Sie nicht aktiv selber durchführen.
  3. Sektionen werden im Modul Zoologie an diversen Organismengruppen von Würmern bis zu Wirbeltieren vorgenommen. Die Teilnahme an diesem Praktikum ist obligatorisch, das aktive Sezieren jedoch nicht. Dieses können Sie z.B. Ihrem Laborbank-Nachbarn überlassen und nur zuschauen.

Im Wahlbereich Ihres Studiums können Sie durch die Auswahl Ihrer Lehrveranstaltungen Tierversuche und Sektionen komplett umgehen.